PORTO-
FREI

Die 9. GWB-Novelle

Kartellschadensersatz - Digitale Ökonomie - Fusionskontrolle - Bußgeldrecht - Verbraucherschutz

von Beck C. H.

Zum Werk Mit der großen 9. GWB-Novelle wird die EU-Kartellschadenersatzrichtlinie in deutsches Recht umgesetzt. Damit eingeführt wird eine Konzernhaftung (gesamtschuldnerische Haftung der Muttergesellschaft), die Schließung der Sanktionslücke im deutschen Kartellordnungswidrigkeitenrecht, durch die sich Unternehmen durch gezielte Umstrukturierungen einer Geldbuße entziehen konnten (sog. "Wurstlücke"), eine Ausweitung der Fusionskontrolle (Zusammenschlüsse müssen fortan auch bei geringerer Inlandsumsatzschwelle angemeldet werden), schließlich eine neue Missbrauchskontrolle auf digitalen Märkten. Vorteile auf einen Blick - hochaktuell zur 9. GWB-Novelle - ausgewiesenes Autorenteam - schnellster Zugriff auf aktuellste Veränderungen Zur Neuerscheinung Die neuen Regeln im GWB, etwa zur Schadensvermutung ( 33a), zu Schadensabwälzung und Preisaufschlägen ( 33c - passing-on-Einwand), Gesamtschuldnerausgleich ( 33d), Privilegierung von KMU und Kronzeugen ( 33 d und e), der Herausgabe von Beweismitteln ( 33g), Verjährung ( 33h), Kosten von Nebeninterventionen ( 89a), werden ausführlich und im Kontext erläutert. Zielgruppe Für Wirtschaftsjuristen, Richter und Anwälte, Kartellrechtler.

Buch (Gebunden)

EUR 89,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 29. September 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Zum Werk
Mit der großen 9. GWB-Novelle wird die EU-Kartellschadenersatzrichtlinie in deutsches Recht umgesetzt. Damit eingeführt wird eine Konzernhaftung (gesamtschuldnerische Haftung der Muttergesellschaft), die Schließung der Sanktionslücke im deutschen Kartellordnungswidrigkeitenrecht, durch die sich Unternehmen durch gezielte Umstrukturierungen einer Geldbuße entziehen konnten (sog. "Wurstlücke"), eine Ausweitung der Fusionskontrolle (Zusammenschlüsse müssen fortan auch bei geringerer Inlandsumsatzschwelle angemeldet werden), schließlich eine neue Missbrauchskontrolle auf digitalen Märkten.
Vorteile auf einen Blick
- hochaktuell zur 9. GWB-Novelle
- ausgewiesenes Autorenteam
- schnellster Zugriff auf aktuellste Veränderungen
Zur Neuerscheinung
Die neuen Regeln im GWB, etwa zur Schadensvermutung (
33a), zu Schadensabwälzung und Preisaufschlägen (
33c - passing-on-Einwand), Gesamtschuldnerausgleich (
33d), Privilegierung von KMU und Kronzeugen (

33 d und e), der Herausgabe von Beweismitteln (
33g), Verjährung (
33h), Kosten von Nebeninterventionen (
89a), werden ausführlich und im Kontext erläutert.
Zielgruppe
Für Wirtschaftsjuristen, Richter und Anwälte, Kartellrechtler. 

Mehr vom Verlag:

Beck C. H.

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: XXXIV, 494
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juli 2017
Auflage: 1. Auflage
Maße: 228 x 146 mm
Gewicht: 973 g
ISBN-10: 3406710808
ISBN-13: 9783406710803

Bestell-Nr.: 19470294 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 2 (max 9.999)
 

LIBRI: 2594659
LIBRI-EK*: 64.05 € (23.00%)
LIBRI-VK: 89,00 €
Libri-STOCK: 3
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17770 

KNO: 62192684
KNO-EK*: 42.46 € (23.00%)
KNO-VK: 89,00 €
KNV-STOCK: 3

KNOABBVERMERK: 2017. XXXIV, 494 S. 224 mm
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Kersting, Christian; Podszun, Rupprecht
Einband: Gebunden
Auflage: 1. Auflage
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie