PORTO-
FREI

Der Große Riss

Wie die Gesellschaft auseinanderdriftet und was wir dagegen tun müssen. Ein Essay

von Wils, Jean-Pierre   (Autor)

Die Corona-Pandemie als Brennglas: Darunter sehen wir den instabilen Zustand unseres Zusammenlebens noch deutlicher. Doch warum waren wir unvorbereitet, trotz langjähriger Warnungen? Für Jean-Pierre Wils ist der Virus-Notstand vor allem ein Klima-Notstand: Wils bietet eine genaue und vielschichtige Analyse der Welt in Zeiten von Corona und liefert konkrete Vorschläge zur Richtungsänderung. So zum Beispiel für eine »Kultur der Provisorien« - einer Kultur der Nachdenklichkeit, der Selbstprüfung und der Wegberichtigung, der Verlangsamung und der Orientierung an sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit ...

Buch (Gebunden)

EUR 26,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 31. Januar 2023, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Die Corona-Pandemie als Brennglas: Darunter sehen wir den instabilen Zustand unseres Zusammenlebens noch deutlicher. Doch warum waren wir unvorbereitet, trotz langjähriger Warnungen? Für Jean-Pierre Wils ist der Virus-Notstand vor allem ein Klima-Notstand: Wils bietet eine genaue und vielschichtige Analyse der Welt in Zeiten von Corona und liefert konkrete Vorschläge zur Richtungsänderung. So zum Beispiel für eine »Kultur der Provisorien« - einer Kultur der Nachdenklichkeit, der Selbstprüfung und der Wegberichtigung, der Verlangsamung und der Orientierung an sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit ... 

Kritik


"Wir haben bisher in einem Vorwärts-Modus gelebt - mit großen Zukunftsprojekten und immer in der Hoffnung, dass wir die Schäden, die wir verursachen, später durch noch bessere Technologien ein Stück weit rückgängig machen können. Diese Illusion ist geplatzt."
Jean-Pierre Wils im Interview mit BR KulturWelt 20220223 

Autoreninfo

Jean-Pierre Wils studierte Philosophie und Theologie in Leuven und Tübingen und lehrt Philosophische Ethik und Kulturphilosophie an der Radboud Universität in Nijmegen in den Niederlanden. Er war viele Jahre Mit-herausgeber der Zeitschrift ¯Ethik und Unter-richt® und gibt ab 2021 die ¯Scheidewege. Schriften für Skepsis und Kritik® heraus. 2007 erschien sein Buch ¯Ars moriendi. Über das Sterben®, 2019 ¯Das Nachleben der Toten. Philosophie auf der Grenze®. 

Mehr vom Verlag:

Hirzel S. Verlag

Mehr vom Autor:

Wils, Jean-Pierre

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 272
Sprache: Deutsch
Erschienen: Februar 2022
Sonstiges: 300002918
Maße: 215 x 148 mm
Gewicht: 480 g
ISBN-10: 3777629189
ISBN-13: 9783777629186
Verlagsbestell-Nr.: 300002918

Bestell-Nr.: 31890425 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 45179
Libri-Relevanz: 2 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 300002918

Ist ein Paket? 0
Rohertrag: 6,07 €
Porto: 1,84 €
Deckungsbeitrag: 4,23 €

LIBRI: 2798724
LIBRI-EK*: 18.22 € (25%)
LIBRI-VK: 26,00 €
Libri-STOCK: 21
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17410 

KNO: 94796052
KNO-EK*: 16.82 € (25%)
KNO-VK: 26,00 €
KNV-STOCK: 39

KNOABBVERMERK: 2022. 272 S. 210 mm
KNOSONSTTEXT: 300002918
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt. , innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei . Informationen zum Versand ins Ausland .

Kostenloser Versand *

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie