PORTO-
FREI

Anthrazit

Ibbenbürener Bergbaukultur im Spiegel lebensgeschichtlichen Erzählens

von Schürmann, Thomas   (Autor)

Als 2018 der deutsche Steinkohlenbergbau feierlich beendet wurde, gehörte das Bergwerk Ibbenbüren im Norden Westfalens zu den letzten beiden verbliebenen Zechen. Vor der Zechenschließung führte der Verfasser erzählende Interviews mit gut hundert Bergleuten und anderen vom Bergbau Betroffenen. Auf dieser Grundlage entsteht das Bild einer regionalen Montankultur, die in mancher Hinsicht ein eigenes Gepräge aufweist. Zu den angesprochenen Themen gehören die Entwicklung der Arbeitswelt unter Tage, der Umgang mit Gefahren, der Wandel der Betriebskultur, die Kämpfe um den Erhalt der Zeche, das Umwelthandeln des Bergbaus, das Vereinsleben und die von vielen Bergleuten betriebene Nebenerwerbslandwirtschaft.

Buch (Kartoniert)

EUR 39,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

  Lieferzeit in ca. 6 Wochen.

Versandkostenfrei*

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Als 2018 der deutsche Steinkohlenbergbau feierlich beendet wurde, gehörte das Bergwerk Ibbenbüren im Norden Westfalens zu den letzten beiden verbliebenen Zechen. In Ibbenbüren war seit dem 16. Jahrhundert Steinkohle gefördert worden.
Vor der Zechenschließung führte der Verfasser erzählende Interviews mit gut hundert Bergleuten und anderen vom Bergbau Betroffenen. Auf der Grundlage dieser Gespräche entsteht das Bild einer regionalen Montankultur, die in mancher Hinsicht ein eigenes Gepräge aufweist.
Zu den im Buch angesprochenen Themen gehören die Entwicklung der Arbeitswelt unter Tage, der Umgang mit Gefahren, der Wandel der Betriebskultur, die Kämpfe um den Erhalt der Zeche, das Umwelthandeln des Bergbaus, das Vereinsleben und nicht zuletzt die von vielen Bergleuten betriebene Nebenerwerbslandwirtschaft. 

Autoreninfo

Schürmann, Thomas
Thomas Schürmann, Jahrgang 1963. Studium der Volkskunde, Geschichte und Germanistik, 1993 Promotion. Tätigkeit für Freilichtmuseen, Kulturvereine und volkskundliche Landesstellen. Forschungsschwerpunkte, neben der Bergbaukultur: Landwirtschaft, Nahrung, Sachkultur, Volksglaube und Brauch. Das vorliegende Buch entstand während seiner Tätigkeit bei der Volkskundlichen Kommission für Westfalen. Seit 2019 arbeitet Thomas Schürmann als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Kulturanthropologischen Institut Oldenburger Münsterland in Cloppenburg. 

Mehr vom Verlag:

Waxmann Verlag GmbH

Mehr vom Autor:

Schürmann, Thomas

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 323
Sprache: Deutsch
Erschienen: April 2020
Maße: 240 x 169 mm
Gewicht: 621 g
ISBN-10: 3830941137
ISBN-13: 9783830941132

Bestell-Nr.: 29220251 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 800 (max 9.999)
 

LIBRI: 2745440
LIBRI-EK*: 26.10 € (30.00%)
LIBRI-VK: 39,90 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 002 lieferbar innerhalb 6 Wochen * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17540 

KNO: 82935715
KNO-EK*: 25.15 € (25.00%)
KNO-VK: 39,90 €
KNV-STOCK: 0

P_ABB: mit zahlreichen Abbildungen
KNOABBVERMERK: 2020. 324 S. mit zahlreichen Abbildungen. 240 mm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie