Rot (Hunger)

Roman

von Varatharajah, Senthuran   (Autor)

Über die Einsamkeit des Körpers und unsere Sprache der Liebe Unsere Sprache der Liebe ist eine kannibalische Sprache. Wir sagen: Ich habe Dich zum Fressen gern. Ich will Dich auffressen. In seinem zweiten Roman erzählt Senthuran Varatharajah zwei Geschichten, die zu einer werden. Die Geschichte eines Jahres, nach einer Trennung, und die Geschichte eines Tages: vom 9. März 2001, an dem A in seinem Haus in Rotenburg B, wie zuvor vereinbart, tötet, zerteilt und Teile von ihm isst. Mit lyrischer Intensität und philosophischer Strenge erzählt »Rot (Hunger)« davon, dass der Mensch, den wir lieben, immer zu weit entfernt ist. Und davon: dass er immer fehlt, auch wenn er vor uns steht. Das ist eine Liebesgeschichte. Mit diesem Satz beginnt der Roman.

Buch (Gebunden)

EUR 23,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 29. November 2022, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Über die Einsamkeit des Körpers und unsere Sprache der Liebe

Unsere Sprache der Liebe ist eine kannibalische Sprache. Wir sagen: Ich habe Dich zum Fressen gern. Ich will Dich auffressen. In seinem zweiten Roman erzählt Senthuran Varatharajah zwei Geschichten, die zu einer werden. Die Geschichte eines Jahres, nach einer Trennung, und die Geschichte eines Tages: vom 9. März 2001, an dem A in seinem Haus in Rotenburg B, wie zuvor vereinbart, tötet, zerteilt und Teile von ihm isst. Mit lyrischer Intensität und philosophischer Strenge erzählt »Rot (Hunger)« davon, dass der Mensch, den wir lieben, immer zu weit entfernt ist. Und davon: dass er immer fehlt, auch wenn er vor uns steht. Das ist eine Liebesgeschichte. Mit diesem Satz beginnt der Roman. 

Kritik

Ein Meisterwerk. Denis Scheck Lesenswert Quartett 20220413 

Autoreninfo

Varatharajah, SenthuranSenthuran Varatharajah, geboren 1984 in Jaffna, Sri Lanka, studierte Philosophie, evangelische Theologie und vergleichende Religions- und Kulturwissenschaft in Marburg, Berlin und London. 2016 erschien sein Debütroman ¯Vor der Zunahme der Zeichen®, der mehrfach ausgezeichnet wurde. Senthuran Varatharajah lebt in Berlin.Literaturpreise:- 3Sat-Preis bei den 38. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt- Kranichsteiner Literaturförderpreis 2016- Bremer Literaturförderpreis 2017- Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis 2017- Rauriser Literaturpreis 2017 

Mehr vom Verlag:

FISCHER, S.

Mehr vom Autor:

Varatharajah, Senthuran

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 115
Sprache: Deutsch
Erschienen: Februar 2022
Sonstiges: 1087212
Maße: 216 x 142 mm
Gewicht: 290 g
ISBN-10: 3103970757
ISBN-13: 9783103970753
Verlagsbestell-Nr.: 1087212

Bestell-Nr.: 31952515 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 5040
Libri-Relevanz: 90 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 1087212

Ist ein Paket? 0
Rohertrag: 7,10 €
Porto: 1,84 €
Deckungsbeitrag: 5,26 €

LIBRI: 2802095
LIBRI-EK*: 14.4 € (33%)
LIBRI-VK: 23,00 €
Libri-STOCK: 21
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 11110 

KNO: 94936972
KNO-EK*: 14.4 € (33%)
KNO-VK: 23,00 €
KNV-STOCK: 16

KNOABBVERMERK: 2. Aufl. 2022. 120 S. 220.00 mm
KNOSONSTTEXT: 1087212
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt. , innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei . Informationen zum Versand ins Ausland .

Kostenloser Versand *

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie