PORTO-
FREI

Dixit

Familienspiel für 3-6 Spieler. Spieldauer ca. 30 Minuten

von Roubira, Jean-Louis   (Autor)

Warnhinweis: ACHTUNG! Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren. Enthält verschluckbare Kleinteile.

Spiel (Spiel)

EUR 27,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 20. November 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Dixit ist ein Spiel für Menschen mit Phantasie. In jeder Runde schlüpft ein anderer in die Rolle des Erzählers. Er überlegt sich zu einer der sechs Karten, die er auf der Hand hat, eine treffende Aussage. Diese kann aus einem oder mehreren Worten bestehen, oder sich auch nur auf Lautmalerei beschränken; erfinden sie frei oder nutzen sie ein Zitat, ein Auszug oder eine Variation aus einem berühmten Werk. Es kann der Beginn eines Liedes, ein Filmtitel oder die Zeile eines Gedichts sein.
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Mitspieler suchen entsprechend der Bedeutung aus ihren Handkarten jeweils diejenige aus von der sie glauben, das sie am besten zu der Vorgabe passt.
Welche Karte wurde von dem Erzähler ausgewählt? Welche Karte kommt dieser am nächsten? Nicht zu viel verraten und nicht zu wenig, das ist die Kunst. 

Mehr vom Verlag:

Asmodee gmbH

Mehr vom Autor:

Roubira, Jean-Louis

Produktdetails

Medium: Spiel
Format: Spiel
Sprache: Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch, Polnisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch
Erschienen: März 2009
Sonstiges: In Spielebox. von 8-99 J. Best.-Nr.200706
Maße: 291 x 279 mm
Gewicht: 761 g
EAN 3558380020691
Verlagsbestell-Nr.: 200706

Das sagen Kunden über diesen Artikel:

  Spiel mit Vorstellungskraft und Einschätzungsvermögen

- von Uli Geißler aus Fürth/Bay., 30.07.2010 -

„OH“ dachte ich als Erstes. Die Bildkarten erinnern in frappanter Weise an das inzwischen schon viele Jahre kreative und erzählfreudige Menschen begeisternde Spiel aus dem Schwarzwälder Kleinverlag. Doch ein paar Spielanleitungszeilen weiter zeigt sich klar, dass das „Spiel des Jahres 2010“ doch ein eigenständiges Spiel mit der Phantasie und spontanen Assoziationsfähigkeit der Spielenden ist.
Alle Mitspielenden erhalten fünf Karten und halten diese verdeckt bei sich. Eine/r aus der Spielrunde startet als „Erzähler/in“ und wählt für sich aus den farbenprächtigen, teilweise sehr surrealen 84 Bildkarten geheim eine aus. Zu dieser Karte gibt sie oder er nun einen Hinweis. Von Filmtitel über Gedichtzeile oder Liedanfang über Alltagsgeräusch, Wort bis hin zu einem Zitat aus einem Roman oder Theaterstück ist alles denkbar. So ist es doch möglich, dass wirklich jeder und jedem etwas einfällt, denn irgendeine Wahrnehmung gibt es wohl immer beim Betrachten eines Bildes.
Passend zu dem gegebenen Hinweis wählen alle Anderen aus ihren Karten geheim eine aus und geben diese verdeckt der Erzählerin bzw. dem Erzähler. Diese Karten werden zusammen mit der Vorgabekarte gemischt und offen ausgelegt. Dann tippen alle zunächst für sich, welche Karte wohl die für den Hinweis ausschlaggebende war und gleichzeitig decken dann alle ihren Tipp auf. Der Offenbahrung folgt die Wertung. Tippte niemand oder alle die richtige Karte, geht die/der Erzähler/in leer aus und nur die Richtigtipper bekommen Punkte. Sobald mindestens ein/e Mitspieler/in richtig tippte, gibt es auch Punkte für die/den Erzähler. Aber auch diejenigen Mitspielenden, auf deren Karte fälschlicherweise jemand tippte, bekommen Punkte, haben sie es doch geschafft treffend zum Zitat ein Bild auszuwählen.
Taktisch gesehen braucht es also bei der Abgabe des Hinweises schon etwas Überlegung, denn der gegebene Hinweis sollte nicht zu offensichtlich einfach sein, damit nicht alle sofort das Gleiche denken und erkennen. Andererseits sollte die Aussage auch nicht zu sehr „um drei Ecken“ gedacht sein und so womöglich niemand eine Idee hat, welche Karte wohl als Vorgabe diente.
Der Spaß am Assoziieren wächst von Runde zu Runde, die Hinweise werden vielschichtiger, raffinierter, abwegiger und so entwickelt sich das Spielniveau deutlich nach oben bei gleichzeitig ansteigenden Spielvergnügen. Was will ein Spiel mehr. Freilich spricht es die eher kreativen und nachdenklichen Spieler/innen an – aber eben für die ist das anregende Spiel ja auch.
„Dixit“ ist ein Spiel mit der Kunst, der Assoziation, der Sprache, der Phantasie, das jede Spielrunde trotz der stets gleichen Bilder doch immer wieder ganz neue Gedanken provoziert. Darin liegt sogar der Spaß, aus wiederkehrenden Bildern ganz neue Aspekte heraus zu greifen und entsprechend neue Hinweise zu geben. So ist „Dixit“ eine sehr gelungene Idee, Kreativität, Kommunikation und Gemeinschaft unter Spielenden auf so einfache Weise zu fordern und zu fördern.

© 7/2010, Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Spiel- und Kulturpädagoge, Freier Journalist, Fürth/Bay. 

Bestell-Nr.: 5219841 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 140 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 200706

LIBRI: 2646730
LIBRI-EK*: 21.17 € (10.00%)
LIBRI-VK: 27,99 €
Libri-STOCK: 51
* EK = ohne MwSt.

UVP: 2 
Warengruppe: 84250 

KNO: 22963125
KNO-EK*: 18.30 € (25.00%)
KNO-VK: 29,99 €
KNV-STOCK: 0

KNOABBVERMERK: Neuaufl. 2014. 27,5 x 27,5 x 6 cm
KNOSONSTTEXT: In Spielebox. von 8-99 J. Best.-Nr.200706
KNOMITARBEITER: Von Jean-Louis Roubira. Illustration: Marie Cardouat
Einband: Spiel
Sprache: Deutsch, Französisch, Englisch, Spanisch, Polnisch, Italienisch, Niederländisch, Portugiesisch
Beilage(n): ,

Im Themenkatalog stöbern

› Start › Spiele

Entdecken Sie mehr

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie