PORTO-
FREI

»Entjudung« von Theologie und Kirche

Das Eisenacher "Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben" 1939-1945

von Arnhold, Oliver   (Autor)

Am 6. Mai 1939 wurde mit einem Festakt auf der Wartburg in Eisenach das ¯Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben® auf der Grundlage einer Entschließung von elf evangelischen Landeskirchen gegründet. Das Institut war eng mit der Ideologie und Organisation der aus Thüringen stammenden ¯Kirchenbewegung Deutsche Christen® verbunden. Ziel dieser kirchenpolitischen Bewegung war es, den christlichen Glauben und die Institution der Kirche den Vorgaben der nationalsozialistischen Weltanschauung anzupassen. Die ¯Forschungsarbeiten® des kirchlichen ¯Entjudungsinstituts® dienten dazu, die Ausgrenzungs- und Verfolgungspolitik der nationalsozialistischen Machthaber gegenüber den Juden zu unterstützen und den Antisemitismus als Grundpfeiler der nationalsozialistischen Rasseideologie zu legitimieren.[¯De-Jewification® of Theology and Church. The Eisenach "Institute for the Research and Elimination of Jewish Influence on German Church Life" 1939-1945On 6 May 1939, at a ceremony at the Wartburg Castle in Eisenach, the ¯Institute for the Research and Elimination of Jewish Influence on German Church Life® was founded on the basis of a resolution passed by eleven Protestant regional churches. The Institute was closely connected with the ideology and organization of the ¯Church Movement German Christians®, which originated in Thuringia. The aim of this church political movement was to adapt the Christian faith and the institution of the church to the guidelines of the National Socialist world view. The ¯research work® of the ecclesiastical ¯Institute for De-Jewification® served to support the exclusion and persecution policy of the National Socialist rulers towards the Jews and to legitimize anti-Semitism as the cornerstone of the National Socialist racial ideology and to purify the Protestant Church from all alleged Jewish influences.

Buch (Kartoniert)

EUR 20,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 28. Januar 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Am 6. Mai 1939 wurde mit einem Festakt auf der Wartburg in Eisenach das ¯Institut zur Erforschung und Beseitigung des jüdischen Einflusses auf das deutsche kirchliche Leben® auf der Grundlage einer Entschließung von elf evangelischen Landeskirchen gegründet. Das Institut war eng mit der Ideologie und Organisation der aus Thüringen stammenden ¯Kirchenbewegung Deutsche Christen® verbunden. Ziel dieser kirchenpolitischen Bewegung war es, den christlichen Glauben und die Institution der Kirche den Vorgaben der nationalsozialistischen Weltanschauung anzupassen. Die ¯Forschungsarbeiten® des kirchlichen ¯Entjudungsinstituts® dienten dazu, die Ausgrenzungs- und Verfolgungspolitik der nationalsozialistischen Machthaber gegenüber den Juden zu unterstützen und den Antisemitismus als Grundpfeiler der nationalsozialistischen Rasseideologie zu legitimieren.[¯De-Jewification® of Theology and Church. The Eisenach "Institute for the Research and Elimination of Jewish Influence on German Church Life" 1939-1945On 6 May 1939, at a ceremony at the Wartburg Castle in Eisenach, the ¯Institute for the Research and Elimination of Jewish Influence on German Church Life® was founded on the basis of a resolution passed by eleven Protestant regional churches. The Institute was closely connected with the ideology and organization of the ¯Church Movement German Christians®, which originated in Thuringia. The aim of this church political movement was to adapt the Christian faith and the institution of the church to the guidelines of the National Socialist world view. The ¯research work® of the ecclesiastical ¯Institute for De-Jewification® served to support the exclusion and persecution policy of the National Socialist rulers towards the Jews and to legitimize anti-Semitism as the cornerstone of the National Socialist racial ideology and to purify the Protestant Church from all alleged Jewish influences.  

Mehr vom Verlag:

Evangelische Verlagsansta

Mehr vom Autor:

Arnhold, Oliver

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 245
Sprache: Deutsch
Erschienen: Dezember 2020
Sonstiges: Großformatiges Paperback. Klappenbroschur
Maße: 190 x 120 mm
Gewicht: 290 g
ISBN-10: 3374066224
ISBN-13: 9783374066223

Bestell-Nr.: 29609167 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 14 (max 9.999)
 

LIBRI: 2157530
LIBRI-EK*: 14.02 € (25.00%)
LIBRI-VK: 20,00 €
Libri-STOCK: 6
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 25440 

KNO: 84184684
KNO-EK*: 10.92 € (25.00%)
KNO-VK: 20,00 €
KNV-STOCK: 1

KNO-SAMMLUNG: Christentum und Zeitgeschichte (CuZ) 6
KNOABBVERMERK: 2020 248 S. 19 cm
KNOSONSTTEXT: Großformatiges Paperback. Klappenbroschur
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie