PORTO-
FREI

Die Judenbuche

Ein Sittengemälde aus dem gebirgichten Westfalen. Stuttgart und Tübingen 1842

von Droste-Hülshoff, Annette von   (Autor)

"Ganz zu unterst auf dem Boden des Koffers lag die silberne Uhr..."

Buch (Kartoniert)

EUR 5,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 21. Februar 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(nur innerhalb Deutschlands, nicht Geschenksendungen)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Ein Sittengemälde

Dieses 'Sittengemälde aus dem gebirgigten Westphalen' gehört zu den meist gelesenen Novellen des 19. Jahrhunderts und ist eine Milieustudie der damaligen Zeit. Ihre herausragende Modernität erlangt 'Die Judenbuche' durch eine Verflechtung von Schauermärchen, moralischer Problematisierung menschlichen Handelns und sozialpsychologischer Kriminalgeschichte. Der reale Ort des Verbrechens wird zum Symbol immanenter Gerechtigkeit, die unerbittlich Vergeltung fordert.

Auf Theodor Storms nachdrückliches Betreiben hin wurde 'Die Judenbuche' 1876 in den 'Deutschen Novellenschatz' aufgenommen. 

Leseprobe


Wo ist die Hand so zart, daß ohne Irren

Sie sondern mag beschränkten Hirnes Wirren,

So feste daß ohne Zittern sie den Stein

Mag schleudern auf ein arm verkümmert Seyn

Wer wagt es, eitlen Blutes Drang zu messen,

Zu wägen jedes Wort, das unvergessen

In junge Brust die zähen Wurzeln trieb,

Des Vorurtheils geheimen Seelendieb?

Du Glücklicher, geboren und gehegt

Im lichten Raum, von frommer Hand gepflegt,

Leg hin die Wagschal', nimmer dir erlaubt!

Laß ruhn den Stein - er trifft dein eignes Haupt!
-


Friedrich Mergel, geboren 1738, war der einzige Sohn eines sogenannten
Halbmeiers oder Grundeigenthümers geringerer Klasse im Dorfe
B., das, so schlecht gebaut und rauchig es seyn mag, doch das
Auge jedes Reisenden fesselt durch die überaus malerische
Schönheit seiner Lage in der grünen Waldschlucht ein
bedeutenden und geschichtlich merkwürdigen Gebirges. Das
Ländchen, dem es angehörte, war damals ein jener abgeschlossenen
Erdwinkel ohne Fabriken und Handel...

 

Autoreninfo

Annette von Droste-Hülshoff ist eine der großen Frauengestalten der deutschen Literatur. Abseits des literarischen Lebens und so auch der literarischen Modeströmungen ihrer Zeit schuf sie ein schmales Werk zwischen Biedermeier und poetischem Realismus. Die lyrische Produktion der Droste - Clemens Heselhaus hat ihre Gedichte "ein Tagebuch ihres inneren Lebens" genannt - reicht von Natur- und Landschaftsgedichten, Heidebildern, düsteren Balladen, geistlichen Gedichten und Bekenntnissen bis zu umfangreichen Versepen. In ihren Prosaskizzen und Beschreibungen hat sie ihrer Heimat unvergleichlich eindrucksvolle Denkmäler gesetzt. Mit der Judenbuche hat die Droste eine der bedeutendsten deutschen Novellen geschaffen. 

Mehr vom Verlag:

dtv Verlagsgesellschaft

Mehr aus der Reihe:

dtv

Produktdetails

Medium: Buch
Seiten: 112
Format: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Erschienen: April 1997
Maße: 170 x 115 mm
Gewicht: 98 g
ISBN-10: 3423026073
ISBN-13: 9783423026079

Bestell-Nr.: 60557 
 

LIBRI: 2232120
LIBRI-EK*: 3.86 € (30.00%)
LIBRI-VK: 5,90 €
STOCK Libri: 11
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 21110 

KNO: 06827435
KNO-EK*: 2.29 € (30.00%)
KNO-VK: 5,90 €

KNO-SAMMLUNG: dtv Taschenbücher Bd.2607
KNOABBVERMERK: 1997. 112 S. 170 mm
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Kiermeier-Debre, Joseph
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie