PORTO-
FREI

Erinnerungen

von Schöne, Albrecht   (Autor)

Keine Gesänge aus dem Elfenbeinturm, sondern ein bewegtes Lebensbild. Zunächst nur für die Enkel begonnen, hat Albrecht Schöne ein bewegendes und eindrucksvolles Erinnerungsbuch geschrieben. Von der Herkunft, der Prägung durch ein konservativ-protestantisches Elternhaus über die Jugend im NS-Staat, den Krieg und das Studium im zerstörten Nachkriegsdeutschland entfaltet sich ein Lebensgang, in dem erlebte Geschichte und wissenschaftliche Reflexion wie Text und Kommentar zusammentreten. Es folgen die Stationen eines erfolgreichen Gelehrtenlebens mit kritischen Blicken auf die Studentenrevolte nach '68 und die Entwicklung der deutschen Universität. Immer verbinden sich persönliche Fragen und wissenschaftliche Antworten mit den Sehepunkten des Autors. Entstanden ist ein facettenreiches Bild aus Geschichte und Geschichten der Jahre, die ihr kennt, von denen viele Leser auf eigene Weise sagen können, dass sie dabei gewesen sind. Wie kaum ein anderer Gelehrter hat Albrecht Schöne die Reputation der Germanistik als einer deutschen Wissenschaft an den Universitäten und in der Welt geprägt. Auch davon erzählt sein bewegendes Erinnerungsbuch.

Buch (Gebunden)

EUR 28,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 02. August 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Keine Gesänge aus dem Elfenbeinturm, sondern ein bewegtes Lebensbild.

Zunächst nur für die Enkel begonnen, hat Albrecht Schöne ein bewegendes und eindrucksvolles Erinnerungsbuch geschrieben. Von der Herkunft, der Prägung durch ein konservativ-protestantisches Elternhaus über die Jugend im NS-Staat, den Krieg und das Studium im zerstörten Nachkriegsdeutschland entfaltet sich ein Lebensgang, in dem erlebte Geschichte und wissenschaftliche Reflexion wie Text und Kommentar zusammentreten. Es folgen die Stationen eines erfolgreichen Gelehrtenlebens mit kritischen Blicken auf die Studentenrevolte nach '68 und die Entwicklung der deutschen Universität. Immer verbinden sich persönliche Fragen und wissenschaftliche Antworten mit den Sehepunkten des Autors. Entstanden ist ein facettenreiches Bild aus Geschichte und Geschichten der Jahre, die ihr kennt, von denen viele Leser auf eigene Weise sagen können, dass sie dabei gewesen sind. Wie kaum ein anderer Gelehrter hat Albrecht Schöne die Reputation der Germanistik als einer deutschen Wissenschaft an den Universitäten und in der Welt geprägt. Auch davon erzählt sein bewegendes Erinnerungsbuch. 

Kritik

"Seinem bedeutenden uvre hat (Schöne) nun einen faszinierenden Lebensbericht hinzugefügt, mit dem er sich selbst das schönste Geschenk zum 95. Geburtstag macht." (Peter-Andr‚ Alt, Die ZEIT, 16.07.2020) "Ein Gelehrten- und Weltbuch, abenteuer- und figurenreich, lutherisch, freisinnig, altdeutsch, wie man es kaum noch einmal lesen wird." (Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung, 06.07.2020) "Die Erinnerungen Albrecht Schönes bieten mehr als eine respektable Gelehrtenvita, sie versammeln sich zu einem kleinen Kaleidoskop der (Bildungs-)Geschichte des 20. Jahrhunderts." (Harro Zimmermann, Frankfurter Rundschau, 17.07.2020) "Bestimmt waren (die 'Erinnerungen') ursprünglich nur für seine Enkel. Dass sie nun einem größeren Publikum zuteilwerden, ist ein Glücksfall." (Maximilian Mengeringhaus, Der Tagesspiegel, 08.07.2020) "ein Buch über das 20. Jahrhundert, die Germanistik und das Leben eines Gelehrten (...). Nicht nur Germanisten oder Göttinger können es mit Gewinn lesen." (Ronald Meyer-Arlt, Hannoversche Allgemeine Zeitung, 30.06.2020) "Eine ganz eigene wechselvolle deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts und ein Werk aus dem man vieles lernt." (Knut Cordsen, Bayern 2 Diwan, 12.07.2020) 

Autoreninfo

Albrecht Schöne, geb. 1925, ist einer der bekanntesten Germanisten. Bis zu seiner Emeritierung 1990 lehrte er an der Georg-August-Universität Göttingen. Seine Publikationen zur deutschen Dichtung der Gegenwart, ebenso zur Barock-Literatur, zu Lichtenberg, vor allem zu Goethes ¯Faust® und zu Goethe als Briefschreiber haben weit über die Grenzen der Fachwissenschaft hinaus gewirkt.Im Wallstein Verlag erschienen: Dichtung als verborgene Theologie. Versuch einer Exegese von Paul Celans Gedicht ¯Einem, der vor der Tür stand® (2000); Keine Gesänge aus dem Elfenbeinturm. Sechs Kleinigkeiten, eine Reverenz und das Schriftenverzeichnis, hrsg. von Ulrich Joost und Thedel v. Wallmoden (2015); Erinnerungen (2020). 

Mehr vom Verlag:

Wallstein Verlag GmbH

Mehr vom Autor:

Schöne, Albrecht

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 334
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juli 2020
Maße: 212 x 138 mm
Gewicht: 493 g
ISBN-10: 3835338110
ISBN-13: 9783835338111

Bestell-Nr.: 29454090 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 49511
Libri-Relevanz: 12 (max 9.999)
 

LIBRI: 2758648
LIBRI-EK*: 18.32 € (30.00%)
LIBRI-VK: 28,00 €
Libri-STOCK: 101
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 11600 

KNO: 83601474
KNO-EK*: 16.47 € (30.00%)
KNO-VK: 28,00 €
KNV-STOCK: 15

P_ABB: ca. 31
KNOABBVERMERK: 2020. 334 S. 31 Abb. 21 cm
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie