PORTO-
FREI

Kulturelle Differenzen begreifen

Das Konzept der Transdifferenz aus interdisziplinärer Sicht

von Campus Verlag GmbH

In den letzten Jahren entstand in den Kulturwissenschaften eine Vielzahl von Konzepten und Begriffen, um kulturelle Differenzen begreifbar zu machen. Angesichts dessen stellt sich die Frage, ob und inwiefern mit dem Konzept der Transdifferenz ein Erkenntnisfortschritt verbunden ist. Dieser Frage wird im Rahmen eines vielstimmigen und interdisziplinären Dialogs nachgegangen. Ausgangspunkt ist Transdifferenz als Sammelbegriff für Phänomene, die mit der Vorstellung klarer und eindeutiger Differenzen und Grenzlinien nicht in Einklang gebracht werden können und die daher permanenten Austausch- und Veränderungsprozessen unterliegen.

eBook (EPUB)
ebook-Hilfe 

ebook-Format   ebook-Format ebook-Format ebook-Format ebook-Format   ebook-Format

EUR 37,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

Sofort per Download verfügbar

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.

Produktbeschreibung

In den letzten Jahren entstand in den Kulturwissenschaften eine Vielzahl von Konzepten und Begriffen, um kulturelle Differenzen begreifbar zu machen. Angesichts dessen stellt sich die Frage, ob und inwiefern mit dem Konzept der Transdifferenz ein Erkenntnisfortschritt verbunden ist. Dieser Frage wird im Rahmen eines vielstimmigen und interdisziplinären Dialogs nachgegangen. Ausgangspunkt ist Transdifferenz als Sammelbegriff für Phänomene, die mit der Vorstellung klarer und eindeutiger Differenzen und Grenzlinien nicht in Einklang gebracht werden können und die daher permanenten Austausch- und Veränderungsprozessen unterliegen. 

Inhaltsverzeichnis

Einleitung Transdifferenz im Spiegel anderer kulturwissenschaftlicher Konzepte
Generalisierte Hybridität und Diskursanalyse: Zur Dekonstruktion von
>Hybriditäten< in spätmodernen populären Subjektdiskursen Andreas Reckwitz
Transdifferenz und postkoloniale Hybridität - Kritische Anmerkungen Kien Nghi Ha
>Transdifferenz< und Dekonstruktion Michael C. Frank Von der Transdifferenz zur
Transkulturalität - am Beispiel des gender-free-Konzepts in Japan Michiko Mae
Transdifferenz als docta ignorantia - Alte und neue Sprachversuche an den
Grenzen bipolaren Ordnens und Erkennens Jürgen van Oorschot Transdifferenz aus
der Perspektive der interkulturellen Psychologie Stefan Schmid & Alexander
Thomas Soziologie im Zwischenraum: Chancen und Grenzen einer transdifferenten
Perspektive Julia Reuter & Matthias Wiesner Identität und Differenz
Identitätspolitik zwischen kosmopolitischer Euphorie und fremdenfeindlicher
Ausgrenzung Heiner Keupp Kultur und Identität - Zum Problem der Thematisierung
von Gleichheit und Differenz in modernen Gesellschaften Thomas Geisen
Identitäten im Sinne der différance. Transdifferente Subjektpositionen im
Ausgang einer poststrukturalistischen Sozialwissenschaft Stephan Moebius Wie
Differenz begreifen? Das Konzept der >Transdifferenz< und die Konzeption von Die
Grenzen des Verstehens Werner Kogge Differenzierungstheorie und sozialer Wandel
Kurt Imhof Die Ökonomie der Differenz - eine materialistische Perspektive auf
das Phänomen der (Trans-)Differenz Anil K. Jain Transdifferenzen im Feld "Das
Noch-Nicht des niemals Gewesenen" - Einige Gedanken darüber, wie sich
Transdifferenz ereignet Leyla Ercan Das Transdifferenzkonzept auf dem Prüfstand:
ethnologische Theorie und Befunde Christoph Antweiler Transdifferente
Leiblichkeit. Leibphänomenologische Überlegungen zu einer Soziologie der
Transsubjektivität Robert Gugutzer Transdifferenz und Europa. Eine
wissenssoziologische Anmerkung Peter Gostmann Feldforschung im interkulturellen
Kontext: eine Auseinandersetzung mit dem Transdifferenzkonzept Karin Bischof &
Marietta Schneider (De-)Binarisierung und Bildung. Empirisch-theoretische
Vignetten eines Zusammenhangs Paul Mecheril, Daniela Probadnick & Karin
Scherschel Transdifferenzen im Bild - Eine Konkretisierung am Beispiel der
Fotografie mit der Lochkamera Stephan Krines Resümee und Ausblick Vom Dialog zum
Polylog: Chancen und Grenzen des Transdifferenzkonzeptes aus interdisziplinärer
Sicht Lars Allolio-Näcke & Britta Kalscheuer Verzeichnis der Autorinnen und
Autoren Sachregister Personenregister 

Autoreninfo

Britta Kalscheuer, Dipl.-Soz., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am FB Gesellschaftswissenschaften an der Universität Frankfurt. Lars Allolio-Näcke, Dr. phil., ist wissenschaftlicher Angestellter am Lehrstuhl für Altes Testament an der Universität Erlangen. 

Mehr vom Verlag:

Campus Verlag GmbH

Produktdetails

Medium: eBook
Format: EPUB
Kopierschutz: PERSONALISIERTES WASSERZEICHEN
Seiten: 465
Sprache: Deutsch
Erschienen: März 2008
Auflage: 3. Auflage
ISBN-10: 359340172X
ISBN-13: 9783593401720
Verlagsbestell-Nr.: 40172

Bestell-Nr.: 12740574 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 40172

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 29.47 € (17.00%)
LIBRI-VK: 37,99 €
Libri-STOCK: 1
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: WORLD
DRM: 6
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 87440 

KNO: 00000000
KNO-EK*: € (%)
KNO-VK: 0,00 €
KNV-STOCK: 0

P_ABB: 6 s/w Abb.
Einband: EPUB
Auflage: 3. Auflage
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie