PORTO-
FREI

Jugend ohne Gott

von Horvßth, Ödön von   (Autor)

Alles Denken ist ihnen verhaßt. Sie pfeifen auf die Menschen! Sie wollen Maschinen sein, Schrauben, Räder, Kolben, Riemen - doch lieber als Maschinen wären sie Munition: Bomben, Schrapnells, Granaten. Wie gerne würden sie krepieren auf irgendeinem Feld! Der Name auf einem Kriegerdenkmal ist der Traum ihrer Pubertät.

Buch (Kartoniert)

EUR 6,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 10. Mai 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Unmittelbar nach seinem ersten Erscheinen 1937 wurde Ödön von Horv ths Jugend ohne Gott in mehrere Sprachen übersetzt und machte Horv th international bekannt. Im selben Jahr wurde sie von Thomas Mann empfohlen, und Hermann Hesse schrieb über die Erzählung : ¯Sie ist großartig.® Es geht in ihr, so Alfred Döblin, um ¯eine Schule, eine mehr oder weniger verrohte Jugend, an ihr ein Lehrer, der ein Gewissen hat, sich verleugnen muß und schließlich nicht mehr kann®. Und Klaus Mann erblickte in Jugend ohne Gott ¯alle geheimnisvollen eigenschaften und Reize der wirklichen Dichtung®. 

Kritik

"Ein unglaublich verdichteter, in seiner Sprache sehr folgerichtiger Krimi ... "
Thomas Ostermeier, Die Literarische Welt 18.11.2017 

Autoreninfo

Horv th, Ödön von
Ödön Horv th wurde am 9. Dezember 1901 in Susak, einem Vorort von Fiume dem heutigen Rijeka/Kroatien, geboren und starb am 1. Juni 1938 in Paris. Seine Kindheit verbrachte er in Belgrad, Budapest, Pressburg und München. 1920 begann Horvath Gedichte zu schreiben. Die meisten seiner Manuskripte aus dieser Zeit vernichtete er jedoch. Den ersten großen Erfolg hat er mit seinem Stück Die Bergbahn, welches 1929 in Berlin uraufgeführt wurde. Weitere Erfolge bleiben nicht aus. Für sein Bühnenstück Geschichten aus dem Wiener Wald bekommt er den Kleist-Preis. Der Roman Jugend ohne Gott wird im Jahr 1991 von Michael Knof für die Deutsche Film AG (DEFA) inszeniert und ist in der filmedition suhrkamp erhältlich. 

Mehr vom Verlag:

Suhrkamp Verlag AG

Mehr vom Autor:

Horvßth, Ödön von

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 148
Sprache: Deutsch
Erschienen: August 2008
Maße: 177 x 108 mm
Gewicht: 102 g
ISBN-10: 3518460196
ISBN-13: 9783518460191
Verlagsbestell-Nr.: 46019

Bestell-Nr.: 4227925 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 40 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 46019

LIBRI: 4841786
LIBRI-EK*: 3.93 € (30.00%)
LIBRI-VK: 6,00 €
Libri-STOCK: 101
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 21110 

KNO: 21042212
KNO-EK*: 3.27 € (25.00%)
KNO-VK: 6,00 €
KNV-STOCK: 9

KNO-SAMMLUNG: suhrkamp taschenbuch 4019
KNOABBVERMERK: 12. Aufl. 2008. 148 S. 176 mm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie