PORTO-
FREI

Römische Studien

Zweiter Teil

von Fernow, Carl Ludwig   (Autor)

"Die Aufsätze dieses zweiten Teiles der Römischen Studien sind, den vierten ausgenommen, bereits früher in Zeitschriften erschienen. Der erste über die Landschaftsmalerei, war des Verfassers letzte Arbeit in Rom. Dieser Zweig der Malerei den die neuere Kunst zu einer so hohen Stufe der Vollkommenheit ausgebildet hat, dass er nur etwa noch in dem dichterischen Teile der Erfindung einer grösseren Vervollkommnung fähig sein dürfte, hat wegen der Unbestimmtheit der Idee, die dieser Kunstart zum Grunde liegt, besondere Schwierigkeiten für die theoretische Behandlung. Der zweite Aufsatz handelt über die beweglichen Theater des Kurio. Die folgende Abhandlung über den Begriff des Kolorits stand bereits vor mehreren Jahren im roten Stück der Meuselschen Neuen Miscellaneen abgedruckt. Der folgende Aufsatz über den ästhetischen Eindruck der Peterskirche in Rom wurde durch ein Gespräch mit einem reisenden Engländer veranlasst, der, nach dem gewöhnlichen Vorurteile, das Missverhältnis des Eindrucks zu der wirklichen Grösse jenes Gebäudes für eine Wirkung der vollkommenen Harmonie der Verhältnisse desselben hielt, und den der Verfasser an Ort und Stelle von dieser irrigen Vorstellungsart zurückbrachte. Der fünfte und letzte Aufsatz über die Improvisatoren ist zuerst im 8ten, 9ten und 10ten Stück des Neuen Deutschen Merkurs für 1801 erschienen. Schon damals hatte der Verfasser in demselben das Merkwürdigste, was ihm die Geschichte der italienischen Dichtkunst über diesen interessanten Gegenstand darbot, mit dem was er selbst darüber zu beobachten Gelegenheit hatte, gesammelt; doch hat er ihn bei dieser Gelegenheit noch mit einigen Zusätzen bereichern können." [...] Vorliegender Band ist der zweite von drei Teilen der römischen Studien aus der Feder des deutschen Kunsttheoretiker und Romanisten Carl Ludwig Fernow. Dieses Buch ist ein unveränderter Nachdruck der längst vergriffenen Originalausgabe von 1806.

Buch (Kartoniert)

EUR 39,90

Alle Preisangaben inkl. MwSt.

SOFORT LIEFERBAR (am Lager)

Versandkostenfrei*

Versandtermin: 20. Januar 2021, wenn Sie jetzt bestellen.
(innerhalb Deutschlands, Sendungen in Geschenkverpackung: + 1 Werktag)

Dieser Artikel kann nicht bestellt werden.
 

Produktbeschreibung

"Die Aufsätze dieses zweiten Teiles der Römischen Studien sind, den vierten ausgenommen, bereits früher in Zeitschriften erschienen. Der erste über die Landschaftsmalerei, war des Verfassers letzte Arbeit in Rom. Dieser Zweig der Malerei den die neuere Kunst zu einer so hohen Stufe der Vollkommenheit ausgebildet hat, dass er nur etwa noch in dem dichterischen Teile der
Erfindung einer grösseren Vervollkommnung fähig sein dürfte, hat wegen der Unbestimmtheit der Idee, die dieser Kunstart zum Grunde liegt, besondere Schwierigkeiten für die theoretische Behandlung.
Der zweite Aufsatz handelt über die beweglichen Theater des Kurio.
Die folgende Abhandlung über den Begriff des Kolorits stand bereits vor mehreren Jahren im roten Stück der Meuselschen Neuen Miscellaneen abgedruckt.
Der folgende Aufsatz über den ästhetischen Eindruck der Peterskirche in Rom wurde durch ein Gespräch mit einem reisenden
Engländer veranlasst, der, nach dem gewöhnlichen Vorurteile, das Missverhältnis des Eindrucks zu der wirklichen Grösse jenes Gebäudes für eine Wirkung der vollkommenen Harmonie der Verhältnisse desselben hielt, und den der Verfasser an Ort und Stelle von dieser irrigen Vorstellungsart zurückbrachte.
Der fünfte und letzte Aufsatz über die Improvisatoren ist zuerst im 8ten, 9ten und 10ten Stück des Neuen Deutschen Merkurs für 1801 erschienen. Schon damals hatte der Verfasser in demselben das Merkwürdigste, was ihm die Geschichte der italienischen
Dichtkunst über diesen interessanten Gegenstand darbot, mit dem was er selbst darüber zu beobachten Gelegenheit hatte, gesammelt; doch hat er ihn bei dieser Gelegenheit noch mit einigen Zusätzen bereichern können." [...]

Vorliegender Band ist der zweite von drei Teilen der römischen Studien aus der Feder des deutschen Kunsttheoretiker und Romanisten Carl Ludwig Fernow.
Dieses Buch ist ein unveränderter Nachdruck der längst vergriffenen Originalausgabe von 1806. 

Autoreninfo

Carl Ludwig Fernow (1763 - 1808) gilt als einer der bedeutendsten Kunsttheoretiker des deutschen Klassizismus. Er studierte Philosophie in Jena und siedelte 1794 nach Rom über. Auf Wunsch Goethes kam er 1802 als außerordentlicher Professor der Ästhetik nach Jena und 1804 als Bibliothekar der Herzogin Anna Amalia Bibliothek nach Weimar, wo er bis zu seinem Tode blieb. 

Mehr vom Verlag:

Vero Verlag

Mehr vom Autor:

Fernow, Carl Ludwig

Produktdetails

Medium: Buch
Format: Kartoniert
Seiten: 440
Sprache: Deutsch
Erschienen: November 2019
Sonstiges: Paperback
Maße: 210 x 148 mm
Gewicht: 634 g
ISBN-10: 3737206619
ISBN-13: 9783737206617

Bestell-Nr.: 15400191 
Libri-Verkaufsrang (LVR):
Libri-Relevanz: 0 (max 9.999)
 

LIBRI: 0000000
LIBRI-EK*: 26.10 € (30.00%)
LIBRI-VK: 39,90 €
Libri-STOCK: 0
LIBRI: 097 Print on Demand. Lieferbar innerhalb von 7 bis 10 Tagen * EK = ohne MwSt.

UVP: 0 
Warengruppe: 15510 

KNO: 48685707
KNO-EK*: 24.24 € (35.00%)
KNO-VK: 39,90 €
KNV-STOCK: 1

KNOABBVERMERK: Nachdruck des Originals aus dem Jahre 1806. 2014. 440 S. 210 mm
KNOSONSTTEXT: Paperback
Einband: Kartoniert
Sprache: Deutsch
Beilage(n): Paperback

Alle Preise inkl. MwSt., innerhalb Deutschlands liefern wir immer versandkostenfrei. Informationen zum Versand ins Ausland.

Kostenloser Versand*

innerhalb eines Werktages

OHNE RISIKO

30 Tage Rückgaberecht

Käuferschutz

mit Geld-Zurück-Garantie