PORTO-
FREI

Der neue Mensch

Die Deutung einiger Gleichnisse und Wunder Christi

von Nicoll, Maurice   (Autor)

Eine den Zeitgeist bedienende Trivialtheologie sowie ein vom Publikumsschwund verängstigtes Kirchenmarketing interpretieren die Gleichnisse und Wunder Jesu zunehmend unter politischen, sozialen und moralischen Gesichtspunkten. Damit berauben sie die christlichen Grundbotschaften ihres revolutionären, zutiefst spirituellen Gehalts und werfen deren unschätzbaren »Perlen vor die Säue«. Dieses Buch des Neurologen und Psychiaters Maurice Nicoll (Schüler von C.G. Jung sowie von G.I. Gurdjieff und dessen Lehre des Vierten Weges oder »inneren Christentums«) rückt den geistig-psychologischen Kern dessen, was Jesus in Tat und Wahrheit gelehrt hat, wieder in den gebührenden Fokus. Die wichtigsten Gleichnisse und deren zentralen Begriffe und Figuren -- wie die Liebe, die Hochzeit, die Versuchung, die Wahrheit, das Gute, die Gerechtigkeit, die Rechtschaffenheit, die Klugheit, das Gebet, der Weinberg, der Glaube, das Himmelreich, die Wiedergeburt zum neuen Menschen oder Simon Petrus, Maria Magdalena und Judas Ischariot -- werden hier mit einem tiefgreifenden Verständnis ihrer inneren Bedeutung so überraschend wie brillant erklärt. Nicht zuletzt die schöne Übersetzung aus dem Englischen, besorgt von Ernst Friedrich Schumacher (dem bekannten deutschen Ökonomen, »geistigen Vater« der Europäischen Währungsunion sowie Autor des Bestsellers »Small Is Beautiful«) und seiner Frau Edith, machen dieses Buch im besten Sinne des Wortes zu einem Aufklärungswerk für alle, egal welchen Glaubens, die verstehen wollen, was Christus gelehrt hat. »Christus spricht also vom Guten und nicht von der buchstäblichen Wahrheit her. Und die Pharisäer verurteilen und hassen ihn, weil sie sich nur an die buchstäbliche Wahrheit halten. [...] Vielerlei wird sowohl im Alten wie im Neuen Testament über diese Umkehrung der Ordnung gesagt -- über das Erste, das das Letzte wird, und das Letzte, das das Erste wird. Es ist daher erstaunlich, dass dies in Bezug auf den psychologischen Gehalt der echten Lehre über den Menschen und seine innere Entwicklung nicht allgemeiner verstanden worden ist. Die Menschen jedoch klammern sich an die Wahrheit als an einen Endpunkt, und daher tritt der Zwiespalt in den Lehren -- sowohl der Religion wie der Politik -- in den Vordergrund.«

Buch (Kartoniert)

EUR 28,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

  Verlagsbedingte Lieferzeit ca. 3 - 6 Werktage.
(Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 3 bis 6 Tagen)

Versandkostenfrei*

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Eine den Zeitgeist bedienende Trivialtheologie sowie ein vom Publikumsschwund verängstigtes Kirchenmarketing interpretieren die Gleichnisse und Wunder Jesu zunehmend unter politischen, sozialen und moralischen Gesichtspunkten. Damit berauben sie die christlichen Grundbotschaften ihres revolutionären, zutiefst spirituellen Gehalts und werfen deren unschätzbaren »Perlen vor die Säue«. Dieses Buch des Neurologen und Psychiaters Maurice Nicoll (Schüler von C.G. Jung sowie von G.I. Gurdjieff und dessen Lehre des Vierten Weges oder »inneren Christentums«) rückt den geistig-psychologischen Kern dessen, was Jesus in Tat und Wahrheit gelehrt hat, wieder in den gebührenden Fokus. Die wichtigsten Gleichnisse und deren zentralen Begriffe und Figuren -- wie die Liebe, die Hochzeit, die Versuchung, die Wahrheit, das Gute, die Gerechtigkeit, die Rechtschaffenheit, die Klugheit, das Gebet, der Weinberg, der Glaube, das Himmelreich, die Wiedergeburt zum neuen Menschen oder Simon Petrus, Maria Magdalena und Judas Ischariot -- werden hier mit einem tiefgreifenden Verständnis ihrer inneren Bedeutung so überraschend wie brillant erklärt. Nicht zuletzt die schöne Übersetzung aus dem Englischen, besorgt von Ernst Friedrich Schumacher (dem bekannten deutschen Ökonomen, »geistigen Vater« der Europäischen Währungsunion sowie Autor des Bestsellers »Small Is Beautiful«) und seiner Frau Edith, machen dieses Buch im besten Sinne des Wortes zu einem Aufklärungswerk für alle, egal welchen Glaubens, die verstehen wollen, was Christus gelehrt hat. »Christus spricht also vom Guten und nicht von der buchstäblichen Wahrheit her. Und die Pharisäer verurteilen und hassen ihn, weil sie sich nur an die buchstäbliche Wahrheit halten. [...] Vielerlei wird sowohl im Alten wie im Neuen Testament über diese Umkehrung der Ordnung gesagt -- über das Erste, das das Letzte wird, und das Letzte, das das Erste wird. Es ist daher erstaunlich, dass dies in Bezug auf den psychologischen Gehalt der echten Lehre über den Menschen und seine innere Entwicklung nicht allgemeiner verstanden worden ist. Die Menschen jedoch klammern sich an die Wahrheit als an einen Endpunkt, und daher tritt der Zwiespalt in den Lehren -- sowohl der Religion wie der Politik -- in den Vordergrund.« 

Mehr vom Verlag:

k.A.

Mehr vom Autor:

Nicoll, Maurice

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 208
Sprache: Deutsch
Erschienen: Januar 2023
Maße: 215 x 135 mm
Gewicht: 288 g
ISBN-10: 3942914050
ISBN-13: 9783942914055

Bestell-Nr.: 35514682 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 35 (max 9.999)
 

Ist ein Paket? 0
Rohertrag: 7,85 €
Porto: 1,84 €
Deckungsbeitrag: 6,01 €

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 18.32 € (30%)
LIBRI-VK: 28,00 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 097 Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15440 

KNO: 00000000
KNO-EK*: € (%)
KNO-VK: 0,00 €
KNV-STOCK: 0

Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Beilage(n): Paperback

Alle Preise inkl. MwSt. , innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei . Informationen zum Versand ins Ausland .

Kostenloser Versand *

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie