Radetzkymarsch

Roman

(Tb)

von Roth, Joseph   (Autor)

"Joseph Roth war ein barmherziger und unerbittlicher Erzähler zugleich: Er litt mit seinen Geschöpfen, er verurteilte sie nie. Aber er tauchte sie in das klare Licht, in dem alle Details deutlich werden." Marcel Reich-Ranicki

Buch (Kartoniert)

EUR 10,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 25. September 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

 
 

Produktbeschreibung

Im Schicksal der Familie Trotta durch drei Generationen erscheinen die
Geschichte und der Niedergang der Österreichisch-Ungarischen Monarchie
von der Schlacht bei Solferino (1859) bis zum Tod Kaiser Franz-Josephs
1916. Der Großvater Joseph Trotta, treuer Soldat und >>Held von Solferino<<,
da er dem jungen Kaiser in der Schlacht das Leben rettete, zieht sich resigniert
aus der Armee zurück, als er bemerkt, dass seine Tat in den Schulbüchern
zu einer die Wahrheit beugenden Heldenlegende verklärt wird, und der Staat
nicht bereit ist, dies zu korrigieren. Der Vater, ein biedermännischer
Staatsbeamter, fügt sich rechtschaffen und pflichtbewusst ins staatliche
Netz ein, erlebt jedoch den unmerklichen Niedergang der Monarchie. Sein
streng erzogener Sohn hingegen will den ihm zugewiesenen Platz nicht einnehmen,
kann dem aber auch keine Alternative entgegensetzen. Als >>Enkel<< des
Helden von Solferino sieht er nur mehr Vergangenheit, aber keine Zukunft.
Die Werte seiner Vorfahren sind ihm zuwider, er verfällt dem Alkohol und
dem Glücksspiel. Was bleibt, ist der Tod >>in Haltung<<, er fällt im Ersten
Weltkrieg. Im Sterbemoment mischen sich in seinem Innern die Klänge des
Radetzkymarsches mit jenen der Schüsse, die nicht nur seinen Tod, sondern
auch den Untergang der Monarchie bedeuten. Der Epilog schildert die beiden
letzten Lebensjahre des Vaters von Carl Joseph. Der Bezirkshauptmann stirbt
1916, eben an dem Tag, als der Kaiser beigesetzt wird. Beide konnten Österreich
nicht überleben. 

Kritik

¯Ein trauriges, sentimentales, schönes, wundersames Buch.®
hvbclub 3/2007 

Autoreninfo

Joseph Roth, 1894 in Galizien als Sohn jüdischer Eltern geboren, studierte Literaturwissenschaften in Wien und Lemberg. Teilnahme am Ersten Weltkrieg. Ab 1918 Journalist in Wien, dann Berlin, 1923-1932 Korrespondent der Frankfurter Zeitung. 1933 Emigration nach Frankreich. Starb 1939 im Alter von nur 45 Jahren in Paris. 

Mehr vom Verlag:

dtv Verlagsgesellschaft

Mehr aus der Reihe:

dtv

Mehr vom Autor:

Roth, Joseph

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 416
Sprache: Deutsch
Erschienen: o.J.
Auflage: N.-A.
Maße: 191 x 120 mm
Gewicht: 354 g
ISBN-10: 3423124776
ISBN-13: 9783423124775

Bestell-Nr.: 219749 
Libri-Verkaufsrang (LVR): 28812
Libri-Relevanz: 25 (max 9.999)
 

LIBRI: 3310108
LIBRI-EK*: 7.13 € (30.00%)
LIBRI-VK: 10,90 €
Libri-STOCK: 6
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 21110 

KNO: 07034052
KNO-EK*: 6.21 € (30.00%)
KNO-VK: 10,90 €
KNV-STOCK: 10

Gattung: Roman
KNO-SAMMLUNG: dtv Taschenbücher Bd.12477
KNOABBVERMERK: 24. Aufl. 2009. 416 S. 191 mm
Einband: Kartoniert
Auflage: N.-A.
Sprache: Deutsch
Beilage(n): ,

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie