PORTO-
FREI

Die Hauptwerke

Mit einem Nachwort von Axel Honneth und Martin Saar

von Foucault, Michel   (Autor)

Michel Foucault, Philosoph und Historiker, politischer Aktivist und Professor am CollŠge de France, verband die Arbeit im Archiv mit unmittelbarem politischem Engagement und verstand es wie kein zweiter, die historisch-philosophische Analyse unserer Kultur für eine kritische Diagnose der Gegenwart fruchtbar zu machen. Seine Analysen der neuzeitlichen Ordnungen der Sexualität und des Wissens, der modernen Biomacht und der Gouvernementalität haben das theoretische Terrain abgesteckt, auf dem die aktuellen Debatten um eine Neubestimmung der condition humaine geführt werden. Vor allem seine diskurs- und machttheoretischen Schriften haben eine ganze Generation von Intellektuellen geprägt. Der Band versammelt die einschlägigen Hauptschriften Foucaults, die nach wie vor den Königsweg zu seinem Denken darstellen: Die Ordnung der Dinge, Archäologie des Wissens, Überwachen und Strafen und die drei Bände der Studien über Sexualität und Wahrheit: Der Wille zum Wissen, Der Gebrauch der Lüste und Die Sorge um sich.

Buch (Kartoniert)

EUR 30,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

  noch nicht lieferbar.
(Nachdruck folgt voraussichtlich Dezember 2021. Wir liefern pünktlich zum Erscheinungstermin.)

Versandkostenfrei*

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Michel Foucault, Philosoph und Historiker, politischer Aktivist und Professor am CollŠge de France, verband die Arbeit im Archiv mit unmittelbarem politischem Engagement und verstand es wie kein zweiter, die historisch-philosophische Analyse unserer Kultur für eine kritische Diagnose der Gegenwart fruchtbar zu machen. Seine Analysen der neuzeitlichen Ordnungen der Sexualität und des Wissens, der modernen Biomacht und der Gouvernementalität haben das theoretische Terrain abgesteckt, auf dem die aktuellen Debatten um eine Neubestimmung der condition humaine geführt werden. Vor allem seine diskurs- und machttheoretischen Schriften haben eine ganze Generation von Intellektuellen geprägt. Der Band versammelt die einschlägigen Hauptschriften Foucaults, die nach wie vor den Königsweg zu seinem Denken darstellen: Die Ordnung der Dinge, Archäologie des Wissens, Überwachen und Strafen und die drei Bände der Studien über Sexualität und Wahrheit: Der Wille zum Wissen, Der Gebrauch der Lüste und Die Sorge um sich. 

Inhaltsverzeichnis

Die Ordnung der Dinge - Archäologie des Wissens - Überwachen und Strafen - Sexualität und Wahrheit - [Anhang:] Michel Foucault im Gespräch mit Ducio Trombadori - Axel Honneth/Martin Saar: Geschichte der Gegenwart; Michel Foucaults Philosophie der Kritik - Zeittafel 

Autoreninfo

Foucault, Michel

Paul-Michel Foucault wurde am 15. Oktober 1926 in Poitiers als Sohn einer angesehenen Arztfamilie geboren und starb am 25. Juni 1984 an den Folgen einer HIV-Infektion. Nach seiner Schulzeit in Poitiers studierte er Philosophie und Psychologie in Paris. 1952 begann seine berufliche Laufbahn als Assistent für Psychologie an der geisteswissenschaftlichen Fakultät in Lille. 1955 war er als Lektor an der Universität Uppsala (Schweden) tätig. Nach Direktorenstellen an Instituten in Warschau und Hamburg (1958/1959) kehrte er 1960 nach Frankreich zurück, wo er bis 1966 als Professor für Psychologie und Philosophie an der Universität Clermont-Ferrand arbeitete. In diesem Zeitraum erschien 1961 seine Dissertationsschrift Folie et d‚raison. Histoire de la folie … l'ƒge classique (dt.: Wahnsinn und Gesellschaft). Er thematisierte darin die Geschichte des Wahnsinns und das Zustandekommen einer Abgrenzung von geistiger Gesundheit und Krankheit und die damit einhergehenden sozialen Mechanismen. 1965 und 1966 war er Mitglied der Fouchet-Kommission, die von der Regierung für die Reform des (Hoch-)Schulwesens eingesetzt wurde. 1966 wurde Les mots et les choses - Une arch‚ologie des sciences humaines (dt.: Die Ordnung der Dinge) veröffentlicht, worin er mit seiner diskursanalytischen Methode die Wissenschaftsgeschichte von der Renaissance bis ins 19. Jahrhundert untersuchte. Nach einem Auslandsaufenthalt als Gastprofessor in Tunis (1965-1968) war er an der Reform-Universität von Vincennes tätig (1968-1970). 1970 wurde er als Professor für Geschichte der Denksysteme an das renommierte CollŠge de France berufen. Gleichzeitig machte er durch sein vielfältiges politisches Engagement auf sich aufmerksam. In diesem Kontext entstand die Studie Surveiller et punir (dt.: Überwachen und Strafen). 1975-1982 unternahm er Reisen nach Berkeley und Japan sowie in den Iran und nach Polen. 

Mehr vom Verlag:

Suhrkamp Verlag AG

Mehr aus der Reihe:

Quarto

Mehr vom Autor:

Foucault, Michel

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 1686
Sprache: Deutsch
Erschienen: Februar 2010
Auflage: Neuauflage
Band-Nr.: Volume 1
Sonstiges: Dünndruck
Maße: 218 x 143 mm
Gewicht: 1336 g
ISBN-10: 3518420089
ISBN-13: 9783518420089
Verlagsbestell-Nr.: 42008

Bestell-Nr.: 4209327 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 30 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 42008

LIBRI: 4854098
LIBRI-EK*: 18.22 € (35.00%)
LIBRI-VK: 30,00 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 312 Nachdruck / Bindequote Dezember 2021 * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15270 

KNO: 20978663
KNO-EK*: 18.22 € (35.00%)
KNO-VK: 30,00 €
KNV-STOCK: 0

KNO-SAMMLUNG: Suhrkamp Quarto
KNOABBVERMERK: 4. Aufl. 2008. 1686 S. 216 mm
KNOSONSTTEXT: Dünndruck
KNOMITARBEITER: Mitarbeit:Honneth, Axel; Saar, Martin;Übersetzung:Köppen, Ulrich; Raulff, Ulrich; Seitter, Walter
KNO-BandNr. Text:Volume 1
Einband: Kartoniert
Auflage: Neuauflage
Sprache: Deutsch
Beilage(n): ,

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie