PORTO-
FREI
Blick ins Buch

Krieg im Museum

Präsentationen des Zweiten Weltkriegs in Museen und Gedenkstätten des östlichen Europa

von Vandenhoeck + Ruprecht

Der Band untersucht die Bedeutung von Museen im östlichen Europa für die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg. Commemorations of World War II in Eastern Europe.

Buch (Gebunden)

EUR 70,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 31. Juli 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Kein anderes Ereignis der Zeitgeschichte hat in Europa eine solche identitätspolitische, sinnstiftende Erinnerungskraft und ist so stark von geschichtspolitischen Konjunkturen und nationalkulturellen Deutungen abhängig wie der Zweite Weltkrieg.
Die Erinnerung an den Krieg ist jedoch zwischen Erinnerungskollektiven umkämpft, was für Museen eine Herausforderung ist. Daher stellt sich grundsätzlich die Frage, ob das museale Narrativ das Ergebnis eines gesellschaftlichen Aushandlungsprozesses ist, oder ob es andere, 'alternative Geschichten' ausgrenzt und somit als geschichtspolitischer 'Schiedsrichter' fungieren will.
Die Brennpunkte der Debatten betreffen unter anderem die Opferhierarchie, die Thematisierung der (eigenen) Täter und die Integration des Holocaust in die offizielle Kriegserzählung. Der gesellschaftliche Dissens in Bezug auf diese Fragen führt dazu, dass die 'musealisierte Geschichte' oft von der 'erinnerten Geschichte' abweicht.
Der Sammelband analysiert erstmals mit ähnlichen methodischen Zugängen ausgewählte Museen und Gedenkstätten des östlichen Europa zum Zweiten Weltkrieg. Dadurch werden nicht nur die erinnerungspolitischen Kontexte in osteuropäischen Staaten, sondern auch der Einfluss der transnationalen Museumspraxis in Bezug auf den Holocaust sichtbar. The authors of this anthology compare for the first time the meaning of the museums and memorials for the debates surrounding the memory of World War II in Eastern Europe.
No other event in the history of Europe has had such a broad influence on the political identity and has become so strongly interwoven with the political history and national interpretations as World War II. Against this background, the authors of this anthology look at selected museums in Eastern Europe and study their role as mediators of memory and the offspring of historical debates. Have they become historical "referees" or are the stagings in museums planned events? At the core of these analyses furthermore lie themes such as victim hierarchies, dealing with the Holocaust and collaboration. 

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 376
Sprache: Deutsch
Erschienen: September 2015
Sonstiges: .5101027
Titelübersetzung: War in the Museum
Maße: 236 x 164 mm
Gewicht: 733 g
ISBN-10: 3525373090
ISBN-13: 9783525373095

Bestell-Nr.: 15608794 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 58.88 € (10.00%)
LIBRI-VK: 70,00 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 007 vergriffen, keine Neuauflage, nicht vorgemerkt * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15570 

KNO: 50376954
KNO-EK*: 44.11 € (10.00%)
KNO-VK: 70,00 €
KNV-STOCK: 1

KNO-SAMMLUNG: Veröffentlichungen des Collegium Carolinum Bd.131
KNOABBVERMERK: 2015. 376 S. 23.7 cm
KNOSONSTTEXT: .5101027
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Makhotinha, Ekaterina; Keding, Ekaterina; Borodziej, Wlodzimierz; Francois, Etienne; Schulze Wessel, Martin
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie