PORTO-
FREI

Utopia

(Tb)

von Morus, Thomas   (Autor)

Utopia ist ein zweiteiliger Dialog. Das erste Buch zeichnet das Bild einer korrupten Gesellschaft in England und Europa. Scharf wird die zeitgenössische Eigentumsordnung kritisiert. Die Dialogfigur Thomas Morus appelliert für eine mehr bürgerliche politische Philosophie, die nicht im träumerischen Überschwang die politische Ordnung der Zeit überfliegt, sondern humanistische Gelehrte dazu anhält, Fürsten zu Reformen zu bewegen. Dagegen hält Raphael Hythlodaeus die Gesellschaft Englands für so verderbt, dass der Philosophie nirgends Gehör geschenkt würde. Die Ursache für politische Unordnung, Kriminalität und soziale Missstände liegt bei den Menschen selbst und ist ökonomischer Natur. Es ist der Verlust der traditionellen Agrarstruktur. Das Land, das die Menschen ernähren sollte, nährt Schafe, deren Wolle Gewinn verspricht. Im Gegensatz dazu schildert Hythlodaeus im zweiten Buch die intakte Sozialordnung der Insel Utopia, die er auf einer Reise entdeckt haben will. Die Gesellschaft Utopias bietet ihren Bürgern ein abwechslungsreiches Leben zwischen Stadt und Land. Sie gewährt ihnen Glück, Wohlstand, leichtes Arbeiten sowie die Gelegenheit zu kultureller Bildung und lässt sie auf privates Eigentum und familiäre Privatheit leichten Herzens verzichten. Für die noch immer nötige Kriegführung bedienen sich die Utopier zumeist eines rohen, doch käuflichen Bergvolkes, der Zapoleten. Zwar hat sich die christliche Religion noch nicht auf der Insel verbreitet, aber ihre Bewohner verfügen über einen adäquaten Ersatz in einer natürlichen deistischen Religion, die ihr sittliches Gewissen trägt. Doch Utopia heißt Nicht-Ort, Nirgendwo-Land, ihr Hauptort, Amaurotum (= Nebelstadt) liegt am >>Fluss ohne Wasser<< und der Name des Reisenden, Hythlodaeus, lässt sich mit Schwätzer übersetzen. Morus macht deutlich, wo er träumt. Sein Utopia enthält mithin beides: den idealistischen Glutkern revolutionärer Weltverbesserung wie den konservativen Geist politischer Reform.

Buch (Kartoniert)

EUR 5,00

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 11. August 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Utopia ist ein zweiteiliger Dialog. Das erste Buch zeichnet das Bild einer
korrupten Gesellschaft in England und Europa. Scharf wird die zeitgenössische
Eigentumsordnung kritisiert. Die Dialogfigur Thomas Morus appelliert für
eine mehr bürgerliche politische Philosophie, die nicht im träumerischen
Überschwang die politische Ordnung der Zeit überfliegt, sondern humanistische
Gelehrte dazu anhält, Fürsten zu Reformen zu bewegen. Dagegen hält Raphael
Hythlodaeus die Gesellschaft Englands für so verderbt, dass der Philosophie
nirgends Gehör geschenkt würde. Die Ursache für politische Unordnung, Kriminalität
und soziale Missstände liegt bei den Menschen selbst und ist ökonomischer
Natur. Es ist der Verlust der traditionellen Agrarstruktur. Das Land, das
die Menschen ernähren sollte, nährt Schafe, deren Wolle Gewinn verspricht.
Im Gegensatz dazu schildert Hythlodaeus im zweiten Buch die intakte Sozialordnung
der Insel Utopia, die er auf einer Reise entdeckt haben will. Die Gesellschaft
Utopias bietet ihren Bürgern ein abwechslungsreiches Leben zwischen Stadt
und Land. Sie gewährt ihnen Glück, Wohlstand, leichtes Arbeiten sowie die
Gelegenheit zu kultureller Bildung und lässt sie auf privates Eigentum
und familiäre Privatheit leichten Herzens verzichten. Für die noch immer
nötige Kriegführung bedienen sich die Utopier zumeist eines rohen, doch
käuflichen Bergvolkes, der Zapoleten. Zwar hat sich die christliche Religion
noch nicht auf der Insel verbreitet, aber ihre Bewohner verfügen über einen
adäquaten Ersatz in einer natürlichen deistischen Religion, die ihr sittliches
Gewissen trägt. Doch Utopia heißt Nicht-Ort, Nirgendwo-Land, ihr Hauptort,
Amaurotum (= Nebelstadt) liegt am >>Fluss ohne Wasser<< und der Name des
Reisenden, Hythlodaeus, lässt sich mit Schwätzer übersetzen. Morus macht
deutlich, wo er träumt. Sein Utopia enthält mithin beides: den idealistischen
Glutkern revolutionärer Weltverbesserung wie den konservativen Geist politischer
Reform. 

Inhaltsverzeichnis

Vorbemerkung des Übersetzers

Utopia

Vorrede des Thomas Morus (an Peter Aegid)

Erstes Buch

Zweites Buch

Anmerkungen

Zeittafel zu Leben und Werk des Thomas Morus

Bibliographie

Nachwort

Namenregister

Sachregister 

Autoreninfo

Thomas Morus interessierte sich früh für Literatur und Philosophie, Studium der Rechte, tätig als Richter und Lordkanzler am niederländischen Hof. Enge Freundschaft mit Erasmus von Rotterdam. 1516 Veröffentlichung des Meisterwerks 'Utopia'. Als strenggläubiger Christ Eidververweigerung gegenüber Heinrich VIII., als dieser sich zum Oberhaupt der englischen Kirche erklärte. 1535 Hinrichtung als Hochverräter 1535. 400 Jahre später von der römisch-katholischen Kirche heiliggesprochen. 

Mehr vom Verlag:

Reclam Philipp Jun.

Mehr aus der Reihe:

Reclam Universal-Bibliothek

Mehr vom Autor:

Morus, Thomas

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 189
Sprache: Deutsch
Maße: 147 x 95 mm
Gewicht: 110 g
ISBN-10: 3150005132
ISBN-13: 9783150005132

Bestell-Nr.: 181794 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 8 (max 9.999)
 

LIBRI: 2520222
LIBRI-EK*: 4.11 € (12.00%)
LIBRI-VK: 5,00 €
Libri-STOCK: 6
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: AD AE AF AG AI AL AM AN AO AQ AR AS AT AU AW AX AZ BA BB BD BE BF BG BH BI BJ BL BM BN BO BQ BR BS BT BV BW BY BZ CA CC CD CF CG CH CI CK CL CM CN CO CR CU CV CW CX CY CZ DE DJ DK DM DO DZ EC EE EG EH ER ES ET FI FJ FK FM FO FR GA GB GD GE GF GG GH GI GL GM GN GP GQ GR GS GT GU GW GY HK HM HN HR HT HU ID IE IL IM IN IO IQ IR IS IT JE JM JO JP KE KG KH KI KM KN KP KR KW KY KZ LA LB LC LI LK LR LS LT LU LV LY MA MC MD ME MF MG MH MK ML MM MN MO MP MQ MR MS MT MU MV MW MX MY MZ NA NC NE NF NG NI NL NO NP NR NU NZ OM PA PE PF PG PH PK PL PM PN PR PS PT PW PY QA RE RO RS RU RW SA SB SC SD SE SG SH SI SJ SK SL SM SN SO SR SS ST SV SX SY SZ TC TD TF TG TH TJ TK TL TM TN TO TR TT TV TW TZ UA UG UM US UY UZ VA VC VE VG VI VN VU WF WS YE YT ZA ZM ZW
DRM: 0
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 21110 

KNO: 00763113
KNO-EK*: 2.90 € (22.50%)
KNO-VK: 5,00 €
KNV-STOCK: 25

KNO-SAMMLUNG: Reclams Universal-Bibliothek 513
KNOABBVERMERK: 1986. 189 S. 148 mm
KNOMITARBEITER: Herausgegeben von Ritter, Gerhard; Mitarbeit: Jäckel, Eberhard
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Beilage(n): ,

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie