PORTO-
FREI
Blick ins Buch

Die neuen Wilden

Wie es mit fremden Tieren und Pflanzen gelingt, die Natur zu retten

von Pearce, Fred   (Autor)

Lange Zeit war Fred Pearces Meinung zu invasiven, gebietsfremden Arten eindeutig: Bärenklau, Waschbär und Co. gehören nicht nach Mitteleuropa und bedrohen unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt. Doch was, wenn unsere traditionelle Sicht auf die Natur falsch ist? Was, wenn echter Naturschutz gerade darin besteht, die Eindringlinge willkommen zu heißen? Sein aktuelles Buch ist eine scharfe Kritik an einem rückwärtsgewandten Naturschutz, der invasive Arten zu Sündenböcken stempelt. Denn gerade in Zeiten des Klimawandels brauchen wir widerstandsfähige Arten, die unsere Natur bereichern und heilen.

Buch (Gebunden)

EUR 22,95

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

Am Lager, sofort lieferbar
(Nur noch wenige Exemplare auf Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 22. November 2019, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

Lange Zeit war Fred Pearces Meinung zu invasiven, gebietsfremden Arten eindeutig: Bärenklau, Waschbär und Co. gehören nicht nach Mitteleuropa und bedrohen unsere heimische Tier- und Pflanzenwelt. Doch was, wenn unsere traditionelle Sicht auf die Natur falsch ist? Was, wenn echter Naturschutz gerade darin besteht, die Eindringlinge willkommen zu heißen?

Sein aktuelles Buch ist eine scharfe Kritik an einem rückwärtsgewandten Naturschutz, der invasive Arten zu Sündenböcken stempelt. Denn gerade in Zeiten des Klimawandels brauchen wir widerstandsfähige Arten, die unsere Natur bereichern und heilen. 

Kritik

"Genauer hinzuschauen lohnt, gerade für Naturschützer. Fred Pearce tut das in Die neuen Wilden`auf anregende Art und beschert dabei so manches Aha-Erlebnis." NABU, Naturschutz heute

"Das Buch kann jedem empfohlen werden, der bereit ist, über den heimischen Kirchturm hinauszudenken." Bayerische Staatsforsten, Urlich Mergner

"In seinem faktenreichen und spannend geschriebenen Buch engagiert sich Pearce für eine neue Sichtweise. Er zeigt, wie die "neuen Wilden" in geschädigten Ökosystemen zur Rettung der Natur beitragen können." Wissensbuch des Jahres, Petra Wiemann

"(Das Buch) gibt im neu angebrochenen Zeitalter der europäischen Alien-Bekämpfung zahlreiche Denkanstöße, mit Maß und Verstand gegenüber den gebietsfremden Arten zu agieren." Natur im NRW, C. Michels

"Fred Pearce zwingt in seinem Buch einen der aktuell bedeutsamsten Umweltdispu-te auf die sachliche Ebene zurück. Es wird die Debatte um die angezeigte Verfah-rensweise mit Neobiota vorerst nicht beenden. Doch es ist das Buch, das man vor der nächsten Beteiligung an ihr mit Vorteil - und beträchtlichem Gewinn - gelesen haben sollte." Info-Bulletin, Sacha Rufer

"Das Buch ist eine streitbare Kritik an einem fremdenfeindlichen, rückwärts gerichteten Naturschutz, der invasive Arten als Schuldige inszeniert, statt sich mit dem Neuen konstruktiv auseinanderzusetzen."
Gaiamedia

"Ein spannendes Sachbuch, das aufzeigt, dass auch im Naturschutz neue und andere Wege notwendig sind, um zu konstruktiven Lösungen für die Natur zu kommen." Oekonews

"Sein inspirierendes Buch ist eine gewagte kluge Kampfansage und bringt im besten Fall Naturschützer zum Nachdenken und nimmt Naturfreunden die Angst vor Neuankömmlingen." Deutschlandradio, Johannes Kaiser

"Nachdem man Pearce' Buch gelesen hat, bekommt man plötzlich Lust zu streiten - und den Waschbären in Schutz zu nehmen." Die ZEIT WISSEN, Fritz Habekuß

"Ein faszinierendes Buch, Pflichtlektüre für Naturschützer, verblüffende Aufklärung für alle Naturfreunde." SWR2 Die Buchkritik, Johannes Kaiser

"Pearces Ausführungen lesen sich wie ein Appell, verstaubte Ansichten über Bord zu werfen. Sie geben Denkanstöße und regen dazu an, die Vorteile zu sehen, wenn man Natur als offenes System begreift." Spektrum der Wissenschaft, Julia Schulz

"Schon der Titel des Buchs [...] erhöht die Leselust [...] Doch was der renommierte britische Wissenschaftsautor Fred Pearce hier an Fakten zum Geschehen in der Natur recherchiert und an überraschenden Perspektiven zu sicher geglaubten Vorstellungen zum Schutz derselben eröffnet, ist wirklich erstaunlich." Oya, Farah Lenser

"Ein absolut lesenswertes Buch - für Natur- und Menschenschützer." umwelt - medizin - gesellschaft, Erik Petersen 

Mehr vom Verlag:

Oekom Verlag GmbH

Mehr vom Autor:

Pearce, Fred

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Gebunden
Seiten: 330
Sprache: Deutsch
Erschienen: März 2016
Maße: 212 x 137 mm
Gewicht: 520 g
ISBN-10: 3865817688
ISBN-13: 9783865817686

Bestell-Nr.: 17082971 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 120 (max 9.999)
 

LIBRI: 2442770
LIBRI-EK*: 13.94 € (35.00%)
LIBRI-VK: 22,95 €
Libri-STOCK: 6
* EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 16770 

KNO: 55183456
KNO-EK*: 13.50 € (30.00%)
KNO-VK: 22,95 €
KNV-STOCK: 3

KNOABBVERMERK: 2016. 336 S. 130 mm
Einband: Gebunden
Sprache: Deutsch
Beilage(n): ,

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie