PORTO-
FREI

Verteidigung der Tradition

Die unüberwindbare Wahrheit Christi. Mit einem Vorwort von Martin Mosebach

von De Mattei, Roberto   (Autor)

Nach dem Erfolg des Buches Das Zweite Vatikanische Konzil. Eine bislang ungeschriebene Geschichte bietet Roberto de Mattei auf diesen Seiten einige Elemente historischer und theologischer Reflexion, mit denen er die Probleme, die im Anschluss an sein Werk lebhaft diskutiert wurden, ins Prinzipielle hebt: Darf man Personen und Ereignisse der Kirchengeschichte diskutieren und sie dadurch möglicherweise in ein weniger günstiges Licht rücken? Oder gar in den Schatten? Darf man Entscheidungen der höchsten kirchlichen Autorität die Übereinstimmung verweigern? Wenn ja, unter welchen Umständen und in welchem Ausmaß? Was ist die regula fidei (Glaubensregel) der Kirche in Zeiten der Krise und Verwirrung? Roberto de Mattei sieht den Lösungsansatz in der heiligen Tradition, für die er in diesem Buch ein beeindruckendes Plädoyer vorlegt. "Die Geschichte dient dazu, uns in Erinnerung zu rufen, dass das, was gestern geschah, sich heute wiederholen kann, und dass gestern wie heute und morgen eine einzige Regel in Zeiten der Krisen und Schwierigkeiten der Kirche bleibt: die Treue zur Tradition als Treue zur Wahrheit, die Christus seiner Kirche mit den Worten anvertraut hat: 'Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen' (Mt 24,35)." Roberto de Mattei "Roberto de Mattei unterzieht die Geschichte der Päpste einer strengen Prüfung - gerade vom Standpunkt bedingungsloser Papsttreue aus. Er will nichts anderes als dass der Papst Papst sei - kritisiert er einen Papst, so verklagt er ihn beim Papsttum. So entspricht es der großen katholischen Tradition." Martin Mosebach

Buch (Leinen)

EUR 29,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 19. September 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Nach dem Erfolg des Buches Das Zweite Vatikanische Konzil. Eine bislang ungeschriebene Geschichte bietet Roberto de Mattei auf diesen Seiten einige Elemente historischer und theologischer Reflexion, mit denen er die Probleme, die im Anschluss an sein Werk lebhaft diskutiert wurden, ins Prinzipielle hebt: Darf man Personen und Ereignisse der Kirchengeschichte diskutieren und sie dadurch möglicherweise in ein weniger günstiges Licht rücken? Oder gar in den Schatten? Darf man Entscheidungen der höchsten kirchlichen Autorität die Übereinstimmung verweigern? Wenn ja, unter welchen Umständen und in welchem Ausmaß? Was ist die regula fidei (Glaubensregel) der Kirche in Zeiten der Krise und Verwirrung? Roberto de Mattei sieht den Lösungsansatz in der heiligen Tradition, für die er in diesem Buch ein beeindruckendes Plädoyer vorlegt.

"Die Geschichte dient dazu, uns in Erinnerung zu rufen, dass das, was gestern geschah, sich heute wiederholen kann, und dass gestern wie heute und morgen eine einzige Regel in Zeiten der Krisen und Schwierigkeiten der Kirche bleibt: die Treue zur Tradition als Treue zur Wahrheit, die Christus seiner Kirche mit den Worten anvertraut hat: 'Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen' (Mt 24,35)."
Roberto de Mattei

"Roberto de Mattei unterzieht die Geschichte der Päpste einer strengen Prüfung - gerade vom Standpunkt bedingungsloser Papsttreue aus. Er will nichts anderes als dass der Papst Papst sei - kritisiert er einen Papst, so verklagt er ihn beim Papsttum. So entspricht es der großen katholischen Tradition."
Martin Mosebach 

Autoreninfo

Roberto de Mattei (geb. 1948) lehrt Neuere Geschichte und Geschichte des Christentums an der Europäischen Universität Rom. Er ist Leiter der Nachrichtenagentur "Corrispondenza Romana" und Vorsitzender der Stiftung Lepanto. Er war lange Zeit Vizepräsident des Nationalen Forschungsrates in Italien und Berater der italienischen Regierung in Auslandsfragen. Von seinen zahlreichen Werken erschien in deutscher Übersetzung zuletzt Das Zweite Vatikanische Konzil. Eine bislang ungeschriebene Geschichte (Ruppichteroth 2011). Das Buch erhielt hohe Anerkennungen, gelangte etwa unter die Finalisten des Premio Pen Club Italia und gewann 2011 den Historikerpreis Premio Acqui Storia als bestes wissenschaftliches Werk. 

Mehr vom Verlag:

Grignion Verlag

Mehr vom Autor:

De Mattei, Roberto

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Leinen
Sprache: Deutsch
Erschienen: 2017
Sonstiges: Mit Lesebändchen. Best.-Nr.147
ISBN-10: 3932085671
ISBN-13: 9783932085673
Verlagsbestell-Nr.: 147

Bestell-Nr.: 19540414 
Bestell-Nr. Verlag: 147

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: € (%)
LIBRI-VK: 0,00 €
Libri-STOCK: 0
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15440 

KNO: 62517611
KNO-EK*: 18.19 € (35.00%)
KNO-VK: 29,95 €
KNV-STOCK: 9

KNOABBVERMERK: 2017. 192 S. 21.5 cm
KNOSONSTTEXT: Mit Lesebändchen. Best.-Nr.147
Einband: Leinen
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie