PORTO-
FREI

Kamikaze

Todesbefehl für Japans Jugend. Überlebende berichten

von Scherer, Klaus   (Autor)

Sie gelten noch immer als die tapfersten Piloten der Geschichte: Mehrere tausend junge Männer, die sich im letzten Jahr des Zweiten Weltkrieges vor Japans Küsten auf feindliche Schiffe stürzten, um so von Vaterland und Kaiser noch die Niederlage abzuwenden. Der Mythos des freiwilligen, heldenhaften Todesfliegers hat seitdem im Westen im Begriff der "Kamikaze" überlebt. Doch die Wirklichkeit war anders. Überlebende schilderten sie einem ARD-Team - für eine später preisgekrönte Dokumentation.

Buch (Kartoniert)

EUR 14,50

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 11. August 2022, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Für viele sind sie noch immer die tapfersten Piloten der Geschichte: Mehrere
tausend junge Männer, die sich im letzten Jahr des Zweiten Weltkrieges
vor Japans Küsten auf feindliche Schiffe stürzten, um so von Vaterland
und Kaiser noch die Niederlage abzuwenden. Der Mythos des freiwilligen,
heldenhaften Todesfliegers hat seitdem im Westen im Begriff der ¯Kamikaze®
überlebt. Doch die Wirklichkeit war anders. Die Piloten waren fast noch
Kinder, als sie starben, die jüngsten gerade siebzehn Jahre alt, viele
davon kaum ausgebildet und in schrottreife Flugzeuge gesetzt. Fast alle
wurden abgeschossen oder stürzten mit Maschinenschaden ab, bevor sie überhaupt
ihr Ziel erreichten. Ihre Trefferquote war gering und ihre ¯Bewerbung®
von den Militärführern erzwungen - durch Befehl und Drohungen, Kontaktverbot
und Kriegserziehung. Und auch durch Gewalt. Klaus Scherer hat als Japan-Korrespondent
der ARD über ein Jahr lang für seine ¯Kamikaze®-Dokumentation recherchiert.
Er hat mit Überlebenden gesprochen, die ihren Todesflug mit Motorschaden
abbrechen mußten oder nach verlorenen Luftkämpfen notlanden konnten. Was
sie schildern - vom wortlosen Abschied von der Familie bis zu Weinkrämpfen
im Cockpit - setzt dem ¯Kamikaze®-Mythos eine dramatische Wirklichkeit
entgegen. 

Autoreninfo

Klaus Scherer, geboren 1961 in der Pfalz, volontierte nach dem Soziologie-, Geografie- und Publizistik-Studium in Mainz beim Sender Freies Berlin. Von 1990 - 1995 war er Inlandskorrespondent für "Tagesschau" und "Tagesthemen", danach arbeitete er als Reporter beim NDR-Politmagazin "Panorama". 1999 ging er als Fernost-Korrespondent und Leiter des ARD-Studios für fünf Jahre nach Tokio und produzierte anschließend von Hamburg aus hochkarätige Reisereportagen. Seit 2007 ist er Amerika-Korrespondent der ARD in Washington. Für seine Arbeit als Korrespondent und Reporter erhielt Scherer den Axel-Springer-Preis, den Deutschen Fernsehpreis TeleStar und den Adolf-Grimme-Preis. Über seine Reisen und Recherchen hat er mehrere Bücher veröffentlicht. 

Mehr vom Verlag:

Iudicium Verlag

Mehr vom Autor:

Scherer, Klaus

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 172
Sprache: Deutsch
Erschienen: Mai 2001
Maße: 213 x 131 mm
Gewicht: 256 g
ISBN-10: 3891297289
ISBN-13: 9783891297285

Bestell-Nr.: 402881 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 16 (max 9.999)
 

Ist ein Paket? 0
Rohertrag: 3,39 €
Porto: 1,84 €
Deckungsbeitrag: 1,55 €

LIBRI: 5518300
LIBRI-EK*: 10.16 € (25.00%)
LIBRI-VK: 14,50 €
Libri-STOCK: 11
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15570 

KNO: 09977614
KNO-EK*: 10.16 € (25.00%)
KNO-VK: 14,50 €
KNV-STOCK: 0

P_ABB: 51 Abb.
KNOABBVERMERK: 2001. 172 S. m. Fotos. 21 cm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt. , innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei . Informationen zum Versand ins Ausland .

Kostenloser Versand *

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie