PORTO-
FREI

Die genetische Vilefalt der Kulturpflanzen

Das völkerrechtliche Gebot nachhaltiger Nutzung und seine Umsetzung im europäischen und nationalen Recht

von Prall, Ursula   (Autor)

Mit der Konvention über die Biologische Vielfalt und dem International Treaty on Plant Genetic Resources hat die Staatengemeinschaft sich die Aufgabe gestellt, dem dramatischen Rückgang der genetischen Vielfalt auch der Kulturpflanzen Einhalt zu gebieten. In dieser ersten und umfassenden juristischen Abhandlung zum Problem der Erhaltung und der nachhaltigen Nutzung der genetischen Vielfalt der Kulturpflanzen beschreibt die Verfasserin zunächst den Untersuchungsgegenstand und seine Bedeutung für die Sicherung der Ernährung. Nach einer Konkretisierung des völkerrechtlichen Gebots »nachhaltiger Nutzung« und Darlegung der völkerrechtlichen Pflichtenlage untersucht sie sodann, wie und in welchem Maße im Gemeinschaftsrecht und im nationalen Recht dem Schutzgebot Rechnung getragen wird. Dem Querschnittscharakter der Aufgabe entsprechend steht hier ein breites Spektrum an Regelungen aus den verschiedensten Rechtsgebieten - Agrarumweltmaßnahmen, Sortenschutz und andere geistige Eigentumsrechte, Saatgutverkehrsrecht, Naturschutzrecht, Gentechnikrecht - auf dem Prüfstand. Anknüpfend an die sich ergebenden grundlegenden Defizite entwickelt die Verfasserin abschließend Vorschläge für die Fortentwicklung des maßgeblichen Rechts.

Buch (Kartoniert)

EUR 69,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 23. September 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Mit der Konvention über die Biologische Vielfalt und dem International Treaty on Plant Genetic Resources hat die Staatengemeinschaft sich die Aufgabe gestellt, dem dramatischen Rückgang der genetischen Vielfalt auch der Kulturpflanzen Einhalt zu gebieten. In dieser ersten und umfassenden juristischen Abhandlung zum Problem der Erhaltung und der nachhaltigen Nutzung der genetischen Vielfalt der Kulturpflanzen beschreibt die Verfasserin zunächst den Untersuchungsgegenstand und seine Bedeutung für die Sicherung der Ernährung. Nach einer Konkretisierung des völkerrechtlichen Gebots »nachhaltiger Nutzung« und Darlegung der völkerrechtlichen Pflichtenlage untersucht sie sodann, wie und in welchem Maße im Gemeinschaftsrecht und im nationalen Recht dem Schutzgebot Rechnung getragen wird. Dem Querschnittscharakter der Aufgabe entsprechend steht hier ein breites Spektrum an Regelungen aus den verschiedensten Rechtsgebieten - Agrarumweltmaßnahmen, Sortenschutz und andere geistige Eigentumsrechte, Saatgutverkehrsrecht, Naturschutzrecht, Gentechnikrecht - auf dem Prüfstand. Anknüpfend an die sich ergebenden grundlegenden Defizite entwickelt die Verfasserin abschließend Vorschläge für die Fortentwicklung des maßgeblichen Rechts. 

Mehr vom Verlag:

Nomos Verlagsges.MBH + Co

Mehr aus der Reihe:

Forum Umweltrecht

Mehr vom Autor:

Prall, Ursula

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 389
Sprache: Deutsch
Erschienen: Februar 2006
Auflage: 1. Auflage
Maße: 231 x 152 mm
Gewicht: 574 g
ISBN-10: 3832917977
ISBN-13: 9783832917975

Bestell-Nr.: 2714348 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 2112419
LIBRI-EK*: 49.65 € (23.00%)
LIBRI-VK: 69,00 €
Libri-STOCK: 1
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17740 

KNO: 15724501
KNO-EK*: 45.14 € (23.00%)
KNO-VK: 69,00 €
KNV-STOCK: 0

KNO-SAMMLUNG: Forum Umweltrecht Bd.52
KNOABBVERMERK: 2006. 389 S. 227 mm
KNOMITARBEITER: Mitarbeit: Prall, Ursula
Einband: Kartoniert
Auflage: 1. Auflage
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie