HEUTE: 11% Rabatt* auf Kalender, Englische Bücher, Hörbücher und Filme
Gutscheincode: KARNEVAL-11
PORTO-
FREI

Ein Pariavolk

Zur Anthropologie des Antisemitismus

von Maccoby, Hyam   (Autor)

Historisch bildeten die Juden eine verachtete Kaste in der christlichen Gesellschaft, wodurch sie, ohne es zu bemerken, eine unverzichtbare Rolle spielten - vergleichbar mit jener der Unberührbaren in Indien. Die Grundlagen für diese Rolle liegen in der Erzählung des Neuen Testaments, die der Judaist Hyam Maccoby im Licht antiker Opfervorstellungen analysiert. Die Juden wurden die perfekten Ausführenden der bösen - aber unerlässlichen - Gottesopferung. Ihnen wurde anstelle der christlichen Gesellschaft die Schuld aufgeladen, sodass Christen von notwendigen, aber tabuisierten Tätigkeiten befreit waren. Das Stigma blieb an den Juden haften und wurde fortlaufend durch Mythos und Kunst bekräftigt. Obwohl die Juden nach der Aufklärung offiziell vom Pariastatus befreit waren, blieb das Stigma - wie bei den hinduistischen Unberührbaren und bei Pariagruppen in vielen anderen Kulturen. Mittels der anthropologischen Analyse liefert Hyam Maccoby eine überzeugende Erklärung für das Versagen scheinbar vielversprechender Strategien, den Status der Juden zu normalisieren. Sein wichtiges Buch liegt hiermit erstmals in deutscher Übersetzung vor.

Buch (Gebunden)

EUR 24,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 14. November 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Historisch bildeten die Juden eine verachtete Kaste in der christlichen Gesellschaft, wodurch sie, ohne es zu bemerken, eine unverzichtbare Rolle spielten - vergleichbar mit jener der Unberührbaren in Indien. Die Grundlagen für diese Rolle liegen in der Erzählung des Neuen Testaments, die der Judaist Hyam Maccoby im Licht antiker Opfervorstellungen analysiert. Die Juden wurden die perfekten Ausführenden der bösen - aber unerlässlichen - Gottesopferung. Ihnen wurde anstelle der christlichen Gesellschaft die Schuld aufgeladen, sodass Christen von notwendigen, aber tabuisierten Tätigkeiten befreit waren. Das Stigma blieb an den Juden haften und wurde fortlaufend durch Mythos und Kunst bekräftigt.
Obwohl die Juden nach der Aufklärung offiziell vom Pariastatus befreit waren, blieb das Stigma - wie bei den hinduistischen Unberührbaren und bei Pariagruppen in vielen anderen Kulturen.
Mittels der anthropologischen Analyse liefert Hyam Maccoby eine überzeugende Erklärung für das Versagen scheinbar vielversprechender Strategien, den Status der Juden zu normalisieren. Sein wichtiges Buch liegt hiermit erstmals in deutscher Übersetzung vor. 

Inhaltsverzeichnis

Der Pariastatus der Juden im Christentum Max Webers Theorie der Juden als Pariavolk Antisemitismus außerhalb des Christentums Die Juden im mittelalterlichen England Usurpation und Pariatum Kasten im Judentum Paulus und die Entstehung des Usurpationsmythos Die Entstehung des christlichen Usurpationsmythos Die Pharisäer im Usurpationsmythos Das Opfer im Neuen Testament Das Stigma des Gottesmordes Die Bedeutung des Opfers Die Anthropologie des Neuen Testaments Begann der Antisemitismus im Mittelalter? Bildeten die Juden eine Kaste? Sündenesser und andere Schlussfolgerung: Der Holocaust war kein Mysterium 

Autoreninfo

Maccoby, Hyam
Hyam Maccoby (1924-2004) war Talmudphilologe, Bibliothekar am Leo Baeck College in London und zuletzt Professor für Judaistik an der Universität Leeds. Er erforschte die Entstehung und historische Dynamik von Christentum und Judentum. Seine zentralen Werke "Der Mythenschmied" und "Der Heilige Henker" wurden auch außerhalb der akademischen Welt bekannt. Sein Theaterstück "Die Disputation" wurde in den USA sehr erfolgreich aufgeführt. 

Mehr vom Verlag:

Hentrich & Hentrich

Mehr vom Autor:

Maccoby, Hyam

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 224
Sprache: Deutsch
Erschienen: Mai 2019
Originaltitel: A Pariah People
Maße: 241 x 161 mm
Gewicht: 541 g
ISBN-10: 3955653072
ISBN-13: 9783955653071

Bestell-Nr.: 25497578 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 70 (max 9.999)
 

LIBRI: 1664140
LIBRI-EK*: 15.13 € (35.00%)
LIBRI-VK: 24,90 €
Libri-STOCK: 21
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17410 

KNO: 75756970
KNO-EK*: 14.65 € (30.00%)
KNO-VK: 24,90 €
KNV-STOCK: 2

KNOABBVERMERK: 2019. 224 S. 23,5 cm
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Gorenflos, Peter; Übersetzung: Müller, Wolfdietrich
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Im Themenkatalog stöbern

› Start › Bücher › Sachbücher › Politik & Geschichte

Entdecken Sie mehr

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

* Der Gutschein ist nur heute gültig, Mindestbestellwert 15,- EUR. Der Gutschein gilt für Kalender, Hörbücher, Englische Bücher, Filme und kann nicht für preisgebundene Artikel wie Bücher (gesetzliche Buchpreisbindung) geltend gemacht werden. Lieferung portofrei innerhalb Deutschlands. Gutschein kann nur einmal eingelöst werden und ist nicht mit weiteren Gutscheinen kombinierbar.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie