PORTO-
FREI
Blick ins Buch

Selbs Mord

Roman

(Tb)

von Schlink, Bernhard   (Autor)

Er kann zuhören und hinschauen. Er hat eine Vergangenheit als Nazi-Staatsanwalt. Er hat die Fehler der Vergangenheit nur allmählich begriffen, dann aber richtig. Gerhard Selb - ein unkonventioneller und widersprüchlicher Detektiv.

Buch (Kartoniert)

EUR 12,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 22. September 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Selb könnte sich allmählich auf den Lebensabend einstellen, findet seine
Freundin Brigitte. Ihr ist der eigenbrötlerische Siebziger immer noch zu
unruhig und unabhängig. Die Freunde gehen in Pension. Die wenigen Aufträge
lohnen das Büro kaum noch - er sieht es selbst. Doch dann hilft er in einer
verschneiten Februarnacht einem liegengebliebenen Mercedes aus dem Graben
und hat plötzlich einen sonderbaren Auftrag am Hals. Einen Auftrag, der
den Auftraggeber, Erbe einer alteingesessenen Schwetzinger Privatbank und
seit neuem auch Eigentümer einer Bank in Cottbus, eigentlich nicht interessieren
kann. Der auch Selb im Grunde nicht interessiert und in den er sich doch
immer tiefer verstrickt. Die Spur des Geldes führt ihn von West nach Ost,
von einer Nachwendeniederlage zur anderen und am Ende zur Frage, ob er
sich auf seine alten Tage nicht übernommen hat. Ein aufregender Kriminalroman
aus der jüngsten deutsch-deutschen Vergangenheit. Und ein nachdenklich
stimmender Roman über das Altern. 

Autoreninfo

Bernhard Schlink, geboren 1944 in Bielefeld, aufgewachsen in Heidelberg. Jurastudium dort und in Berlin, danach wissenschaftlicher Assistent. Erste Professur für VerfR und VerwR in Bonn, dann in Frankfurt. 1988 Richter des VerfGH für das Land NRW. Nach der Wende 1989 in Berlin tätig. Heute Professor für öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Humboldt-Universität in Berlin und Richter am LVerfGH in Münster. Zunächst Fachbuch-, dann Romanveröffentlichungen. Auszeichnungen: 1989 Glauser Autorenpreis für deutschsprachige Kriminalliteratur ("Die gordische Schleife"), 1992 Deutscher Krimi-Preis ("Selbs Betrug"), 1997 Hans-Fallada-Preis der Stadt Münster, Italiens 'Grinzane Cavour' und Prix Laure Bataillon ("Der Vorleser"). 1999 erstmals den "Welt"-Literaturpreis, im Februar 2000 die Ehrengabe der Düsseldorfer Heinrich-Heine-Gesellschaft. 

Mehr vom Verlag:

Diogenes Verlag AG

Mehr aus der Reihe:

Diogenes Taschenbücher

Mehr vom Autor:

Schlink, Bernhard

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: , 272
Sprache: Deutsch
Erschienen: April 2003
Maße: 183 x 116 mm
Gewicht: 240 g
ISBN-10: 3257233604
ISBN-13: 9783257233605

Bestell-Nr.: 517553 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 48443
Libri-Relevanz: 12 (max 9.999)
 

LIBRI: 5783224
LIBRI-EK*: 7.85 € (30.00%)
LIBRI-VK: 12,00 €
Libri-STOCK: 3
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 21200 

KNO: 11158457
KNO-EK*: 6.48 € (30.00%)
KNO-VK: 10,90 €
KNV-STOCK: 9

Gattung: Roman
KNO-SAMMLUNG: detebe Diogenes Taschenbücher 23360
KNOABBVERMERK: 13. Aufl. 2008. 272 S. 180 mm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie