PORTO-
FREI

Gehör für das Unsichtbare

Die Stimme der Stille und die Sprache des Gebets

von Welz, Claudia   (Autor)

Wenn die 'Stimme' oder das 'Wort Gottes' genauso wenig unseren Sinnen zugänglich ist wie Gottes 'Angesicht', wie können wir dann wahrnehmen, was Er uns 'sagen' will oder verstehen, was Sein Wille ist? Vernehmen wir Gottes Stimme auch nicht direkt, so spricht sie dennoch zu uns in der Stille, klingt nach in Menschenstimmen, und ihr 'Echo' vermag Menschenleben zu verwandeln. Der Dichter Elazar Benyo‰tz verbindet den Glauben mit 'Hellhörigkeit', denn das Göttliche kommt uns eher zu Ohren als dass es uns vor Augen steht. Der Glaube ist unser Gehör für das Unsichtbare. Unter diesem Titel entwickelt der vorliegende Band eine theologische Phänomenologie des Hörens. Im Gespräch mit Augustinus, Anselm von Canterbury, Angelus Silesius, Meister Eckhart, Martin Luther, S›ren Kierkegaard, Franz Rosenzweig, Martin Buber, Simone Weil, Emmanuel Levinas und anderen großen Denkern, die auch große Betende waren, und in Diskussion mit Kritikern des Bittgebets wie etwa Immanuel Kant kommt das Gebet zum Vorschein als Sprache des Herzens zwischen Unruhe und Gelassenheit, als Schlüssel zur Gotteserkenntnis und als eine Gabe, die uns schon geschenkt ist, bevor wir überhaupt zu beten beginnen können.

Buch (Kartoniert)

EUR 34,80

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

  noch nicht lieferbar.
(Lieferzeitpunkt unbestimmt. Wir liefern pünktlich zum Erscheinungstermin.)

Versandkostenfrei*

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Wenn die 'Stimme' oder das 'Wort Gottes' genauso wenig unseren Sinnen zugänglich ist wie Gottes 'Angesicht', wie können wir dann wahrnehmen, was Er uns 'sagen' will oder verstehen, was Sein Wille ist? Vernehmen wir Gottes Stimme auch nicht direkt, so spricht sie dennoch zu uns in der Stille, klingt nach in Menschenstimmen, und ihr 'Echo' vermag Menschenleben zu verwandeln. Der Dichter Elazar Benyo‰tz verbindet den Glauben mit 'Hellhörigkeit', denn das Göttliche kommt uns eher zu Ohren als dass es uns vor Augen steht. Der Glaube ist unser Gehör für das Unsichtbare.
Unter diesem Titel entwickelt der vorliegende Band eine theologische Phänomenologie des Hörens. Im Gespräch mit Augustinus, Anselm von Canterbury, Angelus Silesius, Meister Eckhart, Martin Luther, S›ren Kierkegaard, Franz Rosenzweig, Martin Buber, Simone Weil, Emmanuel Levinas und anderen großen Denkern, die auch große Betende waren, und in Diskussion mit Kritikern des Bittgebets wie etwa Immanuel Kant kommt das Gebet zum Vorschein als Sprache des Herzens zwischen Unruhe und Gelassenheit, als Schlüssel zur Gotteserkenntnis und als eine Gabe, die uns schon geschenkt ist, bevor wir überhaupt zu beten beginnen können. 

Autoreninfo

Claudia Welz (geb. 1974) ist Professorin für Systematische Theologie (Schwerpunkt Ethik und Religionsphilosophie) und Gründungsdirektorin des Center for the Study of Jewish Thought in Modern Culture an der Universität Kopenhagen. 

Mehr vom Verlag:

Königshausen & Neumann

Mehr vom Autor:

Welz, Claudia

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 200
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juni 2019
Maße: 235 x 155 mm
ISBN-10: 382606741X
ISBN-13: 9783826067419

Bestell-Nr.: 25668582 
 

LIBRI: 2675700
LIBRI-EK*: 22.77 € (30.00%)
LIBRI-VK: 34,80 €
STOCK Libri: 0
LIBRI: 004 NE - noch nicht erschienen * EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: WORLD
DRM: 0
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 15490 

KNO: 76244996
KNO-EK*: 20.47 € (30.00%)
KNO-VK: 34,80 €

KNOABBVERMERK: 2019. 200 S. 235 mm
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Im Themenkatalog stöbern

› Start › Bücher › Religion & Esoterik › Christentum & Theologie › Glaube

Entdecken Sie mehr

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie