PORTO-
FREI

Schönfelder, J: Westbesuch

Die geheime DDR-Reise von Helmut Kohl

von Schönfelder, Jan / Erices, Rainer   (Autor)

Es hätte ein Medienereignis werden können: Erstmals besuchte ein Bundeskanzler privat die DDR. Doch die Reise von Helmut Kohl blieb bis heute weitgehend unbekannt. Die Presse war unerwünscht. Also besuchte der Kanzler 1988 ohne Aufsehen die DDR und gewann gerade dadurch ein ungeschminktes Bild vom Zustand im anderen Teil Deutschlands. Die Journalisten Jan Schönfelder und Rainer Erices haben diese spektakuläre Reise rekonstruiert. Sie sprachen mit Helmut Kohl und Ex-Regierungssprecher Friedhelm Ost über ihre mitunter skurrilen Erlebnisse. Sie machten zahlreiche Zeitzeugen ausfindig, die damals dem Kanzler zufällig begegneten. Außerdem recherchierten sie in Helmut Kohls Stasi-Akten und bislang unbekannten SED-Papieren. Die Autoren enthüllen ein völlig vergessenes Kapitel der deutsch-deutschen Geschichte: Die unangekündigten Westbesucher tauchten in den DDR-Alltag ein und erlebten den anderen deutschen Staat von einer Seite, wie ihn Staatsgäste nie erlebt haben. Helmut Kohl bezeichnet die Reise heute als eine der bewegendsten seines Lebens. Für ihn war sie der innere Wegweiser zur deutschen Einheit. Aus dem Vorwort von Helmut Kohl: 'Wie erhofft erfuhren wir während dieser Wochenendreise mehr vom 'realexistierenden' sozialistischen Alltag als bei einem offiziellen Besuch. Ob wir in Gotha, Erfurt, Weimar oder Dresden weilten - überall hatten wir direkte Begegnungen mit unseren Landsleuten. Manche von ihnen baten darum, ihnen bei der Ausreise aus der DDR zu helfen, andere ermutigten mich, an der Politik der deutschen Einheit festzuhalten. Es war für mich deutlich zu spüren, wie bedrückend der Überwachungsstaat war und wie sehr die Menschen darunter litten.'

Buch (Kartoniert)

EUR 9,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 11. Mai 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Es hätte ein Medienereignis werden können: Erstmals besuchte ein Bundeskanzler privat die DDR. Doch die Reise von Helmut Kohl blieb bis heute weitgehend unbekannt. Die Presse war unerwünscht. Also besuchte der Kanzler 1988 ohne Aufsehen die DDR und gewann gerade dadurch ein ungeschminktes Bild vom Zustand im anderen Teil Deutschlands.
Die Journalisten Jan Schönfelder und Rainer Erices haben diese spektakuläre Reise rekonstruiert. Sie sprachen mit Helmut Kohl und Ex-Regierungssprecher Friedhelm Ost über ihre mitunter skurrilen Erlebnisse. Sie machten zahlreiche Zeitzeugen ausfindig, die damals dem Kanzler zufällig begegneten. Außerdem recherchierten sie in Helmut Kohls Stasi-Akten und bislang unbekannten SED-Papieren.
Die Autoren enthüllen ein völlig vergessenes Kapitel der deutsch-deutschen Geschichte: Die unangekündigten Westbesucher tauchten in den DDR-Alltag ein und erlebten den anderen deutschen Staat von einer Seite, wie ihn Staatsgäste nie erlebt haben. Helmut Kohl bezeichnet die Reise heute als eine der bewegendsten seines Lebens. Für ihn war sie der innere Wegweiser zur deutschen Einheit.
Aus dem Vorwort von Helmut Kohl: 'Wie erhofft erfuhren wir während dieser Wochenendreise mehr vom 'realexistierenden' sozialistischen Alltag als bei einem offiziellen Besuch. Ob wir in Gotha, Erfurt, Weimar oder Dresden weilten - überall hatten wir direkte Begegnungen mit unseren Landsleuten. Manche von ihnen baten darum, ihnen bei der Ausreise aus der DDR zu helfen, andere ermutigten mich, an der Politik der deutschen Einheit festzuhalten. Es war für mich deutlich zu spüren, wie bedrückend der Überwachungsstaat war und wie sehr die Menschen darunter litten.' 

Autoreninfo

Rainer Erices, Jahrgang 1969; aufgewachsen in Leipzig; Medizinstudium an der Universität Leipzig; Promotion 2003; Theaterschauspieler und -regisseur; seit 1999 freier Journalist. Veröffentlichungen zur deutschen Zeitgeschichte.

Jan Schönfelder, Jahrgang 1975, studierte Neuere Geschichte, Literatur und Kunstgeschichte. Er ist für den Rundfunk und als Publizist tätig und erhielt 2005 den Förderpreis der Präsidentin des Thüringer Landtags für Arbeiten zur parlamentarischen Demokratie. 

Mehr vom Verlag:

Bussert Dr. + Stadeler

Mehr vom Autor:

Schönfelder, Jan / Erices, Rainer

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 112
Sprache: Deutsch
Erschienen: Dezember 2006
Maße: 201 x 124 mm
Gewicht: 149 g
ISBN-10: 3932906756
ISBN-13: 9783932906756

Bestell-Nr.: 3143006 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 200 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 6.01 € (35.00%)
LIBRI-VK: 9,90 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 007 vergriffen, keine Neuauflage, nicht vorgemerkt * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15580 

KNO: 18067252
KNO-EK*: 9.05 € (35.00%)
KNO-VK: 9,90 €
KNV-STOCK: 8

P_ABB: 29 Abb.
KNOABBVERMERK: 2007. 112 S. 29 SW-Abb. 19.9 cm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie