Cautio Criminalis oder Rechtliches Bedenken ...
Abbildung vergrößern
Portofrei

Cautio Criminalis oder Rechtliches Bedenken wegen der Hexenprozesse (Kartoniert)

(Tb)

von Spee, Friedrich von

  Buch
Durchschn. Bewertung:  
Produkt bewerten: Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Titel anderen Lesern mit und schreiben Sie eine Online-Rezension.
 
Buch   (Kartoniert)
EUR  12,90
 
a  sofort lieferbar
 
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kommt vor Weihnachten an.
Versandtermin: 17. Dezember 2018, wenn Sie jetzt bestellen.
Voraussetzungen: nur innerhalb Deutschlands, keine Geschenksendungen.

Beschreibung zu "Cautio Criminalis oder Rechtliches Bedenken wegen der Hexenprozesse"  (Buch)

Die 1631 erschienene, mutige Kampfschrift eines Jesuitenpaters gegen die Hexenverfolgungen der frühen Neuzeit.

Zur Erinnerung: Die 'Cautio Criminalis' erschien 1631 und ein Jahr später
in einer vermehrten Ausgabe als mutige Replik auf den berüchtigten 'Hexenhammer'
des Dominikaners Heinrich Kramer (Institoris). Die anonyme Verfasserschaft
blieb nicht lange im Dunkeln, und der Jesuitenpater Friedrich von Langenfeld,
genannt Friedrich von Spee, verdankte es nur der schonungsvollen Behandlung
durch seine Ordensoberen, daß er die Veröffentlichung selbst heil überstand.In
seiner berühmten Schrift diskutiert er in fünfzig Fragen und Antworten
die unrechtmäßige und unmenschliche Praxis der Prozesse, um selbst ein
Reformprogramm vorzulegen, das immerhin bei einigen fürstlichen Adressaten
ein milderes Vorgehen bewirkte. 

Medium:  Buch
Seiten:  368
Format:  Kartoniert
Sprache:  Deutsch
Erschienen:  2000
Auflage:  o. J. N.-A.
Mehr vom Autor
› Spee, Friedrich von
Mehr aus der Reihe:
› dtv- Kultur und Geschichte
Mehr vom Verlag:
› dtv Verlagsgesellschaft
Maße:  193 x 121 mm
Gewicht:  308 g
ISBN-10:  342330782X
ISBN-13:  978-3423307826

Autormehr Info ›

Friedrich von Langenfeld, genannt Friedrich von Spee, geboren 1591 in Kaiserswerth/Düsseldorf, gestorben 1635 in Trier, trat 1610 in den Jesuitenorden ein. Nach Lehrtätigkeit in Schulen und Universitäten war er Seelsorger in Bamberg und Würzburg, wo er in zwei Jahren 200 Unschuldige zum Scheiterhaufen begleiten musste. Aus dieser eigenen deprimierenden Erfahrung heraus schrieb er die "Cautio criminalis". Daneben gilt er mit seinen geistlichen Liedern als größter katholischer Lyriker des Barock, vorbildhaft für die Dichter der Romantik. 

Kunden, die »Cautio Criminalis oder Rechtliches Bedenken wegen der Hexenprozesse« gekauft haben, kauften auch  

Im Themenkatalog stöbern  

Verwandte Artikel finden  

  Rechtsgeschichte          Hexenverfolgung - Hexenprozesse          Christentum          Theologie          Hexerei und Zauberei          Ethik          Ethos          Europa / Geschichte, Kulturgeschichte          Geschichte / Kulturgeschichte          Geschichte / Sozialgeschichte          Hexe          Kulturgeschichte          Magie / Zauberei          Mittelalter          Philosophie / Ethik          Sozialgeschichte          Taschenspieler          Weltreligionen / Christentum          Zauberei          Europäische Geschichte: Mittelalter       
Kundenbewertungen von buch24.de