PORTO-
FREI

Ich gab ihm mein Wort

von Alexander, Tamera   (Autor)

Carnton Plantage, Franklin,1864: Lizzie Clouston ist Hauslehrerin auf der Südstaaten-Plantage der Familie McGavock und eine heimliche Gegnerin der Sklaverei. Voller Hingabe widmet sie sich der Erziehung ihrer kleinen Schützlinge, sehnt sich jedoch danach, bald ihre eigene Familie zu gründen. Sie ist mit ihrem Kindheitsfreund Towny verlobt, doch irgendetwas lässt Lizzie zögern. Als das beschauliche Carnton unerwartet von den Wirren des Bürgerkriegs heimgesucht wird, gerät Lizzies Welt schlagartig aus den Fugen. Einfühlsam kümmert sie sich um die verwundeten Soldaten, unter ihnen auch der gutaussehende und charmante Hauptmann Roland Jones, der in Lizzie nie gekannte Gefühle weckt. Doch was ist mit Towny? Ihr Gefühlschaos ist komplett, als sie erfährt, dass Roland ein Sklavenhalter ist. Und ausgerechnet er begleitet sie nun auf der gefährlichen Mission, den letzten Wunsch eines sterbenden Soldaten zu erfüllen ...

Buch (Kartoniert)

EUR 16,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 25. März 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Carnton Plantage, Franklin,1864:

Lizzie Clouston ist Hauslehrerin auf der Südstaaten-Plantage der Familie McGavock und eine heimliche Gegnerin der Sklaverei. Voller Hingabe widmet sie sich der Erziehung ihrer kleinen Schützlinge, sehnt sich jedoch danach, bald ihre eigene Familie zu gründen. Sie ist mit ihrem Kindheitsfreund Towny verlobt, doch irgendetwas lässt Lizzie zögern.
Als das beschauliche Carnton unerwartet von den Wirren des Bürgerkriegs heimgesucht wird, gerät Lizzies Welt schlagartig aus den Fugen. Einfühlsam kümmert sie sich um die verwundeten Soldaten, unter ihnen auch der
gutaussehende und charmante Hauptmann Roland Jones, der in Lizzie nie gekannte Gefühle weckt. Doch was ist mit Towny? Ihr Gefühlschaos ist komplett, als sie erfährt, dass Roland ein Sklavenhalter ist. Und ausgerechnet er begleitet sie nun auf der gefährlichen Mission, den letzten Wunsch eines sterbenden Soldaten zu erfüllen ... 

Leseprobe

Kapitel 1

30. November 1864
Carnton-Plantage
Franklin, Tennessee
35 km südlich von Nashville

"Und das hier, Kinder, ist eine Zeichnung von der Großen Pyramide von Gizeh in Ägypten. Dieses Land ist sehr weit von Franklin, Tennessee, entfernt." Lizzie sah die Faszination in den Augen der kleinen Hattie und ihrer Cousine Sallie, die aus Nashville zu Besuch gekommen war. Aber der siebenjährige Winder schaute nur gelangweilt aus dem Fenster.
Lizzie senkte die Stimme. "In dieser Pyramide sind ein Pharao, das ist ein mächtiger ägyptischer König, und seine Königin begraben. In ihr gibt es viele Geheimkammern."
Winders Kopf fuhr herum. "Geheimkammern?"
Sie nickte. "Archäologen haben vor Kurzem einige neue Kammern im oberen Teil der Pyramide gefunden. Sie waren über viele Jahrhunderte verborgen. Schaut euch diese Zeichnung an ..."
Während sie die Kinder weiter unterrichtete, warf sie unauffällig einen Blick auf die Uhr, die auf einem Seitentisch stand, und rechnete damit, dass Tempy jeden Moment etwas für die Kinder zu essen bringen würde. Ein fast sommerlicher, leichter Wind bewegte die Vorhänge vor der offenen Tür, die auf einen Balkon im ersten Stockwerk hinausführte. Der Sonnenschein und die Wärme waren verlockend. Vielleicht würde sie das schöne Wetter nutzen und den Nachmittagsunterricht unter dem Milchorangenbaum vor dem Haus halten. Nach so vielen Wochen mit Regen und Kälte war das milde Wetter eine willkommene Abwechslung. Besonders um diese Jahreszeit, Ende November.
Einige Momente später hörte sie Tempys Schritte auf der Treppe. "Danke, dass ihr so gut aufgepasst habt, Kinder. Und danke für eure ausgezeichneten Fragen, Mädchen. Jetzt ist Zeit für eine Pause!"
Tempy klopfte zweimal an die Tür, bevor sie eintrat. "Guten Morgen, Kinder!"
Winder hüpfte von seinem Stuhl. "Was gibt es zu essen, Tempy?"
Lizzie räusperte sich und schaute ihn vielsagend an.
"Ich meine natürlich: Danke, Tempy, für das Essen, das du gemacht hast", verbesserte er sich, versuchte aber immer noch, sich nach oben zu strecken und über den Rand des Tabletts zu spähen.
Tempy zwinkerte ihm zu und stellte das Tablett auf den Tisch. "Ich habe heute Morgen für alle Zimtbrötchen gemacht, Master Winder. Bedient euch. Und trinkt ein Glas Milch." Sie schloss die Mädchen in ihr Kopfnicken ein. Die Kinder nahmen schnell ihr Essen und liefen auf den Balkon hinaus, der einen großzügigen Blick über das Gelände vor dem Haus bot. "Miss Clouston, ich habe Ihnen auch ein Brötchen mitgebracht, Ma'am."
Lizzie nahm das Brötchen dankbar an und biss hinein. Sie seufzte entzückt und schloss für einen Moment die Augen. Das Brötchen, das frisch aus dem Ofen kam und deshalb noch ganz warm war, zerschmolz fast auf der Zunge. Der Zuckerguss, der daraufgestrichen war, schmeckte himmlisch süß. "Diese Brötchen schmecken noch besser als sonst. Danke."
"Gerne, Ma'am." Tempy betrachtete den Globus auf dem Tisch und schüttelte den Kopf. "Schauen Sie sich nur diese vielen Länder an. Kaum zu glauben, was es auf der Welt alles gibt."
Lizzie hörte in der Stimme der Frau etwas, das wie Sehnsucht klang. Ihr war schon öfter aufgefallen, dass Tempy den Globus anschaute, aber bisher hatte sie nie etwas dazu gesagt. Lizzie wischte sich sorgfältig den Zuckerguss von den Fingern und drehte den Globus, um ihr Nordamerika zu zeigen. Dann deutete sie auf Tennessee. "Hier sind wir. Und hier ...", sie drehte den Globus erneut und deutete auf die nordöstliche Ecke Afrikas, "... befindet sich diese Pyramide." Lizzie hielt die Zeichnung hoch und erzählte ihr eine Kurzfassung von dem, was sie die Kinder gelehrt hatte. "Sie steht in einem Land, das Ägypten heißt."
Tempy schaute sie fragend an. "Sie sagen, dass in diesem Ding ein vornehmer König beerdigt ist?"
Lizzie nickte. "Zusammen mit seiner Königin."
"Hmm. Auf dieser Kugel sieht es gar nicht so weit weg aus, aber ich schätze, wir würden eine Weile brauchen, bis wir dort sind." 

Mehr vom Verlag:

Francke Buchhandlung GmbH

Mehr vom Autor:

Alexander, Tamera

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 440
Sprache: Deutsch
Erschienen: Dezember 2018
Sonstiges: Großformatiges Paperback. Klappenbroschur. .332039
Originaltitel: With this pledge
Maße: 205 x 139 mm
Gewicht: 514 g
ISBN-10: 3963620390
ISBN-13: 9783963620393
Verlagsbestell-Nr.: 332039

Bestell-Nr.: 25345135 
Bestell-Nr. Verlag: 332039

LIBRI: 2383409
LIBRI-EK*: 10.30 € (35.00%)
LIBRI-VK: 16,95 €
STOCK Libri: 51
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 11110 

KNO: 75104273
KNO-EK*: 9.26 € (35.00%)
KNO-VK: 16,95 €

KNOABBVERMERK: 2018. 440 S. 20.5 cm
KNOSONSTTEXT: Großformatiges Paperback. Klappenbroschur. .332039
KNOMITARBEITER: Übersetzung: Lutz, Silvia
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie