PORTO-
FREI

Münchener Kommentar zum Handelsgesetzbuch Band 1: Erstes Buch. Handelsstand §§ 1-104a

von Beck Juristischer Verlag

Zum Werk Diesen Großkommentar bearbeiten namhafte Autoren aus Wissenschaft und Praxis. Der Kommentar ist nach den Büchern des HGB gegliedert. Wo es dem HGB noch an systematischer Geschlossenheit fehlt - das ist vor allem in den Bereichen des Bankrechts und des Transportrechts, teilweise aber auch z.B. im Recht des Produktvertriebs und der Personengesellschaften der Fall, - geht die Darstellung, den Bedürfnissen der Praxis folgend, inhaltlich über die Gesetzeslage hinaus und strebt umfassende Information an. Band 1 erläutert zentrale Vorschriften des Handelsrechts wie z.B. den Kaufmannsbegriff. Der immer stärker werdenden Europäisierung und Rechtsvereinheitlichung auch des Handelsrechts ist Rechnung zu tragen. Vorteile auf einen Blick * wissenschaftlich fundiert * praxisorientiert Zur Neuauflage Eingearbeitet wurden die gesetzlichen Änderungen, u.a. durch * das Gesetz zur Änderung des Bundesversorgungsgesetzes und anderer Vorschriften: neu § 10a * das eIDAS-Durchführungsgesetz: § 9 * GeschGehG Das Vertriebsrecht erlebt vor dem Hintergrund der Digitalisierung einen Strukturwandel. Der eigene Internetvertrieb durch den Unternehmer und damit einhergehend Omni-Channel-Lösungen haben in den letzten Jahren rasant an Bedeutung gewonnen. Dieser Trend wird weiter anhalten. Damit wird die Frage immer wichtiger, ob und unter welchen Voraussetzungen der Unternehmer seine Waren und Dienstleitungen parallel direkt vertreiben darf, wenn er ein Vertriebssystem bestehend aus Absatzmittlern wie Handelsvertreter, Händler, etc. betreibt. Berücksichtigt werden durchgängig die beiden EU-Richtlinien Mobilitäts-RL und Digitalisierungs-RL. Wichtige Entscheidungen z.B. * im Hinblick auf die zunehmende Bedeutung der Eigenverwaltung z.B. zur Nichtanwendbarkeit von § 25 HGB bei Verkauf durch Schuldner in Eigenverwaltung * Anwendbarkeit von § 25 bei der Pflicht zur Rückzahlung von Subventionen sind eingearbeitet. Zielgruppe Für Richter, Rechtsanwälte, Unternehmen, Verbände, Wissenschaftler und Bibliotheken.

Buch (Gebunden)

EUR 279,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 28. September 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Zum Werk Diesen Großkommentar bearbeiten namhafte Autoren aus Wissenschaft und Praxis. Der Kommentar ist nach den Büchern des HGB gegliedert. Wo es dem HGB noch an systematischer Geschlossenheit fehlt - das ist vor allem in den Bereichen des Bankrechts und des Transportrechts, teilweise aber auch z.B. im Recht des Produktvertriebs und der Personengesellschaften der Fall, - geht die Darstellung, den Bedürfnissen der Praxis folgend, inhaltlich über die Gesetzeslage hinaus und strebt umfassende Information an. Band 1 erläutert zentrale Vorschriften des Handelsrechts wie z.B. den Kaufmannsbegriff. Der immer stärker werdenden Europäisierung und Rechtsvereinheitlichung auch des Handelsrechts ist Rechnung zu tragen. Vorteile auf einen Blick

* wissenschaftlich fundiert

* praxisorientiert

Zur Neuauflage Eingearbeitet wurden die gesetzlichen Änderungen, u.a. durch

* das Gesetz zur Änderung des Bundesversorgungsgesetzes und anderer Vorschriften: neu § 10a

* das eIDAS-Durchführungsgesetz: § 9

* GeschGehG

Das Vertriebsrecht erlebt vor dem Hintergrund der Digitalisierung einen Strukturwandel. Der eigene Internetvertrieb durch den Unternehmer und damit einhergehend Omni-Channel-Lösungen haben in den letzten Jahren rasant an Bedeutung gewonnen. Dieser Trend wird weiter anhalten. Damit wird die Frage immer wichtiger, ob und unter welchen Voraussetzungen der Unternehmer seine Waren und Dienstleitungen parallel direkt vertreiben darf, wenn er ein Vertriebssystem bestehend aus Absatzmittlern wie Handelsvertreter, Händler, etc. betreibt. Berücksichtigt werden durchgängig die beiden EU-Richtlinien Mobilitäts-RL und Digitalisierungs-RL. Wichtige Entscheidungen z.B.

* im Hinblick auf die zunehmende Bedeutung der Eigenverwaltung z.B. zur Nichtanwendbarkeit von § 25 HGB bei Verkauf durch Schuldner in Eigenverwaltung

* Anwendbarkeit von § 25 bei der Pflicht zur Rückzahlung von Subventionen sind eingearbeitet.

Zielgruppe Für Richter, Rechtsanwälte, Unternehmen, Verbände, Wissenschaftler und Bibliotheken. 

Mehr vom Verlag:

Beck Juristischer Verlag

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: XXXII, 1744
Sprache: Deutsch
Erschienen: Januar 2021
Auflage: 5. Auflage
Maße: 246 x 173 mm
Gewicht: 1885 g
ISBN-10: 340675841X
ISBN-13: 9783406758416

Bestell-Nr.: 29953988 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 313821
Libri-Relevanz: 4 (max 9.999)
 

LIBRI: 2005686
LIBRI-EK*: 200.78 € (23.00%)
LIBRI-VK: 279,00 €
Libri-STOCK: 3
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17770 

KNO: 87207224
KNO-EK*: 200.78 € (23.00%)
KNO-VK: 279,00 €
KNV-STOCK: 0

KNOABBVERMERK: 5. Aufl. 2020. XXXII, 1744 S. 240 mm
KNOZUSATZTEXT: Bisherige Ausg. siehe T.-Nr.54302077.
KNOMITARBEITER: Herausgegeben:Schmidt, Karsten;Mitarbeit:Schmidt, Karsten; Heidinger, Andreas; Krafka, Alexander; Krebs, Peter; Ströbl, Albin; Thiessen, Jan; Thüsing, Gregor
Einband: Gebunden
Auflage: 5. Auflage
Sprache: Deutsch

Im Themenkatalog stöbern

› Start › Bücher

Entdecken Sie mehr

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie