Sontheimer, M: Fromms

Wie der jüdische Kondomfabrikant Julius F. unter die deutschen Räuber fiel

von Aly, Götz / Sontheimer, Michael   (Autor)

+++Die Geschichte von Julius Fromm, der das Kondom erfand und 1938 als Jude von den Nazis enteignet wurde - eine Jahrhundertfigur+++ Hauchzarte, dreifach geprüfte Kondome - damit versorgte der jüdische Erfinder Julius Fromm in den 1920er Jahren deutsche Paare. Der bekannte Historiker Götz Aly und der >Spiegel<-Redakteur Michael Sontheimer erzählen erstmals die Geschichte des Unternehmens und seines Gründers. Ab 1923 verließen wöchentlich Millionen »Frommser« die gläserne Fabrik in Berlin-Köpenick - architektonisch so revolutionär wie das Produkt. Binnen kurzer Zeit war der mittellose ostjüdische Zuwanderer zum angesehenen Großfabrikanten aufgestiegen, bis ihn der deutsche Staat 1938 verjagte und ihn »arische« Volksgenossen seines Lebenswerks beraubten. Hermann Göring ließ das florierende Unternehmen seiner Tante zukommen. Julius Fromm überlebte den Holocaust im Exil - doch nach dem Krieg enteigneten deutsche Kommunisten ihn ein zweites Mal. Eine bewegende Geschichte, in der sich das 20. Jahrhundert spiegelt.

Buch (Kartoniert)

EUR 9,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 07. Februar 2023, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

+++Die Geschichte von Julius Fromm, der das Kondom erfand und 1938 als Jude von den Nazis enteignet wurde - eine Jahrhundertfigur+++

Hauchzarte, dreifach geprüfte Kondome - damit versorgte der jüdische Erfinder Julius Fromm in den 1920er Jahren deutsche Paare. Der bekannte Historiker Götz Aly und der >Spiegel<-Redakteur Michael Sontheimer erzählen erstmals die Geschichte des Unternehmens und seines Gründers. Ab 1923 verließen wöchentlich Millionen »Frommser« die gläserne Fabrik in Berlin-Köpenick - architektonisch so revolutionär wie das Produkt. Binnen kurzer Zeit war der mittellose ostjüdische Zuwanderer zum angesehenen Großfabrikanten aufgestiegen, bis ihn der deutsche Staat 1938 verjagte und ihn »arische« Volksgenossen seines Lebenswerks beraubten. Hermann Göring ließ das florierende Unternehmen seiner Tante zukommen. Julius Fromm überlebte den Holocaust im Exil - doch nach dem Krieg enteigneten deutsche Kommunisten ihn ein zweites Mal. Eine bewegende Geschichte, in der sich das 20. Jahrhundert spiegelt. 

Kritik

Götz Aly und Michael Sontheimer haben in den Archiven recherchiert, mit den noch lebenden Familienangehörigen gesprochen und eine vorzüglich lesbare, spannende Unternehmensgeschichte vorgelegt. Oliver Pfohlmann Frankfurter Rundschau 20070224 

Autoreninfo

Aly, GötzGötz Aly ist Historiker und Journalist. Er arbeitete für die ¯taz®, die ¯Berliner Zeitung® und als Gastprofessor. Seine Bücher werden in viele Sprachen übersetzt. 2002 erhielt er den Heinrich-Mann-Preis, 2003 den Marion-Samuel-Preis, 2012 den Ludwig-Börne-Preis. Bei S. Fischer erschienen von ihm u.a. 2011 ¯Warum die Deutschen? Warum die Juden? Gleichheit, Neid und Rassenhass 1800-1933® sowie 2013 ¯Die Belasteten. 'Euthanasie' 1939-1945. Eine Gesellschaftsgeschichte®. Im Februar 2017 erschien seine große Studie über die europäische Geschichte von Antisemitismus und Holocaust ¯Europa gegen die Juden 1880-1945®. Für dieses Buch erhielt er 2018 den Geschwister-Scholl-Preis.Literaturpreise:Heinrich-Mann-Preis für Essayistik der Akademie der Künste Berlin 2002Marion-Samuel-Preis 2003Bundesverdienstkreuz am Bande 2007National Jewish Book Award, USA 2007Ludwig-Börne-Preis 2012Estrongo Nachama Preis für Zivilcourage und Toleranz 2018Geschwister-Scholl-Preis 2018Sontheimer, MichaelMichael Sontheimer, geboren 1955, studierte Geschichte, Politologie und Publizistik. 1979 war er Gründungsmitglied der ¯tageszeitung®; ab 1985 sieben Jahre Redakteur und Autor der ¯Zeit®, von 1992 bis 1994 war er Chefredakteur der ¯taz®, seit 1994 schreibt er für den ¯Spiegel®. Zahlreiche Buchpublikationen, darunter: 'Bilder des Zweiten Weltkriegs' und 'Es darf geschossen werden. Eine kurze Geschichte der Roten Armee Fraktion'. 

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 224
Sprache: Deutsch
Erschienen: Januar 2009
Maße: 193 x 126 mm
Gewicht: 246 g
ISBN-10: 3596173876
ISBN-13: 9783596173877

Bestell-Nr.: 4192643 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 2 (max 9.999)
 

Ist ein Paket? 0
Rohertrag: 2,79 €
Porto: 1,84 €
Deckungsbeitrag: 0,95 €

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 6.51 € (30%)
LIBRI-VK: 9,95 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 007 vergriffen, keine Neuauflage, nicht vorgemerkt * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 25570 

KNO: 20963901
KNO-EK*: 6.51 € (30%)
KNO-VK: 9,95 €
KNV-STOCK: 1

KNO-SAMMLUNG: Die Zeit des Nationalsozialismus. "Schwarze Reihe"
P_ABB: 50 Abbildungen
KNOABBVERMERK: 1. Auflage. 2009. 224 S. m. zahlr. Abb. 190.00 mm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt. , innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei . Informationen zum Versand ins Ausland .

Kostenloser Versand *

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie