PORTO-
FREI
Blick ins Buch

Die Rechte des Wohnraum- und des Gewerberaummieters zur Realisierung einer Bedarfsänderung

gesellschaftsrechtlichen Umstrukturierung der Mieterseite

von Kandelhard, Ronald   (Autor)

Eine der in der Praxis häufigsten Fragen für den Mieter ist, wie er einen Mietvertrag vor Ablauf der Vertrags- oder Kündigungsfrist beenden kann, wenn er die Mietsache nicht mehr benötigt und umziehen oder den Mietvertrag ganz beenden möchte. Hiervon ausgehend untersucht der Autor sämtliche Möglichkeiten, die dem Mieter zur Verfügung stehen: Die ordentliche und die außerordentliche Kündigung. Die Untervermietung und insbesondere die Möglichkeit des Mieters zur Kündigung bei Verweigerung der Erlaubnis zur Untervermietung ist ebenso Gegenstand der Untersuchung.

Buch (Kartoniert)

EUR 54,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

  Verlagsbedingte Lieferzeit ca. 5 Werktage.
(Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 5 Tagen)

Versandkostenfrei*

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Häufig werden Vermieter mit dem Mieterwunsch konfrontiert, tiert, den Vertrag vorzeitig zu beenden. Gesetzlich geregelt die Rechtslage, wenn der Wunsch des Mieters auf einer Vertragsverletzung des Vermieters beruht. Die Rechtslage ist jedoch nur in Randbereichen kodifiziert, wenn der Mieter den Vertrag vorzeitig beenden möchte, weil sich sein Bedarf an der Mietsache geändert hat. Eine solche Bedarfsänderung kann bei dem Wohnraummieter durch Familienzuwachs oder berufliche Versetzung ausgelöst werden; bei dem Gewerberaummieter etwa durch Unternehmensverkauf oder veränderte Standortpräferenzen. Systematisch untersucht das Buch alle Rechtsinstitute, die es dem Mieter bei einer Bedarfsänderung ermöglichen, den Vertrag vorzeitig zu beenden, insbesondere Ersatzmieterstellung und Untervermietung. Ebenso werden die Auswirkungen von Bedarfsänderungen des Gewerberaummieters durch Gesellschafterwechsel, Verkauf und Umwandlung analysiert. Häufig werden Vermieter mit dem Wunsch des Mieters konfrontiert, den Mietvertrag vorzeitig zu beenden. Gesetzlich geregelt und in der Praxis weitgehend geklärt ist die Rechtslage, wenn der Wunsch des Mieters auf einer Vertragsverletzung des Vermieters beruht. Die Rechtslage ist jedoch nur in Randbereichen kodifiziert, wenn der Mieter den Vertrag vorzeitig beenden möchte, weil sich sein Bedarf an der Mietsache geändert hat. Eine solche Bedarfsänderung kann bei dem Wohnraummieter durch Familienzuwachs, berufliche Versetzung oder dem Erwerb eines Eigenheimes ausgelöst werden; bei dem Gewerberaummieter etwa durch den Verkauf des Unternehmens oder veränderte Standortpräferenzen. Systematisch untersucht das Buch sämtliche Rechtsinstitute, die es dem Mieter bei einer Bedarfsänderung ermöglichen, den Vertrag vorzeitig zu beenden, insbesondere Ersatzmieterstellung und Untervermietung. Ebenso werden die Auswirkungen von Bedarfsänderungen des Gewerberaummieters durch Gesellschafterwechsel, Unternehmensverkauf und Umwandlung analysiert. 

Inhaltsverzeichnis

Die Grenzen des Erfüllungsanspruchs des Vermieters: Die Entgeltfortzahlungspflicht aus
552; Die Rechte des Mieters zur Beendigung des Mietvertrages.- Die Untervermietung: Untervermietung und vertragsgemäßer Gebrauch; Bedarfsänderung des Mieters und
549 I; Die Abtretung der Mieterrechte.- Die Ersatzmieterstellung: Der wichtige Grund; Die Rechtsfolgen der Ersatzmieterstellung; Besondere Fälle der Ersatzmieterstellung; Die Rechtsfolgen bei Annahme des Ersatzmieters.- Rechtsvergleich: Österreich; Frankreich; Italien; Schweiz; Weitere Länder, Ergebnis.- Geschichte: Vorbemerkung - Das Verwendungsrisiko des Mieters; Antike; Im Römischen Recht; Mittelalter; Das Mietrechtim gemeinen Recht und in den großen Kodifikationen; Exkurs - Parallelen zu remissio mercedis und clausula rebus sic stantibus; Der Wille des historischen Gesetzgebers.- Die dogmatische Einordnung der Ersatzmieterstellung: Einwand des mangelnden schutzwürdigen Eigeninteresses?; Wegfall der Geschäftsgrundlage?.- Die Dialektik bei der Wohnraummiete: Vergleich zwischen Ersatzmieterstellung und Untervermietung; Abstrakte Neubestimmung der Interessenabwägung; Wichtige Gründe bei einer Neubestimmung der Interessenabwägung; Ohne Ersatzmieterstellung zu berücksichtigende Bedarfsänderungen (Kündigungen aus wichtigem Grund); Rechte zur Übertragung des Mietvertrages.- Die Dialektik bei der Gewerberaummiete: Die Handels- und Gesellschaftsrechtlichen Funktionsäquivalente; Die Interessenabwägung bei der Gewerberaummiete.- Gesetzgebungsvorschlag.- Endergebnis: Für die Wohnraummiete; Für die Gewerberaummiete. 

Mehr vom Verlag:

k.A.

Mehr vom Autor:

Kandelhard, Ronald

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 408
Sprache: Deutsch
Erschienen: Januar 1999
Maße: 235 x 155 mm
Gewicht: 616 g
ISBN-10: 3540651802
ISBN-13: 9783540651802

Bestell-Nr.: 995679 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 38.54 € (25.00%)
LIBRI-VK: 54,99 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 097 Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17730 

KNO: 07890643
KNO-EK*: 59.54 € (25.00%)
KNO-VK: 54,99 €
KNV-STOCK: 0

KNOABBVERMERK: 1999. xiv, 393 S. XIV, 393 S. 23,5 cm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Beilage(n): Paperback

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie