PORTO-
FREI

»Was sind wir also, Herr Pastor?«

Evangelische Christen jüdischer Herkunft in Westfalen unter nationalsozialistischer Herrschaft

von Schmuhl, Hans-Walter / Winkler, Ulrike   (Autor)

Die antijüdischen Gesetze und Willkürmaßnahmen im nationalsozialistischen Deutschland trafen gleichermaßen Glaubensjuden, 'Judenchristen', Atheisten und Agnostiker jüdischer Herkunft. Christen jüdischer Herkunft waren in den Augen der 'braunen Machthaber' Juden wie alle anderen auch. Nach der Volkszählung vom Mai 1939 lebten in der preußischen Provinz Westfalen etwa 2.000 evangelische Christen jüdischer Herkunft. Das Buch schildert die Lebensgeschichten Betroffener und gibt diesen 'vergessenen Opfern' ein Gesicht. Untersucht wird, welche Auswirkungen die NS-Judenpolitik auf das Leben evangelischer Christen jüdischer Herkunft in Westfalen hatte, wie sich die Provinzialkirche, die Bekenntnisbewegung und die Kirchengemeinden vor Ort zu ihnen stellten, wie Christen jüdischer Herkunft mit der Erfahrung, plötzlich nicht mehr dazu zu gehören, mit Ausgrenzung, Entrechtung und Verfolgung, mit der Deportation in Ghettos, Arbeits- und Konzentrationslager umgingen.

Buch (Gebunden)

EUR 19,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

  noch nicht lieferbar.
(Neuerscheinung / Neuauflage Februar 2022. Wir liefern pünktlich zum Erscheinungstermin.)

Versandkostenfrei*

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Die antijüdischen Gesetze und Willkürmaßnahmen im nationalsozialistischen Deutschland trafen gleichermaßen Glaubensjuden, 'Judenchristen', Atheisten und Agnostiker jüdischer Herkunft. Christen jüdischer Herkunft waren in den Augen der 'braunen Machthaber' Juden wie alle anderen auch. Nach der Volkszählung vom Mai 1939 lebten in der preußischen Provinz Westfalen etwa 2.000 evangelische Christen jüdischer Herkunft. Das Buch schildert die Lebensgeschichten Betroffener und gibt diesen 'vergessenen Opfern' ein Gesicht. Untersucht wird, welche Auswirkungen die NS-Judenpolitik auf das Leben evangelischer Christen jüdischer Herkunft in Westfalen hatte, wie sich die Provinzialkirche, die Bekenntnisbewegung und die Kirchengemeinden vor Ort zu ihnen stellten, wie Christen jüdischer Herkunft mit der Erfahrung, plötzlich nicht mehr dazu zu gehören, mit Ausgrenzung, Entrechtung und Verfolgung, mit der Deportation in Ghettos, Arbeits- und Konzentrationslager umgingen. 

Autoreninfo

Ulrike Winkler studierte Politik-, Rechts- und Erziehungswissenschaften an der Universität Marburg. Sie lebt und arbeitet sie in Berlin. Als selbstständige Politikwissenschaftlerin ist sie vor allem im diakoniewissenschaftlichen Bereich tätig.

Hans-Walter Schmuhl, geb. 1957, Studium der Geschichte und Germanistik an den Universitäten Bochum und Bielefeld, 1986 Promotion, 1995 Habilitation, Privatdozent an der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie der Universität Bielefeld. 

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 256
Sprache: Deutsch
Erschienen: März 2022
Maße: 250 x 170 mm
ISBN-10: 3739510285
ISBN-13: 9783739510286
Verlagsbestell-Nr.: 1028

Bestell-Nr.: 18095939 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 10 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 1028

LIBRI: 2062932
LIBRI-EK*: 13.32 € (25.00%)
LIBRI-VK: 19,00 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 102 Neuerscheinung / Neuauflage Februar 2022 * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15510 

KNO: 59500224
KNO-EK*: 11.54 € (35.00%)
KNO-VK: 19,00 €
KNV-STOCK: 0

KNO-SAMMLUNG: Schriften des Instituts für Diakonie- und Sozialgeschichte an der Kirchlichen Hochschule Bethel Bd.28
KNOABBVERMERK: 2022. 256 S. 250 mm
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch
Beilage(n): GB

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie