PORTO-
FREI

Haltung als Handlung - Das Zentrum für Politische Schönheit

von edition metzel

Das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) ist eine Sturmtruppe zur Errichtung moralischer Schönheit, politischer Poesie und menschlicher Großgesinntheit. Das ZPS gehört zu den innovativsten Inkubatoren politischer Aktionskunst und steht für eine erweiterte Form von Theater: Kunst muss weh tun, reizen, Widerstand leisten. In eine Begriffsallianz gebracht: aggressiver Humanismus. Die Publikation stellt erstmals alle wichtigen Aktionen des künstlerischen Kollektivs in Buchform vor und hinterfragt deren Arbeit zudem in fünf Essays namhafter Autoren - Karen van den Berg, Florian Malzacher, Mely Kiyak, Raimar Stange, Florian Waldvogel - mit unterschiedlichen theoretischen Fragestellungen. Ein Interview von Raimar Stange mit Shermin Langhoff und Jakob Augstein sowie ein Gespräch zwischen Philipp Ruch, dem Sprecher des ZPS, und dem spanischen Künstler Santiago Sierra beleuchten schließlich die Aktionen des ZPS gleichsam aus der Außenperspektive. Grundüberzeugung des ZPS ist, dass die Lehren des Holocaust durch die Wiederholung politischer Teilnahmslosigkeit, Flüchtlingsabwehr und Feigheit annulliert werden und dass Deutschland aus der Geschichte nicht nur lernen, sondern auch handeln muss.

Buch (Kartoniert)

EUR 19,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 18. September 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) ist eine Sturmtruppe zur Errichtung moralischer Schönheit, politischer Poesie und menschlicher Großgesinntheit. Das ZPS gehört zu den innovativsten Inkubatoren politischer Aktionskunst und steht für eine erweiterte Form von Theater: Kunst muss weh tun, reizen, Widerstand leisten. In eine Begriffsallianz gebracht: aggressiver Humanismus. Die Publikation stellt erstmals alle wichtigen Aktionen des künstlerischen Kollektivs in Buchform vor und hinterfragt deren Arbeit zudem in fünf Essays namhafter Autoren - Karen van den Berg, Florian Malzacher, Mely Kiyak, Raimar Stange, Florian Waldvogel - mit unterschiedlichen theoretischen Fragestellungen. Ein Interview von Raimar Stange mit Shermin Langhoff und Jakob Augstein sowie ein Gespräch zwischen Philipp Ruch, dem Sprecher des ZPS, und dem spanischen Künstler Santiago Sierra beleuchten schließlich die Aktionen des ZPS gleichsam aus der Außenperspektive. Grundüberzeugung des ZPS ist, dass die Lehren des Holocaust durch die Wiederholung politischer Teilnahmslosigkeit, Flüchtlingsabwehr und Feigheit annulliert werden und dass Deutschland aus der Geschichte nicht nur lernen, sondern auch handeln muss. 

Mehr vom Verlag:

edition metzel

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 352
Sprache: Deutsch
Erschienen: Januar 2018
Maße: 238 x 162 mm
Gewicht: 1014 g
ISBN-10: 3889601715
ISBN-13: 9783889601711

Bestell-Nr.: 22762930 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 200090
Libri-Relevanz: 4 (max 9.999)
 

LIBRI: 9411623
LIBRI-EK*: 13.08 € (30.00%)
LIBRI-VK: 19,99 €
Libri-STOCK: 1
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15820 

KNO: 68941627
KNO-EK*: 10.92 € (35.00%)
KNO-VK: 19,99 €
KNV-STOCK: 0

KNOABBVERMERK: 2018. 352 S. 241 x 162 mm
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Stange, Raimar; Rummel, Miriam; Waldvogel, Florian
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie