NSA - Nationales Sicherheits-Amt

(Roman)

von Eschbach, Andreas   (Autor)

Weimar 1942: Die Programmiererin Helene arbeitet im Nationalen Sicherheits-Amt und entwickelt dort Programme, mit deren Hilfe alle Bürger des Reichs überwacht werden. Erst als die Liebe ihres Lebens Fahnenflucht begeht und untertauchen muss, regen sich Zweifel in ihr. Mit ihren Versuchen, ihm zu helfen, gerät sie nicht nur in Konflikt mit dem Regime, sondern wird auch in die Machtspiele ihres Vorgesetzten Lettke verwickelt, der die perfekte Überwachungstechnik des Staates für ganz eigene Zwecke benutzt und dabei zunehmend jede Grenze überschreitet ... Was wäre, wenn es im Dritten Reich schon Computer gegeben hätte, das Internet, E-Mails, Mobiltelefone und soziale Medien - und deren totale Überwachung?

Buch (Gebunden)

EUR 22,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 26. Februar 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Weimar 1942: Die Programmiererin Helene arbeitet im Nationalen Sicherheits-Amt und entwickelt dort Programme, mit deren Hilfe alle Bürger des Reichs überwacht werden. Erst als die Liebe ihres Lebens Fahnenflucht begeht und untertauchen muss, regen sich Zweifel in ihr. Mit ihren Versuchen, ihm zu helfen, gerät sie nicht nur in Konflikt mit dem Regime, sondern wird auch in die Machtspiele ihres Vorgesetzten Lettke verwickelt, der die perfekte Überwachungstechnik des Staates für ganz eigene Zwecke benutzt und dabei zunehmend jede Grenze überschreitet ...

Was wäre, wenn es im Dritten Reich schon Computer gegeben hätte, das Internet, E-Mails, Mobiltelefone und soziale Medien - und deren totale Überwachung? 

Kritik

"Mit NSA hat [Eschbach] eine mitreißende Kombination aus technischer Fiktion, geschichtlicher Beobachtung und einem guten Schuss Spekulation geschaffen." c't magazin für computer technik, 21.12.2019 "Eschbach [...] ist ein historischer Science-Fiction Roman gelungen, der zwar in der Vergangenheit spielt, dem Leser jedoch ein absolut aktuelles Thema, nämlich die digitale Kontrolle und Bewertung, vor Augen führt, so dass nicht selten ein mulmiges Gefühl entsteht." Axel Kremp, Badische Zeitung, 27.07.2019 "Ein fulminant spannender Roman mit intellektuellem Mehrwert." Denis Scheck, Druckfrisch "Er versteht es auch brandheiße Themen aufzugreifen. Dieses Mal zeigt sich das schon beim Titel." Waiting on wednesday 

Autoreninfo


Andreas Eschbach, geboren 1959 in Ulm, verheiratet, schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Bekannt wurde er vor allem durch den Thriller Das Jesus-Video (1998), dem er 2014 mit Der Jesus-Deal eine spektakuläre Fortsetzung folgen ließ. Mit Romanen wie Eine Billion Dollar, Ausgebrannt und Herr aller Dinge stieg er endgültig in die Riege der deutschen Top-Autoren auf. Sein Bestseller Todesengel befasst sich mit dem brisanten Thema Selbstjustiz. Weitere Infos zum Autor unter (...)


 

Mehr vom Verlag:

Lübbe

Mehr vom Autor:

Eschbach, Andreas

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 800
Sprache: Deutsch
Erschienen: September 2018
Sonstiges: von 16-99 J. .2625
Maße: 221 x 151 mm
Gewicht: 890 g
ISBN-10: 3785726252
ISBN-13: 9783785726259
Verlagsbestell-Nr.: 2625

Bestell-Nr.: 23287415 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 60 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 2625

LIBRI: 2628524
LIBRI-EK*: 13.91 € (35.00%)
LIBRI-VK: 22,90 €
Libri-STOCK: 21
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 11110 

KNO: 70347665
KNO-EK*: 12.51 € (35.00%)
KNO-VK: 22,90 €
KNV-STOCK: 100

Gattung: Roman
KNOABBVERMERK: 7. Aufl. 2018. 2018. 800 S. 215 mm
KNOSONSTTEXT: von 16-99 J. .2625
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie