PORTO-
FREI

Betrug des Leistungssportlers im Wettkampf

Zur Einführung eines Straftatbestandes im sportlichen Wettbewerb

von Schattmann, Matthias   (Autor)

Dopingfälle waren und sind ein Dauerbrenner der öffentlichen Diskussion. Bislang ist streitig, ob sich Sportler durch ihr Eigendoping wegen Betrugs strafbar machen. Der Autor untersucht neben Doping auch weitere Manipulationshandlungen von Sportlern, wie spezifisches Wettkampfhandeln infolge eigener Bestechlichkeit oder die Manipulation technischer Spielbehelfe auf ihren strafrechtlichen Gehalt. Es wird geklärt, ob es ein einheitliches Rechtsgut des sportlichen Wettbewerbs gibt, ob dem Schutz vor bestimmten Manipulationen Strafwürdigkeit zukommt und inwieweit auf bestehende Verbandssanktionen zu verweisen ist. Zuletzt werden einzelne Vorschläge zur Schaffung etwaiger Straftatbestände im sportlichen Wettbewerb diskutiert und im Hinblick auf die aktuelle Rechtslage bewertet, ob speziell die Einführung einer Anti-Doping-Norm sinnvoll ist.

Buch (Kartoniert)

EUR 58,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Am Lager, sofort lieferbar
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 21. September 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Dopingfälle waren und sind ein Dauerbrenner der öffentlichen Diskussion. Bislang ist streitig, ob sich Sportler durch ihr Eigendoping wegen Betrugs strafbar machen. Der Autor untersucht neben Doping auch weitere Manipulationshandlungen von Sportlern, wie spezifisches Wettkampfhandeln infolge eigener Bestechlichkeit oder die Manipulation technischer Spielbehelfe auf ihren strafrechtlichen Gehalt. Es wird geklärt, ob es ein einheitliches Rechtsgut des sportlichen Wettbewerbs gibt, ob dem Schutz vor bestimmten Manipulationen Strafwürdigkeit zukommt und inwieweit auf bestehende Verbandssanktionen zu verweisen ist. Zuletzt werden einzelne Vorschläge zur Schaffung etwaiger Straftatbestände im sportlichen Wettbewerb diskutiert und im Hinblick auf die aktuelle Rechtslage bewertet, ob speziell die Einführung einer Anti-Doping-Norm sinnvoll ist. 

Inhaltsverzeichnis

Aus dem Inhalt : Begrifflichkeiten im sportlichen Wettbewerb - Manipulationen des sportlichen Wettkampfes und deren aktuelle Strafbarkeit - Schaffung eines Straftatbestandes im sportlichen Wettbewerb. 

Autoreninfo

Der Autor: Matthias Schattmann, geboren 1975 in Waiblingen, studierte Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Tübingen. Er ist seit 2003 als Rechtsanwalt in Stuttgart tätig. 

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: XXV, 214
Sprache: Deutsch
Erschienen: Mai 2008
Sonstiges: .57933
Maße: 208 x 146 mm
Gewicht: 323 g
ISBN-10: 3631579330
ISBN-13: 9783631579336
Verlagsbestell-Nr.: 57933

Bestell-Nr.: 17350048 
Bestell-Nr. Verlag: 57933

LIBRI: 2495528
LIBRI-EK*: 44.07 € (20.00%)
LIBRI-VK: 58,95 €
Libri-STOCK: 3
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 17760 

KNO: 74234114
KNO-EK*: 39.63 € (20.00%)
KNO-VK: 58,95 €
KNV-STOCK: 0

KNO-SAMMLUNG: Europäische Hochschulschriften Recht .4725
KNOABBVERMERK: Neuausg. 2008. XXVI, 214 S. 210 mm
KNOSONSTTEXT: .57933
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie