PORTO-
FREI
Blick ins Buch

Ich bin dann mal weg

Meine Reise auf dem Jakobsweg

von Kerkeling, Hape   (Autor)

"Der wichtigste Weg meines Lebens."

Buch (Gebunden)

EUR 19,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 24. September 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Es ist ein sonniger Junimorgen, als Hape Kerkeling, bekennende "couch potato", endgültig seinen inneren Schweinehund besiegt und in Saint-Jean-Pied-de-Port aufbricht. Sechs Wochen liegen vor ihm, allein mit sich und seinem elf Kilo schweren Rucksack: über die schneebedeckten Gipfel der Pyrenäen, durch das Baskenland, Navarra und Rioja bis nach Galicien zum Grab des heiligen Jakob, seit über 1000 Jahren Ziel für Gläubige aus der ganzen Welt. Mit Charme, Witz und Blick für das Besondere erschließt Kerkeling sich die fremden Regionen, lernt er die Einheimischen ebenso wie moderne Pilger und ihre Rituale kennen. Er erlebt Einsamkeit und Stille, Erschöpfung und Zweifel, aber auch Hilfsbereitschaft, Freundschaften und Belohnungen - und eine ganz eigene Nähe zu Gott. In seinem Buch über den Wert des Wanderns zeigt der beliebte Spaßmacher, wie er auch noch ist: abenteuerlustig, weltoffen, meditativ. 

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

9. Juni 2001 - Saint-Jean-Pied-de-Port

10. Juni 2001 - Roncesvalles

11. Juni 2001 - Zubiri

12. Juni 2001 - Pamplona

13. Juni 2001 - Pamplona

14. Juni 2001 - Viana und Logro¤o

15. Juni 2001 - Navarrete und N jera

17. Juni 2001 - Santo Domingo de la Calzada

18. Juni 2001 - Santo Domingo de la Calzada

21. Juni 2001 - Castildelgado

22. Juni 2001 - Belorado, Tosantos und Villafranca

24. Juni 2001 - Burgos, Tardajos

25. Juni 2001 - Hornillos del Camino und Hontanas

26. Juni 2001 - Castrojeriz und Fr¢mista

27. Juni 2001 - Carri¢n de los Condes

28. Juni 2001 - Calzadilla de la Cueza

29. Juni 2001 - Sahag£n

30. Juni 2001 - Le¢n

1. Juli 2001 - Le¢n

2. Juli 2001 - Irgendwo im Nirgendwo hinter Le¢n

3. Juli 2001 - Astorga

4. Juli 2001 - Astorga

5. Juli 2001 - Rabanal

6. Juli 2001 - Rabanal

7. Juli 2001 - Foncebad¢n und El Acebo

8. Juli 2001 - El Acebo

9. Juli 2001 - Molinaseca, Ponferrada

10. Juli 2001 - Villafranca del Bierzo

11. Juli 2001 - Trabadelo und Vega de Valcarce

12. Juli 2001 - La Faba und O Cebreiro

13. Juli 2001 - Triacastela

14. Juli 2001 - Triacastela

15. Juli 2001 - Sarria und Rente

16. Juli 2001 - Portomar¡n

17. Juli 2001 - Palas de Rei

18. Juli 2001 - Casta¤eda

19. Juli 2001 - R£a

20. Juli 2001 - Santiago de Compostela

Nachwort 346 

Kritik

"Kerkeling entpuppt sich als gewitzter Erzähler und schlauer Gotteserklärer. Man wurde nicht missioniert, fühlte sich aber als Deutscher, Europäer, Christ und eklektischer Esoteriker nach der Lektüre besser- nicht zuletzt, weil Kerkeling zeigt, dass man alles zugleich sein kann.", Die Welt, 02.04.2016 

Mehr vom Verlag:

Malik Verlag

Mehr vom Autor:

Kerkeling, Hape

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 320
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juni 2006
Maße: 211 x 134 mm
Gewicht: 486 g
ISBN-10: 3890293123
ISBN-13: 9783890293127

Das sagen Kunden über diesen Artikel:

  Die Erleuchtung kam vor dem Weg

- von Rezensentin/Rezensent aus Berlin, 15.04.2008 -

Die Lust an hipper Spiritualität eines buddhistischen Katholiken (oder so ähnlich), der im vorangegangenen Leben ein polnischer Mönch gewesen ist, der von Nazis erschossen wurde, weil er Juden versteckt hat. Heute tun ihm aber trotzdem die Füsse weh, wenn er lange Strecken laufen muss. Promi-Spiritualität, Humor, dazu Schreibstil und Blickwinkel der Provence/Toskana-Deutschen.
Fazit des Tages: Lieber Jakobsmuscheln als einen Jakobs-Kerkeling 

  Schubladendenken

- von Hengel aus Sergej, 30.01.2008 -

Mich hat an dem Buch entsetzt, in welch überheblicher Art Menschen in Schubladen gesteckt werden. Deutsche, Italiener, Spanier und Katholiken sind grundsätzlich nervend und dumm - Engländer, Schweden und Holländer, insbesondere wenn sie jung sind, sind symphatisch. Die Reisebeschreibungen selbst sind plastisch und unterhaltsam. Alles "philosophische" ist denkschwach und öde. 

  Ich bin sehr begeistert!

- von Rezensentin/Rezensent aus Bad Gottleuba, 18.11.2007 -

Als ich angefangen habe das Buch zu lesen, wusste ich sofort, dass es mir gefällt. Diese Liebe für Details, alles ist wunderbar beschrieben. Man kann sich richtig in das Buch hineinversetzen. Es ist nicht langweilig, sondern auch mit sehr viel Witz und Humor geschrieben. Ich würde das Buch jedem entfehlen.  

  Ich bin dann mal "hin und weg"!

- von Sylvie aus Rosenheim, 14.08.2007 -

Ich hatte schon sehr viel gute Kritik über dieses Buch von verschiedenen Freunden gehört, also musste ich es einfach auch lesen. Ich hatte es in drei Tagen durch und würde es jeder Zeit wieder lesen und empfehlen. Man geht den Jakobsweg mit Hape zusammen! Danach wollte ich nur noch Rucksack packen und selbst dieses Wunder erleben!! Unbedingt LESEN!!! 

  Man geht mit!!

- von Andrea Thomaßen aus Mönchengladbach, 31.07.2007 -

Sobald man zu lesen beginnt, taucht man ab und wird Teil des Gepäcks... Man darf Einblicke nehmen in eine sehr interessante Persönlichkeit und gleichzeitig in sein eigenes Ich! Man geht mit!! Leicht geschrieben, humorvoll, geistreich, bereichernd. Wer geniessen will, teilt sich die "Lese-Strecke" sorgfältig ein! 

  über ein glaubwürdiges u. überwältigendes Buch

- von Gitte Kaiser aus 83064 Raubling, 19.06.2007 -

Ein Buch, dass ein gestresster Mensch nachvollziehen kann. Es ist witzig, ehrlich, berührte meine Seele, Sehnsucht nach Ürsprünglichkeit, man möchte am liebsten gleich losgehen, es ist voller Mut, es sollte jeder lesen. Dieses Buch habe ich schon mehrmals verschenkt u. jeder ist begeistert. 

  Es war leider zu schnell gelesen!

- von Silvie aus Wiesbaden, 16.06.2007 -

Dies Buch muss man einfach gelesen haben, es ist sehr fesselnd, überaus witzig geschrieben und es hätte immer weiter gehen können. *T*O*L*L* 

  ein Buch, das neugierig macht auf Hapes neue Erkenntnisse

- von R. Tellberg aus kalkar, 26.02.2007 -

Ich glaube nicht, dass ich mir das Buch gekauft hätte, es wurde mir geschenkt. Einmal mit dem Lesen angefangen, habe ich mich dann auf jeden Abend gefreut, an dem ich in Gedanken den Weg mitgehen durfte. Jetzt ist das Ende erreicht und es fällt mir schwer, dieses tolle Buch treffend zu loben. Einfach nur schön. Ich hab´s wirklich genossen. 

  zum nachahmen

- von karin aus 85456 wartenberg, 05.02.2007 -

das buch ist das beste,was ich bis jetzt von hape kerkeling kenne einfach prima 

  Ein tolles Buch, dass zum Nachdenken anregt

- von Ursula Klein aus Hoyerswerda, 28.12.2006 -

Das Buch hat mich berührt und begeistert, weil es zeigt, wie man über seinen Schatten springen kann und dabei Freude und Befriedigung empfindet. 

  Da macht Schenken Spaß!

- von Bernd Berger aus Köln, 28.12.2006 -

Hape Kerkeling ist vielseitig - und höchst begabt ist er zudem auch noch. Und dass er nun mit den unterhaltsam aufgeschriebenen Erzählungen seiner Erlebnisse auf dem Jakobsweg eher nachdenklichere und besinnlichere Töne anspricht, entfalltet zusätzlich noch einen ganz besonderen Reiz.
Wir haben einem Freund vor einer Woche Hapes Buch zusammen mit dem urkomischen Werk des Fußballautors Ben Redelings, "Ein Tor würde dem Spiel gut tun", geschenkt. Eine bessere Mischung hätten wir nicht finden können, hat der Freund mir gerade am Telefon erzählt. Da macht Schenken Spaß!  

  das Beste u. ehrlichste Buch über den Jakobsweg

- von Gitte Kaiser aus 83064 Raubling, 09.12.2006 -

Witzig, traurig, voller Hoffnung, Kraft und Wärme
Macht neugierig auf den Pilgerpfad, ein ehrliches Buch von einem tollen Menschen 

  Top-Buch: Hape mal ganz von der anderen Seite

- von Stefan Kaiser aus Schierling, 08.11.2006 -

Wer Hape Kerkeling nur als Spaßvogel kennt wird ihn in diesem Buch mal von seiner ruhigen Seite kennen lernen. Dennoch fehlen weder Witz noch
gute Lauen in diesem Buch. Eine absolute Empfehlung dieses Buch zu lesen von mir. 

  Viel Gefühl und so menschlich!

- von Barbara Lücke aus Osnabrück, 05.08.2006 -

Wer einen trockenen Reiseführer über den Jakobsweg sucht, sollte sich ein anderes Buch kaufen. Wer einen wirklich sympathischen Menschen, ehemals bekennender couch potato, auf seiner Wanderung mit all seinen Höhen, Tiefen und interessanten Begegnungen begleiten möchte, der ist mit diesem Buch gold richtig. Ich habe selten ein Buch mit einem fast permanenten Schmunzeln auf den Lippen gelesen, in dem so viel menschliches, ehrliches und tiefes Gefühl liegt. Ein wirklich gelungenes Buch!  

  Ein Buch, das in jedes Bücherregal gehört

- von themenguide aus Hannover, 18.07.2006 -

Auf seinem Weg begegnet Hape Kerkeling nicht nur neuen Freunden, sondern auch und vor allem sich selbst.
Diese Erfahrung bringt einige Erkenntnisse mit sich, die er als absolut lohnenswert empfindet. In seiner typisch charmanten Art, lässt Kerkeling den Leser an diesen Erfahrungen und sehr persönlichen Gedanken und Gefühlen teilhaben – oft mit einem humorigen Unterton, aber auch mit dem nötigen Ernst. Ohne einen Lobgesang auf den Glauben an Gott zu halten, stellt er doch fest, wie klein und einfach manche Wunder sein können.
Ein Buch, das in jedes gut sortierte Bücherregal gehört.
Von Nadine Jerke 

Bestell-Nr.: 2640740 
 

LIBRI: 8517401
LIBRI-EK*: 12.09 € (35.00%)
LIBRI-VK: 19,90 €
Libri-STOCK: 21
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 13620 

KNO: 15375725
KNO-EK*: 12.09 € (35.00%)
KNO-VK: 19,90 €
KNV-STOCK: 7

P_ABB: Mit Faksimiles
KNOABBVERMERK: 70. Aufl. 2008. 352 S. Mit 35 Fotos und einer Karte. 210 mm
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch
Beilage(n): Mit Postkartenbuch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie