PORTO-
FREI

Das Gespenst von Canterville

von Wilde, Oscar   (Autor)

Ein alter Schlossgeist in der Sinnkrise: Die neue Eigentümer denken nicht mal daran, sich erschrecken zu lassen.Die lustigste Geistergeschichte der Weltliteratur.

Buch (Gebunden)

EUR 14,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

  noch nicht lieferbar.
(Neuerscheinung / Neuauflage Oktober 2019. Wir liefern pünktlich zum Erscheinungstermin.)

Versandkostenfrei*

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Das Gespenst von Canterville nimmt seine Pflichten sehr ernst: Schlossbewohnern und Gästen muss zuweilen der Schlaf geraubt werden. Wozu trägt man sonst die schweren Ketten? Die Opfer müssen ja nicht gleich, wie einst Lady Stutfield, den Verstand verlieren. Als der amerikanische Gesandte Mr Otis das englische Anwesen kauft und mit Frau und Töchtern einzieht, ist der Schlossgeist not amused. Und es kommt noch schlimmer: Der unerschütterliche Materialismus und die Respektlosigkeit der Yankees stürzen ihn in eine veritable Sinnkrise. Was tun, wenn man mit ganzer Kraft und in bewährter Qualität spukt, aber nur Gelächter erntet? Oder, noch schlimmer, von zwei vorlauten Mädchen mit Kissen beworfen wird? Noch nie, kein einziges Mal in seiner dreihundert Jahre langen Karriere, hat man das Gespenst derart beleidigt ... 

Autoreninfo

Wilde, Oscar
OSCAR WILDE muss nun wahrlich nicht mehr vorgestellt werden. Aber wussten Sie, dass Das Gespenst von Canterville die erste Buchveröffentlichung Wildes war? Geboren 1854 in Dublin, starb Wilde 1900 in einem Pariser Hotel, das heute schlicht L'H“tel heißt. Wer früh genug bucht und das nötige Kleingeld hat, kann in dem Zimmer übernachten, in dem Oscar Wilde verkannt, vereinsamt und verarmt starb. Seine legendären letzten Worte galten angeblich der Inneneinrichtung des Hotels: ¯Entweder geht diese scheußliche Tapete - oder ich.® Heute ist das Haus ein Designhotel.

Blei, Franz
Franz Blei (1871-1942), Autor, Übersetzer, Förderer großer Autoren wie Kafka, Musil, Robert Walser ist heute vor allem bekannt durch sein satirisches Bestiarium der modernen Literatur, in dem er sich auch einem ausgestorbenen Geschöpf namens Wilde widmet: ¯... eine Schönheit von Raubtier, also die Negation der Negation ..., Nero ähnlich, der als Komödiant auftrat, um mehr noch als Kaiser, um Alles, um Proteus selber zu sein. Getreulich nahm Wilde teil an dem falschen Universalismus einer Zeit, eines Systems in ihren Hypokrisen: Was man ist, man kann es auch scheinen, was man hätte werden müssen, auch spielen.® 

Mehr vom Verlag:

Kampa Verlag

Mehr aus der Reihe:

Mehr vom Autor:

Wilde, Oscar

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 96
Sprache: Deutsch
Erschienen: Oktober 2019
Originaltitel: The Canterville Ghost
ISBN-10: 3311270037
ISBN-13: 9783311270034

Bestell-Nr.: 27043544 
 

LIBRI: 2715298
LIBRI-EK*: 9.16 € (30.00%)
LIBRI-VK: 14,00 €
STOCK Libri: 0
LIBRI: 110 Neuerscheinung / Neuauflage Oktober 2019 * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 11110 

KNO: 78070587
KNO-EK*: 7.65 € (35.00%)
KNO-VK: 14,00 €

KNO-SAMMLUNG: Geisterhand
KNOABBVERMERK: 2019. 96 S.
KNOMITARBEITER: Übersetzung: Blei, Franz
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie