PORTO-
FREI

Warum es kein islamisches Mittelalter gab

Das Erbe der Antike und der Orient

von Bauer, Thomas   (Autor)

Dem Islam wird gerne vorgeworfen, er sei im Mittelalter steckengeblieben. Was aber, wenn es gar kein islamisches Mittelalter gab? Thomas Bauer zeigt an zahlreichen Beispielen, wie in der islamischen Welt die antike Zivilisation mit florierenden Städten und Wissenschaften weiterlebte, während im mittelalterlichen Europa nur noch Ruinen an eine untergegangene Kultur erinnerten. Ein kleines Meisterwerk, das konzis, anschaulich und mit der nötigen Portion Gnadenlosigkeit unser Bild von einem reformbedürftigen "mittelalterlichen " Islam widerlegt.

Buch (Kartoniert)

EUR 14,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 08. August 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Dem Islam wird gerne vorgeworfen, er sei im Mittelalter steckengeblieben. Was aber, wenn es gar kein islamisches Mittelalter gab? Thomas Bauer zeigt an zahlreichen Beispielen, wie in der islamischen Welt die antike Zivilisation mit florierenden Städten und Wissenschaften weiterlebte, während im mittelalterlichen Europa nur noch Ruinen an eine untergegangene Kultur erinnerten. Ein kleines Meisterwerk, das konzis, anschaulich und mit der nötigen Portion Gnadenlosigkeit unser Bild von einem reformbedürftigen "mittelalterlichen " Islam widerlegt. 

Kritik

"Eine eindrucksvolle Liste von Indizien, die beweisen, dass die arabische Welt zu einer Zeit, als Westeuropa noch in den Kinderschuhen oder eher Holzpantinen steckte, eine blühende Hochkultur mit vielen Zügen moderner Zivilisiertheit war."
Andreas Kilb, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung

"Eine äußerst anregende Lektüre ..., lehrreich - und unterhaltsam."
Neue Zürcher Zeitung

"Vielleicht sollte man Bauers brillante Studie als Appell an beide, den Westen und den Islam, lesen, sich auf die Wurzel der eigenen Kultur zu besinnen."
Konstantin Sakkas, SWR2 

Autoreninfo

Thomas Bauer, geboren 1961, ist Professor für Islamwissenschaft und Arabistik an der Universität Münster und Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste. Er wurde mit dem Leibniz-Preis der DFG, dem Tractatus-Preis sowie, für die vorliegende Buch, mit dem "WISSEN! Sachbuchpreis der wbg für Geisteswissenschaften" ausgezeichnet. 

Mehr vom Verlag:

Beck C. H.

Mehr aus der Reihe:

Beck Reihe

Mehr vom Autor:

Bauer, Thomas

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 175
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juli 2020
Maße: 193 x 124 mm
Gewicht: 189 g
ISBN-10: 3406758134
ISBN-13: 9783406758133

Bestell-Nr.: 29246669 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 200 (max 9.999)
 

LIBRI: 2674697
LIBRI-EK*: 9.78 € (30.00%)
LIBRI-VK: 14,95 €
Libri-STOCK: 21
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 25550 

KNO: 82703543
KNO-EK*: 9.16 € (30.00%)
KNO-VK: 14,95 €
KNV-STOCK: 0

KNO-SAMMLUNG: C.H. Beck Paperback 75813
P_ABB: mit 12 Abbildungen, davon 11 in Farbe
KNOABBVERMERK: 2020. 175 S. mit 12 Abbildungen, davon 11 in Farbe. 194 mm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Beilage(n): broschiert

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie