PORTO-
FREI
Blick ins Buch

Photographien führen wir nicht ...

Katalog zur Ausstellung im Museum Ludwig, 2014

von Kehrer Verlag Heidelberg

'Photographien führen wir nicht' - das war der Satz, den Erich Stenger oft zu hören bekam, als er 1906 begann, eine Sammlung aufzubauen, die gegen Ende seines Lebens zu den größten Europas zählte. Ungewöhnlich ist nicht nur, dass jemand zu einer Zeit begann, Fotografien zu sammeln, als das noch kaum jemand tat, ungewöhnlich ist auch die Vielfalt der Sammlung. Der Fotochemiker Stenger sammelte enzyklopädisch: von der Architektur- zur Zauberfotografie, fotografische Fachliteratur, Schmuck mit eingefassten Fotografien, Karikaturen oder aufwändig gestaltete Ehrenurkunden. Welche Idee dahinter stand und was es bedeutete, damals Fotografie zu sammeln, lassen seine 1945 verfassten Lebenserinnerungen erkennen, die nun mit Kommentaren versehen erstmals veröffentlicht werden. Erich Stenger wollte mit seiner Sammlung ein Museum der Fotografie errichten. Sein Vorhaben wird in der Ausstellung Das Museum der Fotografie. Eine Revision im Museum Ludwig Köln vorgestellt.

Buch (Gebunden)

EUR 29,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 21. September 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

'Photographien führen wir nicht' - das war der Satz, den Erich Stenger oft zu hören bekam, als er 1906 begann, eine Sammlung aufzubauen, die gegen Ende seines Lebens zu den größten Europas zählte. Ungewöhnlich ist nicht nur, dass jemand zu einer Zeit begann, Fotografien zu sammeln, als das noch kaum jemand tat, ungewöhnlich ist auch die Vielfalt der Sammlung. Der Fotochemiker Stenger sammelte enzyklopädisch: von der Architektur- zur Zauberfotografie, fotografische Fachliteratur, Schmuck mit eingefassten Fotografien, Karikaturen oder aufwändig gestaltete Ehrenurkunden. Welche Idee dahinter stand und was es bedeutete, damals Fotografie zu sammeln, lassen seine 1945 verfassten Lebenserinnerungen erkennen, die nun mit Kommentaren versehen erstmals veröffentlicht werden. Erich Stenger wollte mit seiner Sammlung ein Museum der Fotografie errichten. Sein Vorhaben wird in der Ausstellung Das Museum der Fotografie. Eine Revision im Museum Ludwig Köln vorgestellt. 

Autoreninfo

Miriam Halwani; Studium der Kunstgeschichte, Amerikanistik, Französischen Kulturwissenschaft und Interkulturelle Kommunikation in Saarbrücken, Frankfurt a. M. und Hamburg; derzeit wissenschaftliche Museumsassistentin in Fortbildung bei den Staatlichen Museen zu Berlin und Lehrbeauftragte an der htw Berlin.Cornelia Kemp, geboren 1952, ist Kuratorin des Fachbereichs Foto + Film am Deutschen Museum. In Ausstellungen und Publikationen beschäftigt sie sich mit Aspekten der experimentellen Fotografie und dem Bild in der Wissenschaft. 

Mehr vom Verlag:

Kehrer Verlag Heidelberg

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Sprache: Deutsch
Erschienen: 2014
Gewicht: 825 g
ISBN-10: 3868285784
ISBN-13: 9783868285789

Bestell-Nr.: 15082155 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: € (%)
LIBRI-VK: 0,00 €
Libri-STOCK: 0
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15870 

KNO: 46926034
KNO-EK*: 13.66 € (30.00%)
KNO-VK: 29,90 €
KNV-STOCK: 0

KNOABBVERMERK: 2014. 240 S. 24,3 cm
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Halwani, Miriam; Vorlage: Stenger, Erich; Text: Kemp, Cornelia; Pohlmann, Ulrich
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie