PORTO-
FREI

MERKUR Gegründet 1947 als Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken - Nr. 854, Heft 07/ Juli ...

von Klett-Cotta Verlag

Charlotte Klonk und Patrick Bahners machen Schluss mit den Mythen um Emil Nolde. Cristina Nord nähert sich der verfahrenen Debatte um Achille Mbembe so genau wie behutsam. Eine Diskursgeschichte der Pandemiebekämpfung erzählt Thomas Zimmer. Zur Begegnung der Wagners kommt es in Bayreuth: David meets Richard.

Buch ()

EUR 14,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 22. September 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Charlotte Klonk und Patrick Bahners räumen mit den lange gepflegten Exkulpationsmythen um den den Nazis sehr zugeneigten Maler Emil Nolde auf. Der Streit um Achille Mbembes angeblichen Antisemitismus ist das Musterbeispiel einer verfahrenen Debatte - Cristina Nord nähert sich den schwierigen Aspekten des Falls so genau wie behutsam. Der Historiker Thomas Zimmer erzählt eine Diskursgeschichte der Bekämpfung von Pandemien.

In seiner zweiten Philosophiekolumne geht Gunnar Hindrichs der Frage nach, wo es in der zeitgenössischen Philosophie noch eine produktive Hegel-Rezeption gibt. Jakob Hessing erinnert an den eigenwilligen, Israel strikt verbunden gebliebenen Linken Eike Geisel. Die neue Karl-Kraus-Biografie von Jens Malte Fischer nimmt sich Burkhard Müller vor - und hat fast nur Gutes zu sagen.

Alban Werner versucht ein Resümee der politischen Entwicklung der zehner Jahre. Thomas Thiemeyer stellt neuere Konzeptionen zur Vermittlung des Wissens in Museen vor. David Wagner war bei Wagner in Bayreuth und erinnert sich an frühere Begegnungen mit dessen Musik. In Günter Hacks Serie mit Vogelminiaturen geht es dieses Mal um den Hänfling. Und Robin Detje wartet vergeblich auf ein Aquarium. 

Inhaltsverzeichnis

CHARLOTTE KLONK/PATRICK BAHNERS
Durch die Blume - der Fall Emil Nolde

CRISTINA NORD
Einig, uneins zu sein.
Zur Debatte um Achille Mbembe

THOMAS ZIMMER
Das Zeitalter der Pandemien.
Von der Cholera bis Covid-19

GUNNAR HINDRICHS
Philosophiekolumne.
Der Weltbegriff der Philosophie

JAKOB HESSING
Aporien der Kritik.
Eike Geisel und die Juden

BURKHARD MÜLLER
Der Jüngste der großen Verdunkelten.
Ein neuer Blick auf Karl Kraus

THOMAS THIEMEYER
Wissenschaftskommunikation in "postfaktischen" Zeiten

ALBAN WERNER
Sie kennen mich nicht mehr.
Versuch, die Signaturen der zehner Jahre zu begreifen
DAVID WAGNER
Hausbesuche IV: Bayreuth.
Wagner sucht Wagner

GÜNTER HACK
Gespräch mit einem Hänfling

ROBIN DETJE
Erschleichung des Gefühls der Unendlichkeit 

Autoreninfo

Christian Demand, Jg. 1960, Herausgeber des MERKUR, hat Philosophie und Politikwissenschaft studiert und die Deutsche Journalistenschule absolviert. Er war als Musiker und Komponist tätig, später als Hörfunkjournalist beim Bayerischen Rundfunk. Nach Promotion und Habilitation in Philosophie unterrichtete er als Gastprofessor für philosophische Ästhetik an der Universität für angewandte Kunst Wien. 2006 wurde er auf den Lehrstuhl für Kunstgeschichte der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg berufen, wo er bis 2012 lehrt. Buchveröffentlichungen: Die Beschämung der Philister: Wie die Kunst sich der Kritik entledigte (2003), Wie kommt die Ordnung in die Kunst? (2010). 

Mehr vom Verlag:

Klett-Cotta Verlag

Produktdetails

Medium: Buch
Format:
Seiten: 104
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juli 2020
Sonstiges: Großformatiges Paperback. Klappenbroschur
Maße: 231 x 152 mm
Gewicht: 195 g
ISBN-10: 3608974938
ISBN-13: 9783608974935

Bestell-Nr.: 29651962 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 4 (max 9.999)
 

LIBRI: 2131339
LIBRI-EK*: 9.16 € (30.00%)
LIBRI-VK: 14,00 €
Libri-STOCK: 3
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: WORLD
DRM: 0
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 11500 

KNO: 84302352
KNO-EK*: 7.65 € (35.00%)
KNO-VK: 14,00 €
KNV-STOCK: 3

KNO-SAMMLUNG: MERKUR Gegründet 1947 als Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken 854
KNOABBVERMERK: 2020. 104 S. 232 mm
KNOSONSTTEXT: Großformatiges Paperback. Klappenbroschur
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Demand, Christian
KNOTEILBAND: Nr.854
Einband:
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie