Das Ende der Welt, wie wir sie kannten

Klima, Zukunft und die Chancen der Demokratie

von Leggewie, Claus / Welzer, Harald   (Autor)

Über Klimakultur und die Erneuerung der Demokratie. Finanz- und Wirtschaftskrise, Klimawandel, schwindende Ressourcen und der Raubbau an der Zukunft der kommenden Generationen bilden einen beispiellosen sozialen Sprengstoff. Die Analyse der sich auftürmenden Krisen zeigt, wie Demokratien dabei unter die Räder kommen, wenn sie nicht radikal erneuert werden und den Weg aus der Leitkultur der Verschwendung finden.

Buch (Kartoniert)

EUR 9,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

  Lieferzeit ca 3 bis 8 Werktage.
(Artikel fehlt kurzfristig am Lager.)

Versandkostenfrei*

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Über Klimakultur und die Erneuerung der Demokratie.

Finanz- und Wirtschaftskrise, Klimawandel, schwindende Ressourcen und der Raubbau an der Zukunft der kommenden Generationen bilden einen beispiellosen sozialen Sprengstoff. Die Analyse der sich auftürmenden Krisen zeigt, wie Demokratien dabei unter die Räder kommen, wenn sie nicht radikal erneuert werden und den Weg aus der Leitkultur der Verschwendung finden. 

Autoreninfo

Leggewie, ClausClaus Leggewie, geboren 1950, Professor für Politikwissenschaft und Publizist, ist Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen, wo er den Forschungsschwerpunkt KlimaKultur ins Leben rief. Von 1995 bis 1997 war er erster Inhaber des Max Weber-Chair an der New York University; er bekleidete Gastprofessuren an der Universit‚ Paris-Nanterre und am Institut für die Wissenschaften vom Menschen Wien und war 1999/2000 Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin.Welzer, HaraldHarald Welzer ist einer der streitbarsten Intellektuellen in Deutschland. Mit Witz und scharfsinnigen Argumenten engagiert er sich für eine bessere und offene Gesellschaft, für Nachhaltigkeit und Demokratie. Er ist Direktor von Futurzwei - Stiftung Zukunftsfähigkeit und Professor für Transformationsdesign an der Universität Flensburg. Daneben lehrt er an der Universität St. Gallen und an der ETH Zürich. In den Fischer Verlagen sind von ihm u.a. erschienen: ¯Selbst denken® (2013), ¯Die smarte Diktatur. Ein Angriff auf unsere Freiheit® (2016) und ¯Alles könnte anders sein. Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen® (2019). Seine Bücher sind in 21 Ländern erschienen. 

Mehr vom Verlag:

FISCHER Taschenbuch

Mehr vom Autor:

Leggewie, Claus / Welzer, Harald

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 283
Sprache: Deutsch
Erschienen: Februar 2011
Sonstiges: Best.-Nr.5541
Originaltitel: Das Ende der Welt, wie wir sie kannten
Maße: 192 x 127 mm
Gewicht: 226 g
ISBN-10: 3596185181
ISBN-13: 9783596185184
Verlagsbestell-Nr.: 5541

Bestell-Nr.: 7692775 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 128121
Libri-Relevanz: 16 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 5541

Ist ein Paket? 0
Rohertrag: 2,79 €
Porto: 1,84 €
Deckungsbeitrag: 0,95 €

LIBRI: 8080348
LIBRI-EK*: 6.51 € (30%)
LIBRI-VK: 9,95 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 015 fehlt kurzfristig am Lager * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 27430 

KNO: 26190571
KNO-EK*: 6.51 € (30%)
KNO-VK: 9,95 €
KNV-STOCK: 0

KNO-SAMMLUNG: Fischer Taschenbücher 18518
KNOABBVERMERK: 3. Aufl. 2011. 288 S. 190.00 mm
KNOSONSTTEXT: Best.-Nr.5541
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Beilage(n): ,

Alle Preise inkl. MwSt. , innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei . Informationen zum Versand ins Ausland .

Kostenloser Versand *

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie