PORTO-
FREI
Blick ins Buch

Kaffee

Die Biografie eines weltwirtschaftlichen Stoffes

von Jacob, Heinrich Eduard   (Autor)

Kaffee ist weltweit eines der beliebtesten Getränke. Für lange Zeit war die Kaffeebohne der zweitwichtigste Rohstoff auf dem Weltmarkt übertroffen nur vom Rohöl. Kaffee gilt als früher Kristallisationskeim der Globalisierung. Zugleich haben nur wenige Stoffe eine ähnliche kulturelle Strahlkraft. Wie der Wein die Kultur der Antike, bestimmt der Kaffee das Denken und Fühlen der Neuzeit. Keine Aufklärung, keine Französische Revolution ohne die politisch-kulturellen Subversionen in den Caf‚s der Städte. Auch der Kaffee selbst war und ist ein Politikum: Kriege sind um ihn geführt worden, Sklaverei und Zwangsarbeit haben ihn begleitet, und noch heute hängt das Schicksal von 25 Millionen Kleinbauern und ihrer Familien von den Preisschwankungen auf den Rohstoffbörsen dieser Welt ab. In seiner vielgerühmten kulturhistorischen Synthese erzählt der Schriftsteller Heinrich Eduard Jacob die Geschichte des Kaffees. Sein Standardwerk aus dem Jahr 1934 ist nun endlich wieder verfügbar. Ein Essay von Jens Soentgen über die neuesten Entwicklungen der Kaffeewelt ergänzt die Neuausgabe ebenso wie aufwendig gestaltete Karten, die die vielfältigen Wege des Kaffees durch Zeit und Raum nachzeichnen. Die erstaunliche Geschichte eines Stoffes, der wie wenige andere unsere moderne Gesellschaft geformt hat in hochwertiger Ausstattung mit vielen Farbtafeln und Leineneinband.

Buch (Gebunden)

EUR 24,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

Am Lager, sofort lieferbar
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 22. Juli 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Kaffee ist weltweit eines der beliebtesten Getränke. Für lange Zeit war die Kaffeebohne der zweitwichtigste Rohstoff auf dem Weltmarkt übertroffen nur vom Rohöl. Kaffee gilt als früher Kristallisationskeim der Globalisierung.
Zugleich haben nur wenige Stoffe eine ähnliche kulturelle Strahlkraft. Wie der Wein die Kultur der Antike, bestimmt der Kaffee das Denken und Fühlen der Neuzeit. Keine Aufklärung, keine Französische Revolution ohne die politisch-kulturellen Subversionen in den Caf‚s der Städte.
Auch der Kaffee selbst war und ist ein Politikum: Kriege sind um ihn geführt worden, Sklaverei und Zwangsarbeit haben ihn begleitet, und noch heute hängt das Schicksal von 25 Millionen Kleinbauern und ihrer Familien von den Preisschwankungen auf den Rohstoffbörsen dieser Welt ab.
In seiner vielgerühmten kulturhistorischen Synthese erzählt der Schriftsteller Heinrich Eduard Jacob die Geschichte des Kaffees. Sein Standardwerk aus dem Jahr 1934 ist nun endlich wieder verfügbar. Ein Essay von Jens Soentgen über die neuesten Entwicklungen der Kaffeewelt ergänzt die Neuausgabe ebenso wie aufwendig gestaltete Karten, die die vielfältigen Wege des Kaffees durch Zeit und Raum nachzeichnen.
Die erstaunliche Geschichte eines Stoffes, der wie wenige andere unsere moderne Gesellschaft geformt hat in hochwertiger Ausstattung mit vielen Farbtafeln und Leineneinband. 

Mehr vom Verlag:

Oekom Verlag GmbH

Mehr aus der Reihe:

Stoffgeschichten

Mehr vom Autor:

Jacob, Heinrich Eduard

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 357
Sprache: Deutsch
Erschienen: Dezember 2006
Maße: 241 x 151 mm
Gewicht: 783 g
ISBN-10: 3865810233
ISBN-13: 9783865810236

Das sagen Kunden über diesen Artikel:

  Packendes und interessantes Buch

- von Stefan Hetzler aus München, 02.01.2007 -

Die Art und Weise, in der mir das Buch das Thema nahe gebracht hat, hat mich überrascht. Der Autor selbst sagt darüber:
„Nicht die Vita Napoleons oder Cäsars wird hier erzählt, sondern die Biographie eines Stoffes. Eine tausendjährigen, treuen und machtvollen Begleiters der ganzen Menschheit. Eines Helden. Wie man die Biographie des Kupfers oder des Weizens erzählen könnte, so wird hier das Leben des Kaffees unter und mit den Menschen erzählt. (…)
Also das Leben einer Materie?
Es gibt gar keine Materie!
Was einmal den menschlichen Geist betraf und von ihm weitergetragen wurde, das Strombett der Geschichte entlang,
das ist selber Geistesgeschichte!“
Genau so behandelt Heinrich E. Jacob die Geschichte des Kaffees: Als roten Faden der Geistesgeschichte. Er untersucht die verschiedensten Stationen der Geistesgeschichte darauf, inwiefern Kaffee Einfluss auf sie genommen hat – sei es die Odyssee, die arabische wissenschafts- und Kulturgeschichte oder die Neuzeit – und er untersucht sowohl die verschiedensten Stationen des Kaffees auf seine gesellschaftlichen Auswirkungen, als auch die gesellschaftlichen Veränderungen auf die Verbreitung des Kaffees. Diese Herangehensweise der Untersuchung von Wechselbeziehungen gibt diesem Werk seinen durch und durch dialektischen und umfassenden Charakter.
Dieses Buch hat mich die gesamten Weihnachtsfeiertage über gefesselt und beschäftigt. Ich konnte es bis zum Schluss nicht aus der Hand legen. 

Bestell-Nr.: 3088306 
 

LIBRI: 6896634
LIBRI-EK*: 15.13 € (35.00%)
LIBRI-VK: 24,90 €
STOCK Libri: 1
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17890 

KNO: 17997921
KNO-EK*: 16.29 € (30.00%)
KNO-VK: 24,90 €

KNO-SAMMLUNG: Stoffgeschichten Bd.2
KNOABBVERMERK: 2006. 357 S. m. 48 Duoton-Abb. u. meist farb. Ktn. 24 cm
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch
Beilage(n): ,

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie