PORTO-
FREI

Die Naschmarkt-Morde

Historischer Kriminalroman

von Loibelsberger, Gerhard   (Autor)

Wien 1903. Auf dem nächtlichen Naschmarkt, dem größten Viktualien-Markt der Stadt, wird ein brutaler Mord verübt. Das Opfer: die junge Gräfin Hermine von Hainisch-Hinterberg, eine Waise aus reichem Haus, die bei ihrer Tante und ihrem Cousin in der Wiener Innenstadt lebte. Die Presse macht viel Lärm um den "Naschmarkt-Mord", vor allem der Journalist Leo Goldblatt übt Druck auf die Polizei aus. Doch das kümmert Joseph Maria Nechyba, ermittelnder Inspector des kaiserlich-königlichen Polizeiagenteninstituts, zunächst wenig. Der korpulente Genussmensch widmet sich lieber seinem leiblichen Wohlbefinden und seiner neuen Liebe, der Köchin Anna Litzelsberger. Bis am Naschmarkt ein weiterer Mord geschieht ...

eBook (EPUB)
ebook-Hilfe 

ebook-Format   ebook-Format ebook-Format ebook-Format ebook-Format   ebook-Format

EUR 10,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

Sofort per Download verfügbar

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.

Produktbeschreibung

Wien 1903. Auf dem nächtlichen Naschmarkt, dem größten Viktualien-Markt der Stadt, wird ein brutaler Mord verübt. Das Opfer: die junge Gräfin Hermine von Hainisch-Hinterberg, eine Waise aus reichem Haus, die bei ihrer Tante und ihrem Cousin in der Wiener Innenstadt lebte. Die Presse macht viel Lärm um den "Naschmarkt-Mord", vor allem der Journalist Leo Goldblatt übt Druck auf die Polizei aus. Doch das kümmert Joseph Maria Nechyba, ermittelnder Inspector des kaiserlich-königlichen Polizeiagenteninstituts, zunächst wenig. Der korpulente Genussmensch widmet sich lieber seinem leiblichen Wohlbefinden und seiner neuen Liebe, der Köchin Anna Litzelsberger. Bis am Naschmarkt ein weiterer Mord geschieht ... 

Kritik

"Gerhard Loibelsbergers Debüt ist ein Kracher: Eine ziemlich wollüstige Feier der Leiblichkeit. Fressen, Morden und so ... Im richtigen historischen Ambiente mit den richtigen einschlägigen Gestalten der Zeit allemal. Ich freue mich schon auf die ganze Serie." (Thomas Wörtche, Krimikritiker) "Lese-Tipp ... In seinem Krimi entführt Gerhard Loibelsberger ins Fin-de-Siècle. Das tut er gründlich. Angefangen vom 'g¿schmähigen' Dialekt über Beschreibungen berühmter Kaffeehäuser und Personen der Zeitgeschichte bis hin zu Kochrezepten ..." (Westdeutsche Zeitung) "... Schon allein des wunderschönen Covers wegen ist das Buch ein Muss für alle Jugendstil-Liebhaber. In diesem historischen Krimi begegnen wir unter anderen Gustav Klimt, Peter Altenberg und Otto Weininger." (Buchhändler heute) "... 'Die Naschmarkt-Morde' sind wunderbare Krimiunterhaltung. Ein wirklich kurzweiliges Lesevergnügen." (buechertreff) "... Ein Debüt, das Gusto auf mehr macht ... Eine gelungene kriminelle Melange, serviert mit Kaffeehausatmosphäre, Altwiener Rezepten und jeder Menge Wiener Schmäh." (Kleine Zeitung) "... Der Debütkrimi des Wieners Gerhard Loibelsberger schreit nach Fortsetzung. Denn einerseits ist der Fin de siecle in Wien ein faszinierender Schauplatz für historische Kriminalromane und andererseits sollten die beschriebenen K. und K. Schmankerln in einem Nechyba-Kochbuch verarbeitet werden." (Neues Volksblatt) "Großes historisches Flair mit gelungenen Charakteren" (Histo-Couch) "... Ein gelungenes Debüt." (buchkritik) "... Zwischen Rezepten der Alt-Wiener Küche, fleischlichen Genüssen jeder Art, dem unvermeidlichen Tarockspiel und viel Wiener Schmäh entsteht das Bild einer sehr sinnlichen, lebenslustigen und dekadenten Zeit; Loibelsbergers Erstling ist nicht nur ein spannender Krimi, sondern auch Sittenbild der Zeit kurz nach der Jahrhundertwende, dabei authentisch bis zum letzten Beistrich und von einer Lebendigkeit, wie man sie sich in historischen Romanen öfter wünschen würde, nicht zuletzt duch die Einbindung historischer Zeitgenossen wie Gustav Klimt, dessen Gemälde "Danae" auch gleich das Bild für den Umschlag liefert ... Ein rundum gelungenes Krimi-Debüt, das Lust auf Wien macht." (Reisereport - Das österreichische Urlaubsmagazin) 

Autoreninfo

Gerhard Loibelsberger wurde 1957 in Wien geboren und arbeitet seit 1984 als freier Werbe- und PR-Texter. Er ist Autor von Sach- und Gourmetbüchern, Songtexten und Kriminalromanen. Im Herbst 2008 erschien sein Buch "Wiener Weihnachtsbäckereien", das Gerhard Loibelsberger gemeinsam mit dem Wiener Chefpatissier Herwig Gasser verfasst hat. "Die Naschmarkt-Morde" ist sein erster historischer Kriminalroman. 

Mehr vom Verlag:

Gmeiner Verlag

Mehr aus der Reihe:

Kriminalromane im GMEINER-Verlag

Mehr vom Autor:

Loibelsberger, Gerhard

Produktdetails

Medium: eBook
Format: EPUB
Kopierschutz: PERSONALISIERTES WASSERZEICHEN
Seiten: 274
Sprache: Deutsch
Erschienen: August 2009
Auflage: 2009
ISBN-10: 3839233801
ISBN-13: 9783839233801

Bestell-Nr.: 12732127 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 8.73 € (15.00%)
LIBRI-VK: 10,99 €
Libri-STOCK: 1
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: WORLD
P_SUPPLYTOCOUNTRY: DE EE AU BE BG CA CY CZ DK FI GR HU IE IT LV LT LU MT NL PL PT RO SK SI ES SE CH GB AT US FR LI
DRM: 6
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 81200 

KNO: 00000000
KNO-EK*: € (%)
KNO-VK: 0,00 €
KNV-STOCK: 0

Einband: EPUB
Auflage: 2009
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie