PORTO-
FREI

Strabologie

Schielen, Augenmuskeloperation, Amblyopie, Nystagmus, Binokularsehen, Heterophorie, Orthoptistin, Okulomotoriusparese, Trochlearisparese, Duane-Syndrom, Netzhautkorrespondenz, Sehschule, Abduzensparese, Augenpflaster, Fixationsdisparität

von Books LLC, Reference Series

Quelle: Wikipedia. Seiten: 45. Kapitel: Schielen, Augenmuskeloperation, Amblyopie, Nystagmus, Binokularsehen, Heterophorie, Orthoptistin, Okulomotoriusparese, Trochlearisparese, Duane-Syndrom, Netzhautkorrespondenz, Sehschule, Abduzensparese, Augenpflaster, Fixationsdisparität, Abdecktest, Lichtschweiftest, Marlow-Verband, Orthoptik, Lang-Stereotest, Diplopie, Pleoptik, Strabismus sursoadductorius, Berufsverband der Orthoptistinnen Deutschlands, Alphabet-Symptom, Strabismus deorsoadductorius, Dissoziiertes Höhenschielen, AC/A-Quotient, Prismenbrille, Traktionstest, Brown-Syndrom, Treffversuch, Kongenitales Schielsyndrom, Kopfzwangshaltung, Orbitabodenfraktur, Worth-Test, Schober-Test, Haploskop, Okklusionsfolie, Brückner-Test, Stereofliege, Orthophorie. Auszug: Mit Schielen oder Strabismus (altgr. strabos ,Schieler ) wird eine Augenmuskelgleichgewichtsstörung bezeichnet, die sich in einer Fehlstellung beider Augen zueinander ausdrückt. Hierbei weicht die Richtung ihrer Gesichtslinien beim Betrachten (Fixation) eines Objektes zeitweise oder dauerhaft voneinander ab. Ausmaß und Form dieser Fehlstellung können sehr unterschiedlich sein, sind mit verschiedenen Methoden relativ genau messbar und ergeben als Resultat einen oder mehrere sogenannter Schielwinkel. Es gibt Formen von Schielen, die in der Regel nicht krankhaft, sondern lediglich Ausdruck einer Normvariante sind. Sie stellen die physiologische Abweichung von einer Idealform dar. Viele Schielformen sind jedoch eine ernsthafte Erkrankung mit schweren funktionellen Sehbehinderungen und gehen als solche weit über ein rein kosmetisches Problem hinaus. In Deutschland sind etwa fünf Prozent der Bevölkerung (vier Millionen Menschen) von einem krankhaften Schielen betroffen. Die Anlage zum Schielen ist vererbbar. Diagnostik und Therapie sind in den augenheilkundlichen Spezialgebieten der Strabologie und Neuroophthalmologie angesiedelt. Es lassen sich zwei prinzipielle Verfahrensweisen unterscheiden, die Stellung der Augen zueinander und ihre Motilität zu beurteilen und zu messen: apparative und freie-Raum-Untersuchungen. Während Schielwinkelmessungen mittels apparativer Anordnungen in einem eher künstlichen Umfeld stattfinden, stellen Untersuchungen im freien Raum eine natürlichere Umgebung dar. Dies kann durchaus Einfluss auf die ermittelten Werte haben. Unabhängig von der Methode erfolgt die Dokumentation einer Schielabweichung meistens in der Einheit Grad, seltener in Prismendioptrien oder, wie bei dem Verfahren der linearen Strabometrie, in Millimetern. Es ist immer eine Beurteilung der Augenstellung in Ferne und Nähe notwendig, da es eine Reihe von Schielerkrankungen gibt, die sehr unterschiedliche Abweichungen in Abhängigkeit von der Fixationsdistanz aufweisen. Vorausset

Buch (Kartoniert)

EUR 16,78

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

  Verlagsbedingte Lieferzeit ca. 5 Werktage.
(Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 5 Tagen)

Versandkostenfrei*

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 45. Kapitel: Schielen, Augenmuskeloperation, Amblyopie, Nystagmus, Binokularsehen, Heterophorie, Orthoptistin, Okulomotoriusparese, Trochlearisparese, Duane-Syndrom, Netzhautkorrespondenz, Sehschule, Abduzensparese, Augenpflaster, Fixationsdisparität, Abdecktest, Lichtschweiftest, Marlow-Verband, Orthoptik, Lang-Stereotest, Diplopie, Pleoptik, Strabismus sursoadductorius, Berufsverband der Orthoptistinnen Deutschlands, Alphabet-Symptom, Strabismus deorsoadductorius, Dissoziiertes Höhenschielen, AC/A-Quotient, Prismenbrille, Traktionstest, Brown-Syndrom, Treffversuch, Kongenitales Schielsyndrom, Kopfzwangshaltung, Orbitabodenfraktur, Worth-Test, Schober-Test, Haploskop, Okklusionsfolie, Brückner-Test, Stereofliege, Orthophorie. Auszug: Mit Schielen oder Strabismus (altgr. strabos ,Schieler ) wird eine Augenmuskelgleichgewichtsstörung bezeichnet, die sich in einer Fehlstellung beider Augen zueinander ausdrückt. Hierbei weicht die Richtung ihrer Gesichtslinien beim Betrachten (Fixation) eines Objektes zeitweise oder dauerhaft voneinander ab. Ausmaß und Form dieser Fehlstellung können sehr unterschiedlich sein, sind mit verschiedenen Methoden relativ genau messbar und ergeben als Resultat einen oder mehrere sogenannter Schielwinkel. Es gibt Formen von Schielen, die in der Regel nicht krankhaft, sondern lediglich Ausdruck einer Normvariante sind. Sie stellen die physiologische Abweichung von einer Idealform dar. Viele Schielformen sind jedoch eine ernsthafte Erkrankung mit schweren funktionellen Sehbehinderungen und gehen als solche weit über ein rein kosmetisches Problem hinaus. In Deutschland sind etwa fünf Prozent der Bevölkerung (vier Millionen Menschen) von einem krankhaften Schielen betroffen. Die Anlage zum Schielen ist vererbbar. Diagnostik und Therapie sind in den augenheilkundlichen Spezialgebieten der Strabologie und Neuroophthalmologie angesiedelt. Es lassen sich zwei prinzipielle Verfahrensweisen unterscheiden, die Stellung der Augen zueinander und ihre Motilität zu beurteilen und zu messen: apparative und freie-Raum-Untersuchungen. Während Schielwinkelmessungen mittels apparativer Anordnungen in einem eher künstlichen Umfeld stattfinden, stellen Untersuchungen im freien Raum eine natürlichere Umgebung dar. Dies kann durchaus Einfluss auf die ermittelten Werte haben. Unabhängig von der Methode erfolgt die Dokumentation einer Schielabweichung meistens in der Einheit Grad, seltener in Prismendioptrien oder, wie bei dem Verfahren der linearen Strabometrie, in Millimetern. Es ist immer eine Beurteilung der Augenstellung in Ferne und Nähe notwendig, da es eine Reihe von Schielerkrankungen gibt, die sehr unterschiedliche Abweichungen in Abhängigkeit von der Fixationsdistanz aufweisen. Vorausset 

Mehr vom Verlag:

Books LLC, Reference Series

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 46
Sprache: Deutsch
Erschienen: Dezember 2011
Sonstiges: Paperback
Maße: 245 x 189 mm
Gewicht: 109 g
ISBN-10: 1158844840
ISBN-13: 9781158844845

Bestell-Nr.: 8948549 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 10.98 € (30.00%)
LIBRI-VK: 16,78 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 097 Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen * EK = ohne MwSt.

UVP: 2 
Warengruppe: 26960 

KNO: 32023167
KNO-EK*: 11.76 € (25.00%)
KNO-VK: 16,78 €
KNV-STOCK: 0

KNOABBVERMERK: 2011. 46 S. 246 mm
KNOSONSTTEXT: Paperback
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Quelle: Wikipedia
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Beilage(n): Paperback

Im Themenkatalog stöbern

› Start › Bücher

Entdecken Sie mehr

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie