PORTO-
FREI

Gute Töchter

Spannungsroman

von Maynard, Joyce   (Autor)

"Aber wir wollten mehr als seine kostbaren kleinen Mädchen sein. Wir wollten seine Helfer und Handlanger, seine Geheimwaffe sein. Wir lebten vielleicht nicht mehr mit ihm zusammen. Aber wir würden unersetzlich sein." "Wie fühlt es sich an, tot zu sein?" Rachel hält so lange wie möglich den Atem an, liegt neben ihrer elfjährigen Schwester auf dem Berghang und beobachtet, wie die Geier über ihnen Kreise ziehen - über dem Berghang, auf dem der Sunset Strangler mehrere Frauen umgebracht hat. Es ist eins der folgenschweren Spiele eines Sommers, in dem die Mädchen ihrem Dad, dem Detective, helfen und den Mörder stellen wollen - mit verhängnisvollem Ausgang. Jahre später will Rachel ihre Fehler wiedergutmachen. Aber statt die Schatten jenes Sommers zu beseitigen, verdunkelt sich ihre Welt, je mehr Licht sie in die Geschichten von einst bringt. "Spannend wie ein Thriller, aber mit zutiefst berührenden Emotionalität, die ein Echo im Herzen des Lesers hinterlässt." Booklist "Absorbierend und exquisit!" More Magazine

eBook (EPUB)
ebook-Hilfe 

ebook-Format   ebook-Format ebook-Format ebook-Format ebook-Format   ebook-Format

EUR 12,99

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

Auch verfügbar als:

Sofort per Download verfügbar

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.

Produktbeschreibung

"Aber wir wollten mehr als seine kostbaren kleinen Mädchen sein. Wir wollten seine Helfer und Handlanger, seine Geheimwaffe sein. Wir lebten vielleicht nicht mehr mit ihm zusammen. Aber wir würden unersetzlich sein." "Wie fühlt es sich an, tot zu sein?" Rachel hält so lange wie möglich den Atem an, liegt neben ihrer elfjährigen Schwester auf dem Berghang und beobachtet, wie die Geier über ihnen Kreise ziehen - über dem Berghang, auf dem der Sunset Strangler mehrere Frauen umgebracht hat. Es ist eins der folgenschweren Spiele eines Sommers, in dem die Mädchen ihrem Dad, dem Detective, helfen und den Mörder stellen wollen - mit verhängnisvollem Ausgang. Jahre später will Rachel ihre Fehler wiedergutmachen. Aber statt die Schatten jenes Sommers zu beseitigen, verdunkelt sich ihre Welt, je mehr Licht sie in die Geschichten von einst bringt. "Spannend wie ein Thriller, aber mit zutiefst berührenden Emotionalität, die ein Echo im Herzen des Lesers hinterlässt." Booklist "Absorbierend und exquisit!" More Magazine 

Autoreninfo

Seit Joyce Maynard als 19-Jährige die Titelstory der New York Times verfasste, arbeitete sie als Reporterin, Journalistin und Schriftstellerin. Ihre Erinnerungen an die gemeinsame Zeit mit dem Schriftsteller J.D. Salinger wurden zum internationalen Bestseller. Zwei ihrer Romane sind verfilmt worden. Maynard hat drei erwachsene Kinder und 2013 nach 25 Jahren als Single geheiratet. 

Mehr vom Verlag:

HarperCollins

Mehr vom Autor:

Maynard, Joyce

Produktdetails

Medium: eBook
Format: EPUB
Kopierschutz: PERSONALISIERTES WASSERZEICHEN
Seiten: 320
Sprache: Deutsch
Erschienen: Oktober 2015
ISBN-10: 3959679858
ISBN-13: 9783959679855

Das sagen Kunden über diesen Artikel:

  Gute Töchter

- von Venice aus Oberursel, 01.11.2015 -

Rachel und Patty verbringen Ende der 60er Jahre eine glückliche Kindheit in einer in die Jahre gekommenen Wohnsiedlung, der Morning Glory Court unweit der Golden Gate Brigde im Schatten des Mount Tamalpais. Sie sind die Lieblinge ihres Vaters den sie ebenso vergöttern. Er hat es bis zum Chef der Kriminalpolizei in San Fransisco geschafft. Als die Mutter der beiden den Vater auf die Straße setzt da er eine Geliebte hat, ändert sich das Leben der beiden Schwestern. Die Mutter ist depressiv und überlässt die Kinder sich selbst. Außerdem gibt es bald kein Geld mehr den Fernseher zu bezahlen. So verbringen Rachel und Patty viel Zeit draußen, im Nationalpark um den Mount Tamalpais oder in der Nachbarschaft beim Freiluftfernsehen.

Dann schlägt ein Serienmörder zu und ermordet viele junge Frauen im Nationalpark. Der Vater der beiden Schwestern ist jetzt der Mann der Stunde. Dabei tappt die Polizei vollkommen im Dunkeln, sie findet keine Anhaltspunkte und immer mehr Morde geschehen. Dadurch hat er natürlich auch kaum noch Zeit für seine beiden Lieblinge. Dabei wächst das Ansehen der Schwestern in der Schule und Rachel schafft es mit erfundenen Einzelheiten zu den Morden kurzfristig in eine Gruppe von wohlhabenden Mädchen aufgenommen zu werden.
Je mehr Morde geschehen desto lauter wird der Ruf den offensichtlich unfähigen Chef der Kriminalpolizei abzusetzen und durch unbedachte Handlungen von Rachel wird der Fall dem FBI übergeben.

Die Schreibweise ist aus der Sicht der anfangs 11jährigen Rachel geschrieben in der sie die Erlebnisse ihrer Kindheit Revue passieren lässt. Dabei kommt es leider immer wieder zu Wiederholungen was das Buch etwas langatmig werden lässt. Als roter Faden durch das Buch zieht sich die Liebe der beiden Schwestern zueinander. Anfangs ist Rachel die ältere und führende die sich immer wieder Sachen ausdenkt.und treu auf Rachels Rückkehr wartet Als Patty es schafft beim Basketballspiel erfolgreich zu werden ist Rachel oft allein und wartet auf Patty. Die Geschichte der beiden Schwestern ist berührend erzählt. Eine Kriminalhandlung bleibt dabei im Hintergrund. 

  Ein Sommer, zwei Schwestern und ein unsagbares Verbrechen.

- von Inge Weis aus 66953 Pirmasens, 15.10.2015 -

Wie aktuell dieser Roman ist ! ! ! Ein unvergessliches Buch über Liebe und Vergebung und das Verlangen zu wissen, wer man wirklich ist. Menschliche Güte und stiller Humor, aber auch ein scharfer Blick auf die Welt durch Kinderaugen zeichnen diesen Roman aus, und vor allem: eine zeitlose, unverminderte Aktualität. An einem Juniabend vor etwas mehr als dreißig Jahren, kurz vor Sonnenuntergang auf einem Berg in Marin County, eine in die Jahre gekommene Siedlung an der Morning Glory Court im Schatten des Mount Tamalpais, nicht weit von San Francisco entfernt. Es ist eins der folgenschweren Spiele eines Sommers, in dem zwei Mädchen, die vierzehnjährige Rachel und ihre elfjährige Schwester Patty, ihrem Dad, dem Detective der Marin-Mordkommission und darüber hinaus in der ganzen San Francisco Bay Area, helfen und den Mörder, den Sunset Strangler der mehrere Frauen umgebracht hat, stellen wollen ? mit verhängnisvollem Ausgang. Sie wollten mehr als seine kostbaren kleinen Mädchen sein. Sie wollten seine Helfer und Handlanger, seine Geheimwaffe sein. Sie lebten vielleicht nicht mehr mit ihm zusammen. Aber sie würden unersetzlich sein. Jahre später will Rachel ihre Fehler wiedergutmachen. Aber statt die Schatten jenes Sommers zu beseitigen, verdunkelt sich ihre Welt, je mehr Licht sie in die Geschichten von einst bringt. In der Schilderung der Geschichte durch die Augen von Rachel aus wechselnder Perspektive geht Joyce Maynard ihren Protagonisten auf den Grund und erzählt ganz nebenbei zudem ein stückweit die amerikanische Zeitgeschichte und das Lebensgefühl jener Jahre nach. Zwei Mädchen aus einer Familie, doch selbst so verschieden wie Tag und Nacht. Früh trennen sich ihre Wege, und jede lebt ihr eigenes Leben voller Höhen und Tiefen, Liebe und Verzweiflung. Doch über Jahrzehnte hinweg führt das Schicksal sie immer wieder zueinander - bis ein lange gehütetes Geheimnis ihnen offenbart, wer sie wirklich füreinander sind ... Durchaus aber anregend zu lesen ist es, wie sich die beiden Mädchen entwickeln, wie sich die Lebenszyklen darstellen. In Zeiten von Fremdenhass und Ausländerfeindlichkeit liest es sich unvermindert modern und als ein Buch am Puls der Zeit. Es ist eben kein tagesaktueller Text, sondern eine zeitlose Allegorie und zugleich, eine Geschichte vom Verlust der Kindheit und von den bitteren Erkenntnissen im Prozess des Erwachsenwerdens, und es ist ein Fanal für Gerechtigkeit und Gleichberechtigung. Vor allem aber ist es ein großes Lesevergnügen von einer Sorte, die heute leider nicht mehr hergestellt wird. Poetisch, Mitfühlend, Ungewöhnlich, Bewegend, ein sensibler und spannender Roman von der großen amerikanischen Entdeckung Joyce Maynard. In feinen Nuancen beschreibt sie wie sich Rachels und damit auch Pattys Leben durch die die Schatten jenes Sommers entwickelt und schließlich in einem lebensverändernden Ereignis gipfelt. Rachel und Patty sind zwei tolle Charaktere und es hat mir Spaß bereitet sie durch ihr Leben zu begleiten. Ein gelungener Roman für schöne Lesestunden. Hab wieder ein gutes Buch erwischt, spannend, einfühlsam, lebensnah, ich kann das nur empfehlen. Für alle die nicht auf Kitschromane sondern auf sensibel und schöne Lebensgeschichten stehen. Eine Geschichte über Liebe, Vertrauen und Verrat, bewegend und außergewöhnlich! 

  Mehr Biografie statt Krimi

- von Hope aus Obertshausen, 12.10.2015 -

Wer hier einen Krimi im klassischen Sinne erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden.
Die Morde und die Suche nach dem Serienmörder werden eher beiläufig abgehandelt.

Rachel und ihre Schwester Patty wachsen in einer Siedlung an der Morning Glory Court im Schatten des Mount Tamalpais auf.
Der Vater, Detectiv und Ermittler der Mordserie verlässt die Familie schon früh, da er dem weiblichen Geschlecht sehr zu getan ist. Dennoch versucht er seinen Kindern ein liebevoller Vater zu sein, was jedoch nicht immer gelingt.
In jungen Jahren ist der Vater für die Schwestern der Held schlechthin, wie wohl für viele junge Mädchen. Mit der Zeit jedoch werden die beiden älter und auch kritischer.
Die Mutter zieht sich nach der Trennung immer mehr in sich zurück und kümmert sich kaum um die Geschwister.
Was hier als endlose Freiheit und wunderbares Leben, wenn auch manchmal mit einem traurigen Augenblick, dargestellt wird, erscheint mir eher als Desinteresse an den Kindern.
Beide Elternteile sind zu sehr mit sich selber beschäftigt um die wirklichen Bedürfnisse ihrer Kinder zu erkennen.
Gerade Rachel entwickelt eine blühende Fantasie, die teilweise über das normale Maß herausschießt. Sicher schlagen die Hormone gerade in der Pubertät Purzelbäume und jedes Gefühl wird doppelt und dreifach empfunden, doch hier war es mir etwas zu viel.
Aufgrund des familiären Hintergrundes waren die Geschwister besonders eng miteinander.
Trotz unterschiedlicher Charaktere und Entwicklungen hingen sie unendlich aneinander.

Die Morde wurden eher nebenbei erwähnt. Plötzlich lag eine Leiche am Berg. Später noch eine und noch eine. Ok, aber wo waren hier die Emotionen, die mich als Leser mitnehmen?
Ich habe es zur Kenntnis genommen und das war es!
Der Fokus lag auch hier wieder auf dem Vater der Mädchen, der an der Suche nach dem Mörder zerbrach. Die Forderungen den Fall an jemand anderen zu übertragen wurden immer lauter, da er kein Ergebnis vorweisen konnte. Als dann Rachel im Eifer ihrem Vater helfend zur Seite stehen wollte, lief alles vollkommen aus dem Ruder.

Hier fing es endlich an, dem Genre Krimi etwas gerecht zu werden.
Leider hielt dies nicht lange. Auf einmal wurde ich in das Leben der Rachel in der Gegenwart katapultiert.
Ruck zuck wurden die dazwischen liegenden Jahre aufgearbeitet und ihre noch immer währende Suche nach dem Serienmörder kam zu einem schnellen und unspektakulären Ende.

Insgesamt konnte mich der Krimi nicht überzeugen. Es waren mir persönlich zu wenig Krimi-Elemente enthalten, die in mir in irgendeiner Weise Spannung erzeugt hätten.
Da mich die Lebensgeschichte der zwei Schwestern dennoch ab und an gefesselt hat, gebe ich einen Stern mehr. ;-) 

Bestell-Nr.: 16291610 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 10.02 € (17.50%)
LIBRI-VK: 12,99 €
Libri-STOCK: 1
* EK = ohne MwSt.
P_SALEALLOWED: WORLD
DRM: 6
0 = Kein Kopierschutz
1 = PDF Wasserzeichen
2 = DRM Adobe
3 = DRM WMA (Windows Media Audio)
4 = MP3 Wasserzeichen
6 = EPUB Wasserzeichen

UVP: 0 
Warengruppe: 81110 

KNO: 00000000
KNO-EK*: € (%)
KNO-VK: 0,00 €
KNV-STOCK: 0

Einband: EPUB
Sprache: Deutsch

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie