PORTO-
FREI

Conquistadoren und Azteken

Cortés und die Eroberung Mexikos

von Rinke, Stefan   (Autor)

"Die Zahl der unglücklichen Einwohner ist erheblich zurückgegangen." Pietro Martire d'Anghiera (1530) Vor 500 Jahren landete unter dem Oberbefehl des spanischen Hidalgos H‚rnan Cort‚s eine Flottille an der Küste von Yucat n. Lautete das Ziel der Expedition offiziell, für den christlichen Glauben zu missionieren, so wussten doch alle Beteiligten, dass es in erster Linie um Gold und die Jagd auf Sklaven ging. Dass ein paar Hundert Spanier das Aztekenreich zerstörten - eine hoch entwickelte, jahrhundertealte Kultur -, ist eine alte Weisheit, die ausgedient hat. Denn die Conquistadoren, denen jedes Mittel recht war, Gewinn zu machen, siegten nicht alleine. Sie trafen auf Gruppen wie die Tlaxcalteken, die unter der Vorherrschaft der Azteken litten und bereit waren, mit den Fremden Allianzen zum Sturz des alten Feindes einzugehen. Zudem profitierten die Eroberer von den aus Europa eingeschleppten Krankheiten, die die Einheimischen zu Tausenden dahinrafften.So bietet diese neue Darstellung der Eroberung Mexikos in den Jahren 1519 bis 1521 nicht nur spannende Schilderungen dramatischer Ereignisse - beispielsweise den Fall Tenochtitlans oder die Flucht der Eroberer in der noche triste - , sondern stellt auch die Protagonisten auf beiden Seiten, ihre Diplomatie und ihre Kämpfe dar.

Buch (Gebunden)

EUR 28,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 26. Januar 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

"Die Zahl der unglücklichen Einwohner ist erheblich zurückgegangen."
Pietro Martire d'Anghiera (1530)

Vor 500 Jahren landete unter dem Oberbefehl des spanischen Hidalgos H‚rnan Cort‚s eine Flottille an der Küste von Yucat n. Lautete das Ziel der Expedition offiziell, für den christlichen Glauben zu missionieren, so wussten doch alle Beteiligten, dass es in erster Linie um Gold und die Jagd auf Sklaven ging.

Dass ein paar Hundert Spanier das Aztekenreich zerstörten - eine hoch entwickelte, jahrhundertealte Kultur -, ist eine alte Weisheit, die ausgedient hat. Denn die Conquistadoren, denen jedes Mittel recht war, Gewinn zu machen, siegten nicht alleine. Sie trafen auf Gruppen wie die Tlaxcalteken, die unter der Vorherrschaft der Azteken litten und bereit waren, mit den Fremden Allianzen zum Sturz des alten Feindes einzugehen. Zudem profitierten die Eroberer von den aus Europa eingeschleppten Krankheiten, die die Einheimischen zu Tausenden dahinrafften.So bietet diese neue Darstellung der Eroberung Mexikos in den Jahren 1519 bis 1521 nicht nur spannende Schilderungen dramatischer Ereignisse - beispielsweise den Fall Tenochtitlans oder die Flucht der Eroberer in der noche triste - , sondern stellt auch die Protagonisten auf beiden Seiten, ihre Diplomatie und ihre Kämpfe dar. 

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

Vorwort

1 Einleitung

2 Aufbruch in die Neue Welt

3 Die Expedition beginnt

4 Die Welt der Azteken

5 Totonacapan

6 Tlaxcala

7 Tenochtitlan

8 Krieg und Zerstörung

9 Endlose Conquista

10 Das Erbe der Conquista

11 Schlussbetrachtung

Anhang
Anmerkungen
Quellen- und Literaturverzeichnis
Glossar
Bildnachweis
Personenregister
Kartenverzeichnis
Karte 1 Die Karibik 1492-1519 .
Karte 2 Die Fahrten von Hern ndez de C¢rdoba und Juan de Grijalva (1517 und 1518)
Karte 3 Die Fahrt von Cort‚s bis Potonch n
Karte 4 Das Tal von Mexiko um 1519
Karte 5 Expansion des Aztekenreichs (1427-1515)
Karte 6 Der Zug nach Tenochtitlan 1519
Karte 7 Tal von Tlaxcala
Karte 8 Tenochtitlan 1519
Karte 9 Die Flucht nach Tlaxcala
Karte 10 Feldzüge im Tal von Mexiko 1521
Karte 11 Expansionen 1521  

Kritik

"Eine gut lesbare, reflektierte und sehr fundierte Monographie über die Eroberung Mexikos."
Historische Zeitschrift, Sebastian Dorsch

"Die Geschichte, wie wir sie kannten, stimmt nicht. Stefan Rinke, Lateinamerikanist (...), räumt mit diesem Bild gründlich auf."
Frankfurter Rundschau, Arno Widmann

"Hubers originelle Studie liefert eine äußerst lesenswerte Lektüre auf neuestem Forschungsstand."
Schweiz am Wochenende, Samuel Thomi

"Anschaulich und gut lesbar."
Neue Presse

"(Rinke) stellt die Motive, Perspektiven und Hintergründe der einzelnen Akteure differenziert heraus und räumt ganz nebenbei mit Mythen auf, die sich bis heute um die Eroberung Amerikas ranken."
Spektrum der Wissenschaft, Sebastian Hollstein

"Ein leidenschaftlich erzähltes Geschichtsbuch."
Studiosus

"Ein Überblickswerk zur Eroberung des Aztekenreiches, das die Quellen auswertet und dem Leser einen guten Überblick über die historischen Ereignisse bietet."
Amerindian Research  

Mehr vom Verlag:

Beck C. H.

Mehr vom Autor:

Rinke, Stefan

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 399
Sprache: Deutsch
Erschienen: Januar 2019
Maße: 224 x 153 mm
Gewicht: 635 g
ISBN-10: 3406733999
ISBN-13: 9783406733994

Bestell-Nr.: 25195063 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 60 (max 9.999)
 

LIBRI: 2227087
LIBRI-EK*: 18.32 € (30.00%)
LIBRI-VK: 28,00 €
Libri-STOCK: 11
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15520 

KNO: 74280744
KNO-EK*: 16.47 € (30.00%)
KNO-VK: 28,00 €
KNV-STOCK: 10

P_ABB: mit 27 Abbildungen und 11 Karten
KNOABBVERMERK: 2019. 399 S. mit 27 Abbildungen und 11 Karten. 217 mm
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie