PORTO-
FREI
Blick ins Buch

Im Land der zornigen Winde

(Tb)

von Schenk, Amelie / Tschinag, Galsan   (Autor)

¯Der Leser sinkt völlig ein in großartige Landstriche, in hinreißend erzählte Geschichten.® Uli Rothfuss, Nagold-Altensteiger Woche Der tuwinische Erzähler Galsan Tschinag mit dem persönlichsten seiner Bücher. Im Austausch mit der Völkerkundlerin Am‚lie Schenk ist dieses außergewöhnliche Werk entstanden: eine Liebeserklärung an das Nomadenleben, ein tiefer Blick in die Geheimnisse einer untergehenden Kultur, eine rückhaltlose Bilanz der Wanderungen zwischen Ost und West.

Buch (Kartoniert)

EUR 13,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 31. Januar 2023, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Der tuwinische Erzähler Galsan Tschinag mit dem persönlichsten seiner Bücher.
Im Austausch mit der Völkerkundlerin Am¿lie Schenk ist dieses Werk entstanden:
eine Liebeserklärung an das Nomadenleben, ein tiefer Blick in die Geheimnisse
einer untergehenden Kultur, eine rückhaltlose Bilanz der Wanderung zwischen
Ost und West. 

Kritik

¯Galsan Tschinag findet für uns ungewohnte poetische Bilder und zeigt uns, dass die Natur eine archaische Kraft besitzt, der sich der nomadische Mensch unterordnet, die ihn aber auch erneuert.® Barbara Traber Aargauer Zeitung 

Leseprobe

"Wir Tuwa meinen, die Seele sei etwas Schwebendes, Leichtes. Wenn ein Kind niest, dann sagt man ganz schnell dagegen einen Spruch: Burgan ürschöö! Also: Das Höchst möge dir beistehen. Weshalb der Spruch? Beim Niesen kann die Seele hinausfliegen. Es gibt Menschen, denen immer etwas schiefgeht, das sind die Pechvögel, und da sagen wir, denen ist die Seele entkommen. Dann greift man zu einer Zeremonie, bei der die Seele zurückgerufen wird. Das ist Aufgabe des Schamanen. Der ruft dann die Seele zurück." 

Autoreninfo

Galsan Tschinag, geboren 1943 in der Westmongolei, ist Stammesoberhaupt der turksprachigen Tuwa. Er lebt den größten Teil des Jahres in der Landeshauptstadt Ulaanbaatar und verbringt die restlichen Monate abwechselnd als Nomade in seiner Sippe im Altai und auf Lesereisen im Ausland. Seine Romane, Erzählungen und Gedichte schreibt er meist auf Deutsch. Galsan Tschinag erhielt u.a. 1992 den Adelbert-von-Chamisso-Preis und 2001 den Heimito-von-Doderer-Preis. 2002 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz verliehen. 

Mehr vom Verlag:

Unionsverlag

Mehr aus der Reihe:

Unionsverlag Taschenbuch

Mehr vom Autor:

Schenk, Amelie / Tschinag, Galsan

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 240
Sprache: Deutsch
Erschienen: Oktober 1999
Auflage: Nachdruck
Maße: 190 x 123 mm
Gewicht: 269 g
ISBN-10: 3293201547
ISBN-13: 9783293201545

Bestell-Nr.: 226325 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 110672
Libri-Relevanz: 2 (max 9.999)
 

Ist ein Paket? 0
Rohertrag: 3,91 €
Porto: 1,84 €
Deckungsbeitrag: 2,07 €

LIBRI: 5319765
LIBRI-EK*: 9.13 € (30%)
LIBRI-VK: 13,95 €
Libri-STOCK: 6
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 23650 

KNO: 08305966
KNO-EK*: 6.2 € (30%)
KNO-VK: 13,95 €
KNV-STOCK: 1

KNO-SAMMLUNG: Unionsverlag Taschenbücher
KNOABBVERMERK: 9. Aufl. 1999. 240 S. 19 cm
Einband: Kartoniert
Auflage: Nachdruck
Sprache: Deutsch
Beilage(n): ,

Alle Preise inkl. MwSt. , innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei . Informationen zum Versand ins Ausland .

Kostenloser Versand *

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie