PORTO-
FREI

Die Unschärfe der Welt

Roman

von Wolff, Iris   (Autor)

¯Es gab Sehnsucht nach etwas, das verloren war, Sehnsucht nach etwas, das sich nicht erfüllt hatte, Sehnsucht danach, etwas zu finden, und manchmal auch danach, etwas zu verlieren.® Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2020, den Bayerischen Buchpreis 2020 sowie den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2020.¯Eine Autorin mit einem traumsicheren Sprachgefühl® Denis Scheck¯So schön hat noch niemand Geschichte zum Schweben gebracht.® Stefan Kister, Stuttgarter Zeitung Iris Wolff erzählt die bewegte Geschichte einer Familie aus dem Banat, deren Bande so eng geknüpft sind, dass sie selbst über Grenzen hinweg nicht zerreißen. Ein Roman über Menschen aus vier Generationen, der auf berückend poetische Weise Verlust und Neuanfang miteinander in Beziehung setzt.

Buch (Gebunden)

EUR 20,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 24. September 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2020, den Bayerischen Buchpreis 2020 sowie den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis 2020.¯Eine Autorin mit einem traumsicheren Sprachgefühl® Denis Scheck¯So schön hat noch niemand Geschichte zum Schweben gebracht.® Stefan Kister, Stuttgarter Zeitung Iris Wolff erzählt die bewegte Geschichte einer Familie aus dem Banat, deren Bande so eng geknüpft sind, dass sie selbst über Grenzen hinweg nicht zerreißen. Ein Roman über Menschen aus vier Generationen, der auf berückend poetische Weise Verlust und Neuanfang miteinander in Beziehung setzt.Hätten Florentine und Hannes den beiden jungen Reisenden auch dann ihre Tür geöffnet, wenn sie geahnt hätten, welche Rolle der Besuch aus der DDR im Leben der Banater Familie noch spielen wird? Hätte Samuel seinem besten Freund Oz auch dann rückhaltlos beigestanden, wenn er das Ausmaß seiner Entscheidung überblickt hätte? In ¯Die Unschärfe der Welt® verbinden sich die Lebenswege von sieben Personen, sieben Wahlverwandten, die sich trotz Schicksalsschlägen und räumlichen Distanzen unaufhörlich aufeinander zubewegen. So entsteht vor dem Hintergrund des zusammenbrechenden Ostblocks und der wechselvollen Geschichte des 20. Jahrhunderts ein großer Roman über Freundschaft und das, was wir bereit sind, für das Glück eines anderen aufzugeben. Kunstvoll und höchst präzise lotet Iris Wolff die Möglichkeiten und Grenzen von Sprache und Erinnerung aus - und von jenen Bildern, die sich andere von uns machen. - Ernst-Habermann-Preis 2014- Literaturpreis ALPHA 2018- Otto-Stoessl-Preis 2018- Thaddäus-Troll-Preis 2019- Alfred-Döblin-Preis 2019 (Shortlist)- Marieluise-Fleißer-Preis 2019¯Iris Wolff erzählt aus einer tiefen Ruhe heraus. Sie weitet dadurch die Zeit. Für ein Jahrhundert und etliche Menschenleben braucht sie nicht einmal zweihundert Seiten. Und nichts fehlt.®Carsten Hueck, SWR2 

Kritik

¯Der Roman ... hat ... auf ... knapper Länge eine große Geschichte zu erzählen.®Andreas Platthaus, FAZ, 27. August 2020¯Iris Wolf erhält an den Rändern der politischen Systeme entlang und überschreitet diese. ... Die Autorin erzählt anrührend und aufwühlend, weil sie oft den realen Hintergrund im Unscharfen, ihr Personal und dessen Erlebnisse äußerst plastisch erscheinen lässt.®Cornelia Geißler, Berliner Zeitung, 24. August 2020¯Es sind ... die Fäden, die sich unsichtbar zwischen den Menschen spannen, die das Buch so besonders machen.®Gabriele Weingartner, RHEINPFALZ, 24. August 2020¯>Die Unschärfe der Welt< ist sicherlich einer der schönsten, mitreißendsten und feinsten Romane dieses Büchersommers, ja gar dieses Jahres.®Roland Freisitzer, Sand am Meer, 24. August 2020¯Ein Glücksfall für die deutschsprachige Literatur.®G‚rard Otremba, Sounds & Books, 22. August 2020¯Iris Wolff schreibt Literatur, die sich Strömungen verweigert. Zeitlos und zauberhaft.®Jan Haag, Litos, 21. August 2020¯Die Autorin erzählt anrührend und aufwühlend, weil sie oft den realen Hintergrund im Unscharfen, ihr Personal und dessen Erlebnisse äußerst plastisch erscheinen lässt. ... Es gibt unerwartete Wiederbegegnungen, manche zu schön, um wahr zu sein, aber der Roman hat seine eigene Wahrheit. Wie gut, dass er zu den Nominierten für den Deutschen Buchpreis gehört.®Cornelia Geißler, Berliner Zeitung, 24. August 2020¯Iris Wolff hat Sprachvermögen, das aus den Quartieren ihrer Bildung sowie aus der deutsch-rumänischen Sprachbürgerschaft ein Buch entwickelt hat, das ihr und auch den Leser eine Heimstatt sein kann. Dies vermag nur Literatur von Rang.®Matthias Buth, Herrmannstädter Zeitung, 14. August 2020  

Mehr vom Verlag:

Klett-Cotta

Mehr vom Autor:

Wolff, Iris

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 213
Sprache: Deutsch
Erschienen: August 2020
Sonstiges: gebunden mit Schutzumschlag.
Maße: 211 x 132 mm
Gewicht: 310 g
ISBN-10: 3608983260
ISBN-13: 9783608983265

Bestell-Nr.: 29227886 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 1500 (max 9.999)
 

LIBRI: 2746192
LIBRI-EK*: 12.15 € (35.00%)
LIBRI-VK: 20,00 €
Libri-STOCK: 1001
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: WORLD
DRM: 0
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 11110 

KNO: 82815603
KNO-EK*: 12.15 € (35.00%)
KNO-VK: 20,00 €
KNV-STOCK: 85

KNOABBVERMERK: 4. Aufl. 2020 216 S. 208 mm
KNOSONSTTEXT: gebunden mit Schutzumschlag.
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch
Beilage(n): gebunden mit Schutzumschlag

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie