Das Lied der Störche
Abbildung vergrößern
Portofrei
Blick ins Buch

Das Lied der Störche (Kartoniert)

von Renk, Ulrike

  Buch
Durchschn. Bewertung:  
Produkt bewerten: Teilen Sie Ihre Meinung zu diesem Titel anderen Lesern mit und schreiben Sie eine Online-Rezension.
 
Buch   (Kartoniert)
EUR  12,99
 
a  sofort lieferbar
 
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kommt vor Weihnachten an.
Versandtermin: 10. Dezember 2018, wenn Sie jetzt bestellen.
Voraussetzungen: nur innerhalb Deutschlands, keine Geschenksendungen.

Beschreibung zu "Das Lied der Störche"  (Buch)

Alte Heimat

Ostpreußen 1920: Frederike verbringt eine glückliche und unbeschwerte Kindheit auf dem Gut ihres Stiefvaters in der Nähe von Graudenz. Bis sie eines Tages erfährt, dass ihre Zukunft mehr als ungewiss ist: Ihr Erbe ist nach dem großen Krieg verloren gegangen, sie hat weder Auskommen noch Mitgift. Während ihre Freundinnen sich in Berlin vergnügen und ihre Jugend genießen, fühlt sich Frederike ausgeschlossen. Umso mehr freut sie sich über die Aufmerksamkeit des Gutsbesitzers Ax von Stieglitz. Wäre da nur nicht das beunruhigende Gefühl, dass den deutlich älteren Mann ein dunkles Geheimnis umgibt ...

Ein berührende Familien-Saga die auf wahren Begebenheiten beruht. 

Medium:  Buch
Seiten:  507
Format:  Kartoniert
Sprache:  Deutsch
Erschienen:  Januar 2017
Sonstiges:  .656/33246
Mehr vom Autor
› Renk, Ulrike
Mehr aus der Reihe:
› Die Ostpreußen Saga
Mehr vom Verlag:
› Aufbau Taschenbuch Verlag
Maße:  205 x 135 mm
Gewicht:  570 g
ISBN-10:  3746632463
ISBN-13:  978-3746632469
Verlagsbestell-Nr.:  656/33246

Kundenrezensionenmehr Info ›

  Das Lied der Störche

- von Gelinde aus Neresh., 01.02.2017 -

Das Lied der Störche, von Ulrike Renk

Cover:
Sehr schön, im Hintergrund ein Gutshaus und vorne die Frau mit einem Blick in den man vieles hineininterpretieren kann.

Inhalt:
Ostpreußen 1920.
In der Nähe von Graudenz, verbringt Frederike eine glückliche und unbeschwerte Kindheit (mit ihrer ganzen Familie) auf dem Gut ihres Stiefvaters.
Doch je älter sie wird desto klarer kristallisiert sich heraus, dass ihre Zukunft mehr als ungewiss ist, denn sie hat keine Mitgift zu erwarten.
Fern ab vom ?Reich? lernt sie das Gutsleben kennen und lieben.
Hier lernt sie auch den Gutsbesitzer Ax von Stieglitz kennen, der schon früh ihre Aufmerksamkeit weckt, aber von einem dunklen Geheimnis umgeben ist.

Eine berührende Familien-Saga, die auf wahren Begebenheiten beruht.

Meine Meinung:
Gleich vorab: Ein Buch das mich von der ersten bis zur letzen Seite begeistert hat.

Ich kenne die Autorin, Ulrike Renk, schon von ihrer Australien-Saga (auch da war ich begeistert) und dieses Buch ist wieder genauso brillant geschrieben.
Die Wort- und Satzwahl ist einfach unvergleichlich. Die Personen, Charaktere, Handlungen, egal was, es wird alles so treffend, emotional und einfach perfekt beschrieben.
Die Familie um Frederike, und vor allem auch Frederike selber, wird so gut beschrieben, dass ich mit am Tisch sitze, mit den Kindern die Streiche aushecke, mit den Erwachsenen (hier auch wieder mit Frederike), hoffe und grüble, und traurig bin wenn Frederike es ist.
Wunderbar ist ein sehr feiner Humor eingebaut, der mir immer wieder ein Schmunzeln (oder sogar lautes Lachen) entlockt.
Die Landschaft und das Leben auf und um das Gut, zur damaligen Zeit, sind so wunderschön beschrieben dass in meinem Kopf mehr als nur ein Kino abläuft.
Ich fühle die Emotionen, ich sehe jede Regung in den Gesichtern, ich höre die Geräusche, das perlende Lachen der Kinder, das Schnauben der Pferde oder die Stimme der Köchin (die neben der Hauptperson zu meinem Liebling wurde).
Perfekt wurde der Dialekt mit eingebaut, was das ganze super authentisch macht.

Mein einziger Kritikpunkt ist der Cliffhänger zum Schluss. Als Leser bin ich ein Mitglied der Familie von Frederike geworden und an der schönsten Stelle bricht es dramatisch ab und ich muss nun warten, bis die Fortsetzung, die schon in Arbeit ist (laut Autorin) auf den Markt kommt.

Ich könnte hier noch weiter mit lauter Superlativen von diesem Buch schwärmen, dass das Buch ein echter Pageturner ist, ich es nicht aus der Hand legen konnte, ich wie gebannt an den Seiten geklebt bin, und und und????aber ich mache es kurz und sage einfach: dieses Buch ist ein ?Must Have? für jeden der historische Romane und vor allem Familien-Sagas liebt.

Autorin:
Ulrike Renk, geb. 1967, studierte Literatur und Medienwissenschaften und lebt mit ihrer Familie (und ihren Hunden) in Krefeld.

Mein Fazit.
Ich kann jetzt schon sagen dieses Buch wird ein Highlight für dieses Jahr werden, und ich warte jetzt schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung.
So berührend, so emotional, so romantisch, so realistisch, so wunderbar.
Von mir eine klare Kauf- und Leseempfehlung und von mir 5 Sterne, wenn ich könnte noch mit + zusätzlich. 

Eigene Bewertung schreiben

Kritikmehr Info ›

" eine berührende Familien-Saga " Lokalzeitung 20180315 

Autormehr Info ›

Renk, Ulrike
Ulrike Renk, geboren 1967, studierte Literatur und Medienwissenschaften und lebt mit ihrer Familie in Krefeld. Im Aufbau Taschenbuch liegen ihre Romane "Die Seidenmagd", "Die Heilerin", "Die Frau des Seidenwebers", die Australien-Saga "Die Australierin", "Die australischen Schwestern" und "Das Versprechen der australischen Schwestern" sowie die Ostreußen-Saga "Das Lied der Störche", "Die Jahres der Schwalben" und "Die Zeit der Kraniche" vor. Außerdem erschienen ihre Eifel-Thriller "Echo des Todes" und "Lohn des Todes". Mehr Informationen zur Autorin unter (...) 

Kunden, die »Das Lied der Störche« gekauft haben, kauften auch  

Im Themenkatalog stöbern  

 ›  Start
 ›  Bücher
 ›  Sachbücher
 ›  Politik, Geschichte & Gesellschaft
 ›  Deutsche Geschichte
 ›  Preußen
 ›  Ostpreußen

Verwandte Artikel finden  

Kundenbewertungen von buch24.de