PORTO-
FREI

Parlamentarische Kontrolle der internationalen Streitkräfteintegration

von Schmidt-Radefeldt, Roman   (Autor)

Die vom Bundesverfassungsgericht als "Parlamentsarmee" titulierte Bundeswehr ist mittlerweile zu einer "Armee im Einsatz" mit weltweitem Aktionsradius geworden. Im Zuge der immer tieferen internationalen und europäischen Integration der Streitkräfte - so die Hauptthese des Autors - geraten die vergleichsweise stark ausgestalteten parlamentarischen Kontrollmechanismen der deutschen Wehrverfassung zunehmend unter Druck. Die demokratische Legitimation integrierter Streitkräfte durch den Deutschen Bundestag lässt sich damit nicht mehr vollauf gewährleisten. Im Spannungsfeld zwischen Demokratieprinzip und internationaler Integration untersucht Roman Schmidt-Radefeldt im ersten Teil seiner Leipziger Habilitationsschrift die Befehls- und Kommandogewalt des deutschen Verteidigungsministers in integrierten Führungsstrukturen der multinationalen Korps; weiterhin analysiert er die Defizite parlamentarischer Vertragsgewalt bei entwicklungsoffenen Bündnisverträgen und beleuchtet die Steuerungsmöglichkeiten des Parlamentsvorbehalts bei Einsätzen integrierter Streitkräfteformationen. Historisch und komparativ angereichert, skizziert der Autor die Entwicklungstendenzen transatlantischer Sicherheit und Verteidigung, zeigt die integrationsbedingten Kontrolldefizite des Deutschen Bundestages auf und liefert einen Beitrag zur aktuellen Diskussion um die gesetzliche Ausgestaltung der parlamentarischen Beteiligung beim Streitkräfteeinsatz. Vor dem Hintergrund der parlamentarischen Legitimationsdefizite auf nationaler Ebene erörtert Schmidt-Radefeldt im zweiten Teil Ansätze einer demokratischen Kontrolle der ESVP durch interparlamentarische Versammlungen und das Europäische Parlament. Mit Blick auf den EU-Verfassungsvertrag plädiert er abschließend für eine parlamentarische Dimension der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungsarchitektur, bei der Legitimationsbausteine und Kontrollmechanismen verschiedener Rechtsebenen ergänzend zusammenwirken.

Buch (Kartoniert)

EUR 83,80

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 29. September 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Die vom Bundesverfassungsgericht als "Parlamentsarmee" titulierte Bundeswehr ist mittlerweile zu einer "Armee im Einsatz" mit weltweitem Aktionsradius geworden. Im Zuge der immer tieferen internationalen und europäischen Integration der Streitkräfte - so die Hauptthese des Autors - geraten die vergleichsweise stark ausgestalteten parlamentarischen Kontrollmechanismen der deutschen Wehrverfassung zunehmend unter Druck. Die demokratische Legitimation integrierter Streitkräfte durch den Deutschen Bundestag lässt sich damit nicht mehr vollauf gewährleisten.

Im Spannungsfeld zwischen Demokratieprinzip und internationaler Integration untersucht Roman Schmidt-Radefeldt im ersten Teil seiner Leipziger Habilitationsschrift die Befehls- und Kommandogewalt des deutschen Verteidigungsministers in integrierten Führungsstrukturen der multinationalen Korps; weiterhin analysiert er die Defizite parlamentarischer Vertragsgewalt bei entwicklungsoffenen Bündnisverträgen und beleuchtet die Steuerungsmöglichkeiten des Parlamentsvorbehalts bei Einsätzen integrierter Streitkräfteformationen.

Historisch und komparativ angereichert, skizziert der Autor die Entwicklungstendenzen transatlantischer Sicherheit und Verteidigung, zeigt die integrationsbedingten Kontrolldefizite des Deutschen Bundestages auf und liefert einen Beitrag zur aktuellen Diskussion um die gesetzliche Ausgestaltung der parlamentarischen Beteiligung beim Streitkräfteeinsatz. Vor dem Hintergrund der parlamentarischen Legitimationsdefizite auf nationaler Ebene erörtert Schmidt-Radefeldt im zweiten Teil Ansätze einer demokratischen Kontrolle der ESVP durch interparlamentarische Versammlungen und das Europäische Parlament. Mit Blick auf den EU-Verfassungsvertrag plädiert er abschließend für eine parlamentarische Dimension der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungsarchitektur, bei der Legitimationsbausteine und Kontrollmechanismen verschiedener Rechtsebenen ergänzend zusammenwirken. 

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt:
Einleitung: Staatliche Streitkräfte zwischen Demokratisierung und Internationalisierung: Staat und Streitkräfte. Entwicklung der internationalen militärischen Integration. Streitkräftekontrolle im Spannungsfeld zwischen Internationalisierung und Konstitutionalisierung. Gang der Erörterung
1. Teil: Parlamentarische Legitimationsvermittlung im internationalen militärischen Integrationsprozess: Parlamentarische Kontrolle als Grundlage demokratischer Legitimation. Demokratische Legitimation von militärischer Befehlsgewalt in multinationalen Führungsstrukturen. Demokratische Legitimation der auswärtigen Vertragsgewalt und militärischen Einsatzgewalt. Parlamentarische Streitkräftekontrolle durch spezifische Instrumente der Wehrverfassung
2. Teil: Ansätze einer Internationalisierung der parlamentarischen Streitkräftekontrolle: Demokratisierung der internationalen militärischen Integration. Möglichkeiten und Grenzen einer interparlamentarischen Legitimation des militärischen Integrationsprozesses. Die parlamentarische Kontrolle der Europäischen Sicherheits- und erteidigungspolitik durch das Europäische Parlament. Die parlamentarische Dimension der europäischen Sicherheits- und Verteidigungsarchitektur
Literaturverzeichnis, Stichwortregister 

Mehr vom Verlag:

Duncker & Humblot GmbH

Mehr aus der Reihe:

Schriften zum Völkerrecht

Mehr vom Autor:

Schmidt-Radefeldt, Roman

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 322
Sprache: Deutsch
Erschienen: März 2005
Auflage: 1. Auflage
Maße: 233 x 159 mm
Gewicht: 430 g
ISBN-10: 3428113497
ISBN-13: 9783428113491

Bestell-Nr.: 775326 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 8035130
LIBRI-EK*: 58.74 € (25.00%)
LIBRI-VK: 83,80 €
Libri-STOCK: 3
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17780 

KNO: 13688243
KNO-EK*: 58.74 € (25.00%)
KNO-VK: 83,80 €
KNV-STOCK: 0

KNO-SAMMLUNG: Schriften zum Völkerrecht Bd.156
P_ABB: 322 S.
KNOABBVERMERK: 2005. 322 S. 322 S. 233 mm
Einband: Kartoniert
Auflage: 1. Auflage
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie