PORTO-
FREI

Initial Coin Offerings

Ökonomisch effiziente Regulierung kapitalmarktrechtlich und steuerrechtlich bedingter Aspekte von Marktversagen.

von Wolf, Nicolai   (Autor)

Initial Coin Offerings (ICO) stellen eine innovative Methode der Unternehmensfinanzierung dar, die auf der Blockchain-Technologie beruht. Diese Arbeit untersucht die Regulierung der Materie anhand von ökonomischen und rechtlichen Methoden. Nach Darstellung der grundlegenden ökonomischen Anforderungen an Regulierung wird festgestellt, dass das geltende Kapitalmarkt- und Steuerrecht die Effizienz des ICO-Marktes einschränkt. Abschließend werden die Ansätze von Regulierungsmaßnahmen entwickelt.

Buch (Kartoniert)

EUR 109,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 30. September 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Initial Coin Offerings (ICO) stellen eine innovative Methode der Unternehmensfinanzierung dar, die auf der Blockchain-Technologie beruht. Die Arbeit untersucht die Regulierung diese Thematik anhand von ökonomischen und rechtlichen Methoden.

Zunächst wird grundlegend dargestellt, welche ökonomischen Anforderungen an die Regulierung von Innovationen gestellt werden. Regulierung wird hierbei als Antwort auf ein Versagen der freien Märkte verstanden. Ein solches Marktversagen wird bei ICOs in zweierlei Hinsicht festgestellt: Im Rahmen des Kapitalmarktrechts sorgen Informationsasymmetrien zwischen Unternehmen und Anlegern für Ineffizienz; im Rahmen des Steuerrechts bedingt eine Verletzung des Grundsatzes der Finanzierungsfreiheit, dass ICOs nicht in der Häufigkeit durchgeführt werden können, die für die Volkswirtschaft optimal wäre. Als Reaktion auf die bestehenden Effizienzbeschränkungen werden abschließend die Ansätze weitergehender Regulierungsmaßnahmen fortentwickelt. Initial Coin Offerings. Economic Efficient Regulation of Aspects of Market Failure Conditioned by Tax Law and Capital Markets Law

Initial Coin Offerings (ICOs) represent an innovative method of corporate applying the ad-vantages of the blockchain-technology. The author examines the regulation of this matter based on economic and legal methods. After explaining the fundamental economic demands of legal regulation, the text continues arguing that the current capital markets law and tax law restricts the efficiency of the ICO-market. Therefore, the author elaborates on possible approaches (for) future regulation. 

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Grundlagen, Ablauf und Gestaltungsmöglichkeiten von ICOs
Historische Entwicklungsschritte - Wirtschaftliche Bedeutung - Risiken und Kritik - Ablauf eines ICOs - Gestaltungsmöglichkeiten bzgl. der unterschiedlichen Token-Modelle

3. Regulierung zwischen ökonomischer Effizienz und Sozialstaatsprinzip
Grundbegriffe staatlicher Regulierung - Verfassungsrechtlicher Rahmen und Ausgestaltung des Regulierungsrechts - Die ökonomische Analyse des Rechts - Relevanz der ökonomischen Analyse des Rechts für die Regulierung von ICOs als Teil des Kapitalmarktrechts

4. Marktversagen aufgrund von Informationsasymmetrien
Selbstregulierung des Marktes - Bedeutung der Finanzinstrumente nach MiFID II - Bestehen einer Erlaubnispflicht - Bestehen einer Prospektpflicht - Informationsasymmetrien trotz anwendbarer Erlaubnis- und Prospektpflichten

5. Marktversagen aufgrund von externen Effekten und Staatsversagen
Positive externe Effekte verbunden mit dem Kapitalmarkt und ICOs - Staatsversagen aufgrund des deutschen Steuerrechts - Bestimmung des steuergesetzlichen Rahmens für ICO-Emittenten - Currency Tokens: Unvollständige Gleichstellung zu gesetzlichen Zahlungsmitteln - Utility Tokens: Ungeminderter steuerbarer Ertrag - Debt Tokens: Behandlung als beteiligungsgleiches Genussrecht - Mitgliedschaftliche Tokens als steuerliche Mitunternehmerschaft - Equity Tokens - Umsatzsteuerbarkeit von ICOs als Verletzung der Finanzierungsfreiheit - Marktversagen aufgrund des deutschen Steuerrechts

6. Regulierungsbedürfnis nach Maßstab des ökonomischen Effizienzkriteriums
Regulierungsvorhaben auf nationaler und supranationaler Ebene - Maßnahmen hinsichtlich des Abbaus von Informationsasymmetrien - Maßnahmen hinsichtlich der Herstellung von Finanzierungsfreiheit - Abschlussbemerkungen

Literatur- und Stichwortverzeichnis 

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 390
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juni 2020
Sonstiges: 18023
Maße: 237 x 159 mm
Gewicht: 597 g
ISBN-10: 3428180232
ISBN-13: 9783428180233
Verlagsbestell-Nr.: 18023

Bestell-Nr.: 29563379 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 4 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 18023

LIBRI: 2093755
LIBRI-EK*: 77.03 € (25.00%)
LIBRI-VK: 109,90 €
Libri-STOCK: 6
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17770 

KNO: 84083697
KNO-EK*: 69.26 € (25.00%)
KNO-VK: 109,90 €
KNV-STOCK: 0

KNO-SAMMLUNG: Abhandlungen zum Deutschen und Europäischen Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht 164
KNOABBVERMERK: 2020. 390 S. 233 mm
KNOSONSTTEXT: 18023
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie