PORTO-
FREI

Der eingebildete Kranke

von Molière   (Autor)

'Der eingebildete Kranke' von MoliŠre: Der Klassiker mit humorvollem Comic zur Vorentlastung und klassischem Originaltext mit Annotationen. Außerdem enthalten ist ein Anhang zu Leben und Werk von MoliŠre.

Buch (Kartoniert)

EUR 6,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 10. August 2020, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

"Der eingebildete Kranke" von MoliŠre: Der Klassiker mit humorvollem Comic zur Vorentlastung und klassischem Originaltext mit Annotationen. Außerdem enthalten ist ein Anhang zu Leben und Werk von MoliŠre. 

Autoreninfo

MoliŠre
MoliŠre wurde vermutlich am 14. Januar 1622 in Paris geboren, wo er auch 17. Februar 1673 starb. Er war ein französischer Schauspieler, Theaterdirektor und Dramatiker. MoliŠre, mit bürgerlichem Namen Jean Baptiste Poquelin, war der Sohn eines reichen Teppichwirkers. Von 1636 bis 1641 besuchte er das Jesuitenkolleg Clermont in Paris. Mit seiner Lebensgefährtin Madelaine B‚jart gründete Poquelin 1643 die Schauspieltruppe 'L'Illustre Th‚ƒtre'. Er schrieb die Stücke, spielte selbst Rollen, übernahm die Leitung und legte sich den Künstlernamen "MoliŠre" zu, mit dem er Weltruhm erlangen sollte. Nach dem Bankrott der Truppe ging MoliŠre 1645 mit einer anderen Schauspieltruppe auf Tournee. Insgesamt zwölf Jahre lang tourte diese Truppe mit Erfolg durch verschiedene Provinzen. In Paris zurück konnte die "Troupe du Roi' ab dem Jahr 1661 im Palais Royal ihre Aufführungen präsentieren. Im Jahr darauf heiratete MoliŠre die erst achtzehnjährige Armande B‚jart, Schwester (oder Tochter?) von Madelaine B‚jart. 1665 wurde sein einziges überlebendes Kind, eine Tochter, geboren. Seinen Ruhm begründete MoliŠre mit seinen Charakterkomödien, in denen er menschliche Züge ausschlachtete, so zum Beispiel in "Der Geizige" den Geiz, in "Tartuffe" die Heuchelei, in "Der eingebildete Kranke" die Hypochondrie. Er kritisierte in den Stücken große Einrichtungen wie die Kirche und die Ärzteschaft von Paris. In der übertriebenen Art der Darstellung lag die Komik; die Charaktere wurden der Lächerlichkeit preisgegeben. Weitere berühmte Werke MoliŠres waren unter anderem "Der Arzt wider Willen", "Der Menschenfeind" oder die "Die gelehrten Frauen". MoliŠre erlitt am 17. Februar 1673 während einer Aufführung des Stücks 'Der eingebildete Kranke' einen tödlichen Zusammenbruch. 

Mehr vom Verlag:

Klett Sprachen GmbH

Mehr aus der Reihe:

Klassiker trifft Comic

Mehr vom Autor:

Molière

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 156
Sprache: Deutsch
Erschienen: Juni 2016
Sonstiges: Best.-Nr.666786
Maße: 207 x 139 mm
Gewicht: 270 g
ISBN-10: 3126667864
ISBN-13: 9783126667869
Verlagsbestell-Nr.: 666786

Bestell-Nr.: 17134277 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 2 (max 9.999)
Bestell-Nr. Verlag: 666786

LIBRI: 2099154
LIBRI-EK*: 5.55 € (15.00%)
LIBRI-VK: 6,99 €
Libri-STOCK: 11
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 18500 

KNO: 55654820
KNO-EK*: 4.99 € (15.00%)
KNO-VK: 6,99 €
KNV-STOCK: 4

KNO-SAMMLUNG: Klassiker trifft Comic
KNOABBVERMERK: 1. Auflage. 2016. 156 S. m. farb. Comics. 205 mm
KNOSONSTTEXT: Best.-Nr.666786
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Beilage(n): ,

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie